Sylvia Ubbens

Alleine einschlafen lernen?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo, meine Tochter wird in wenigen Tagen 1 Jahr alt und schläft derzeit noch mit mir im Elternbett. Mein Mann ist damals aus dem Zimmer gezogen und kommt zum Wochenende nach Hause. Er möchte gerne wieder ins Ehebett zurück. Ich bin gerade dabei unsere Tochter beim einschlafen überhaupt nicht mehr zu stillen, sie sucht jedoch immer sehr starken Körperkontakt beim Einschlafen und wacht nachts oft auf.

Unsere Kinderärztin rät uns dazu, dass Kind unbedingt ans eigene Bett ins eigene Zimmer zu gewöhnen, da sie die Erfahrung gemacht hat, dass dies später sehr schwer werden wird.

Eigentlich geht es mir gut mit der Situation und das nächtliche Aufwachen stört eigentlich nicht. Morgens um 7 Uhr wenn es hell wird im Zimmer fängt sie jedoch an auf mir rumzuklettern (Sie geht um 20 Uhr ins Bett, reicht das an Nachtschlaf?). Mein Mann wünscht sich jedoch wieder bei mir zu schlafen und ich habe Angst, dass ich sie nicht mehr aus unserem Familienbett bekomme. Außerdem muss ich immer auf einer Seite liegen zum einschlafen, weil sie halb auf meinem Arm liegen will. Wir möchten ein weiteres Baby, was raten Sie uns bzgl. der Schlafgewohnheit? Wir haben manchmal versucht, sie ins beistellbett zu legen, oder sie alleine ins Bett im Zimmer zu legen (Natürlich waren wir dabei) aber sie schreit so heftig, fängt an zu zittern und kriegt sich nicht mehr ein. Weder wenn wir sie drinnen lassen, und noch schlimmer, wenn wir sie rausholen, beruhigen und wieder reinlegen. Jedes beruhigende Wort verschlimmert die Situation noch. Einzig und alleine, wenn man sie nimmt oder sie ganz nah an sich liegen lässt, hilft ihr. Ich möchte auch nicht, dass sie irgendwann erschöpft vom weinen einschläft. Sie scheint mir und anderen auch motorisch und kognitiv sehr weit entwickelt, läuft auch frei rum. Braucht sie die Nähe noch oder brauche ich sie?

Was nun? Bitte um Rat. Danke!

Liebe Grüße

von TinkaTT am 30.09.2020, 11:37 Uhr

 

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Liebe TinkaTT,

Sie als Eltern bestimmen den Zeitpunkt, wann Ihre Tochter aus dem Elternbett auszieht. Es sei denn, Sie warten noch mehrere Jahre, dann wird Ihre Tochter womöglich von selbst ins eigene Kinderzimmer umziehen wollen. Sie als Eltern müssen sich wohl fühlen und das neben den Bedürfnissen des Kindes.

Wie können Sie eine Veränderung herbeiführen? Bauen Sie Ihrer Tochter eine Art Nest ins eigene Bett. Sie können dazu ein Stillkissen oder eine aufgerollte Decke so unter das Laken legen, dass sie sich zu allen Seiten hin ankuscheln kann. Dies wird ihr Nähe vermitteln. Nähe, die sie in der Nacht sucht und im Elternbett bei Ihnen findet. Die meisten Kinder lassen sich auf die Ankuschelalternative ein. Zum Einschlafen können Sie Ihre Tochter in ihr Bett legen. Sie selbst setzen sich zu ihr, ggf. legen Sie sich teilweise mit ins Bett, vermutlich lassen sich drei Gitterstäbe entfernen. Ist Ihre Tochter eingeschlafen, setzen Sie die Gitterstäbe wieder ein und Sie können das Kinderzimmer verlassen. Evtl. genügt es auch, zum Einschlafen eine Hand auf den Bauch und eine Hand an den Kopf Ihrer Tochter zu legen. Weint Ihre Tochter in den ersten Tagen ein wenig, dann denken Sie daran, dass Sie bei ihr sind und sie nicht alleine weinen muss.
Manchmal ist es auch hilfreich, wenn der Papa die ersten Tage das neue Einschlafen begleitet, da die Kinder das Einschlafen mit Mama mit den alten Gewohnheiten verbinden.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 02.10.2020

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Hallo, ich bin zwar nicht Frau Ubbens, habe aber eine zweijährige Tochter, die mit im Elternbett schläft und eine 3 monatige Tochter im Beistellbett. Von daher kann ich vielleicht meine Erfahrungen beisteuern. Ich habe mir das nie so vorgenommen mit dem "Familienbett", ich dachte früher, das es wie im Lehrbuch ablaufen würde: aus dem Beistellbett irgendwann im ersten Lebensjahr ins eigene Bett. Dann musste ich aber feststellen, dass meine große Tochter das einfach noch sehr braucht mit dem kuscheln und dem Körperkontakt und jeder Versuch, sie auszuquartieren, wäre die pure Qual gewesen. Man darf sich da ruhig auf das eigene Gefühl verlassen, was das eigene Kind braucht oder kann. Das weiß keine Kinderärztin, das weiß nur die Mutter. Manche Kinder sind früh dazu bereit, allein zu schlafen, andere später. Ich empfehle das Buch "Schlaf gut Baby" von Herbert Renz-Polster. Darf ich fragen, warum nicht dein Mann einfach mit euch im Bett schläft?

von Yvon am 30.09.2020

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Hallo, ich bin auch nicht Frau Ubbens, mein 2,6 Jahre alter Sohn schläft aber auch bei mir im Ehebett. Mein Mann ist auch "ausgezogen" auf die Couch, er kriegt das nicht so hin, wenn der Kleine nachts zum kuscheln kommt, er meint immer er hat angst ihm weh zu tun - mein Mann ist übergewichtigt - bzw. er kann sich dann selbst nicht richtig hinlegen zum schlafen.
Auch ich bin immer am überlegen, wie ich ihn dazu bringen kann, in seinem Zimmer zu schlafen, und immer wenn ich denke, jetzt könnte es klappen, sind die Nächte - wie zur Zeit gerade - sehr unruhig - er verarbeitet viel im Schlaf in dem er redet - und braucht zur Zeit auch gerade wieder viel kuscheln nachts.

Er braucht das halt und auch wenn ich schon versuchen werde, ihn demnächst an sein eigenes Bett zu gewöhnen, ist ja jedes Kind anders. Aber normalerweise zieht das Kind, in der Regel zumindest, schon irgendwann aus dem Elternbett aus.

Wenn also deine Tochter gerade zur Zeit nachts noch viel Kuscheleinheiten braucht, dann braucht sie das. Würde mir da auch nicht so viele Gedanken machen, und kein "Fremder" kann bestimmen oder sagen, was das Kind gerade braucht oder nicht.

Du musst dich damit wohl fühlen.

LG

von Slanger am 30.09.2020

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Finde jetzt keinen Button, wie ich auf eine bestimmte Antwort antworte, deshalb schreibe ich jetzt einfach unter meinen Beitrag. Mein Mann ist damals ausgezogen, weil er am nächsten Tag fit sein muss und er Angst hatte nachts über die Kleine zu rollen. Außerdem schnarcht er, unsere Kleine hat dann Schwierigkeiten wieder einzuschlafen, wenn sie dadurch aufwacht. Dadurch werde ich richtig wach und brauche ewig zum einschlafen, weil unsere Kleine sich dann dauernd hin- und herbewegt bzw. morgens wenn sie ihn entdeckt, klettert sie auf ihn, weil sie denkt es ist Spielzeit (wahrscheinlich weil er sonst nicht bei uns schläft). Das ist kein guter Kreislauf, deshalb geht es aufkeinenfall mehr so. Ich würde es alles auch so lassen denke ich, aber mein Mann äußert immer häufiger den Wunsch wieder zurück ins Ehebett zu kommen. Ich kann die Bedürfnisse meines Mannes ja auch nicht einfach ignorieren.. schwierige Entscheidung gerade. Und da ein weiterer Kinderwunsch besteht, bin ich halt nicht sicher, ob dass so gut ist, wenn sie jetzt immer nur so eng an mich gekuschelt einschläft, weil nachher wenn sie merkt „oh, irgendwas ist anders“ wird sie noch mehr Klammern und dann wird es wohl noch problematischer sie an ihr eigenes Bettchen im eigenen Zimmer zu gewöhnen.

von TinkaTT am 30.09.2020

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Das verstehe ich, dass es dir nicht leicht fällt. Guter (gemeinsamer) Schlaf ist für euch alle wichtig. Bei uns ist das Familienbett wie gesagt auch nie so geplant gewesen, sondern ist ein Kompromiss, mit dem alle Beteiligten momentan leidlich klarkommen. Wenn mein Mann viel Stress auf der Arbeit hat oder die Kinder krank sind und nachts häufig wach, zieht er auch mal kurzzeitig aus. Zum Glück ist das aber die Ausnahme. Auch würden wir uns natürlich wünschen, mal wieder etwas zu zweit im Ehebett kuscheln zu können, ohne das ein Kleinkind zwischen und schläft, dem nachts gefühlt noch mindestens vier weitere Arme und Beine sprießen, mit denen es uns im Schlaf treten und boxen kann. Ich will damit sagen: Es gibt vielleicht auch für euch nicht die eine perfekte Lösung, aber einen Kompromiss, mit dem alle gut leben können, werdet ihr sicher finden. Ich habe damals für mich entschieden - und mein Mann trägt diese Entscheidung voll mit - dass mir das Mehr an Urvertrauen, das wir unserer Tochter auf diese Weise vielleicht mit auf den Weg geben können, wichtiger ist als die Tatsache, unser Ehebett noch ein oder zwei weitere Jahre teilen zu müssen. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da wird unsere Tochter bereit sein fürs allein schlafen. Aber jetzt eben noch nicht. Und wenn mal wieder eine Nacht so richtig kacke war, sage ich mir, dass ich mir diese Zeit, wo sie mich noch so viel braucht, eines Tages vielleicht zurück wünschen werde. Unsere Kinder werden so schnell groß und eh wir uns versehen, sind wir ihnen plötzlich peinlich und doof und sie wollen am liebsten ausziehen...

Wenn ihr einen Versuch starten wollt, eure Tochter ans eigene Bett zu gewöhnen, könnt ihr es ja vielleicht so handhaben, dass du übergangsweise mit ihr im Kinderbett schläfst bis sie sich dort sicher fühlt. Es gibt neben dem klassischen Gitterbett ja auch schöne Kinderbetten in "Erwachsenengröße" , bei denen die Matratze so niedrig ist, dass beim rausfallen nichts passieren kann. Oder ihr könntet eine Regel treffen, dass du Abends bei ihr bleibst, bis sie eingeschlafen ist und wenn sie nachts erwacht und sich einsam fühlt, darf sie ins Elternbett kommen. Oder ihr behaltet die Situation so bei, wie sie ist, und schafft für euch als Paar anstelle des gemeinsamen Schlafs andere Freiräume, wie etwa einen festen Abend in der Woche eine gemeinsame Unternehmung nur zu zweit während eure Tochter bei Oma/Opa/Babysitter bleibt. Ihr werdet bestimmt eine Möglichkeit finden, die zu euch passt. Viel Erfolg!

PS: ich habe auch früher immer nur auf einer Seite gelegen weil meine Tochter wollte, dass wir beim Einschlafen einander zugewandt liegen. Als ich hochschwanger war, war das nicht mehr bequem, das habe ich meiner Tochter erklärt, und sie hat es - überraschenderweise - einfach so akzeptiert. Manche Probleme löst die Zeit also auch von allein. ;)

von Yvon am 01.10.2020

Antwort auf:

Alleine einschlafen lernen?

Huhu,

könnt Ihr eine Matratze oder ein Bett (z.B. das Beistellbett ohne Gitter) seitlich direkt an Euer Bett anbauen? So dass dort Eure Tochter, an Dich gekuschelt, einschlafen kann, und im Bett genug Platz für Deinen Mann und Dich ist? Du kannst in der Mitte schlafen, dann kann er nicht über die Tochter rollen.

Oder Du legst Dich mit ihr im Kinderzimmer hin und stehst auf, wenn sie eingeschlafen ist. Wenn sie aufwacht, dann darft sie rüberkommen, aber nur auf Deine Seite. Ich empfehle mind. eine 1,20er Matratze, aber ok, ich hab auch Zwillinge ;-). Das ist wahrscheinlich mittelfristig eine gute Lösung, ob es jetzt schon geht, hängt davon ab, ob sie schon rüberkommen kann. Oder Du gehst dann zu ihr rüber, wenn sie dich ruft. Dann hast Du mit Deinem Mann wenigstens schon mal ein Einschlafen im eignen Bett (wenn Du nicht mit der Kleinen einschläfst ;-), auch wenn Du oft nicht dort aufwachen wirst. Mit zunehmendem alter wird sie wahrscheinlich weniger aufwachen.

Wenn sie morgens wach wird, dann hat sie wohl genug Schlaf ;-). Sie macht ja wahrscheinlich auch noch Mittagsschlaf. Wenn Du willst, dass sie länger schläft, kannst Du den Mittagsschlaf kürzen oder sie abends später hinlegen.

Natürlich braucht sie dich, nicht andersherum.

von zweizwerge am 01.10.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Terror und alleine einschlafen aber wie ??

Hallo Frau Ubbens Unser Sohn ist 2 Jahre wir haben großes Problem er will nicht schlafen abends müssen wir uns beide zu ihn legen dann macht er aber auch noch terror er will einfach nicht schlafen wenn er dann mal endlich schläft legen wir ihn dann in sein Bett aber da ...

von Dany1991 14.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Alleine einschlafen - brauche Tipps

Unsere Tochter ist 22 Monate alt und wurde bisher immer von uns in den Schlaf begleitet. (Mit im Raum anwesend sein und teilweise ihre Hand halten). Wir würden damit jetzt gerne aufhören, jedoch schlugen unsere vorigen Bemühungen fehl. Sobald wir den Raum verlassen (auch wenn ...

von E@B 27.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Tochter 7 Jahre will nicht alleine einschlafen

Hallo, meine Tochter wird im Mai 7 Jahre alt und will partout nicht alleine einschlafen. Ich habe mich immer mit Ihr ins Bett gekuschelt, eine Geschichte vorgelesen und innerhalb von 15-20 Minuten ist sie eingeschlafen. Mittlerweile dauert es ca. 30-60 Minuten bis sie ...

von tami1 09.04.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Mein 2 jähriger kann nicht mehr alleine einschlafen

Vor 4 Wochen hab ich eine Tochter geboren. Seitdem kann mein 2 jähriger Sohn nicht mehr alleine in seinem Bett einschlafen. Egal was ich mache, er schreit. Er möchte, dass ich dann solange bei ihm bleibe , bis er einschläft ( kann bis zu 1 Stunde dauern)... nur wenn mein Mann ...

von Danif 10.01.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Wie kann ich meinen Sohn im Familienbett ans alleine einschlafen gewöhnen?

Hallo, mein Sohn ist fast 17 Monate und schläft schon immer bei uns im Familienbett, was ich auch gerne beibehalten möchte. Nur würde ich gerne, dass er es schafft, dort alleine einzuschlafen, denn er wird sehr oft wach und wenn dann natürlich keiner da ist, kann er nicht ...

von Claudia2912 23.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Alleine einschlafen 9 monate

Hallo frau ubbens Mein sohn ist 9 halb monate und ich trage ihn ihn den schlaf schon seit dem er auf der welt ist. Damals hatten wir das problem das er garnicht schlief und hebamme das tuch empfohlen hat. War alles supi nun kommt er jetzt davon nicht weg und kann nicht ...

von Ciko87 06.03.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Ist es nur eine Sache der Erziehung, wenn das Baby alleine einschlafen soll?

Hallo, ich habe eine kurze Frage: Mein Sohn (in ein paar Tagen 10 Monate alt und schläft übrigens in seinem Zimmer) geht ab März zur Tagesmutter. Bei einem kurzen Vorgespräch fragte diese, ob mein Sohn im Bett alleine einschläft. Ich erzählte ihr, dass er im Moment sehr ...

von Mupfel28 24.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Wie das alleine einschlafen lernen ?

Hallo Fr. Ubbens mein kleiner ist jetzt 13 monate alt und mit dem einschlafen ist es momentan sehr schwer. Sobald er müde ist oder die augen reibt nimm ich ihn und geh ins schlafzimmer und dann wird gute 20 minuten herumgetragen manchmal klappts besser manchmal schlechter. ...

von Milica23 05.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: alleine einschlafen, lernen

Alleine einschlafen mittags

Meine Tochter ist zur Zeit 9 Monate alt,sie soll ab Februar zur Tagesmutter. Sie braucht viel körperkontakt beim einschlafen,was grundsätzlich auch schön ist. Damit sie aber bei der Tagesmutter nicht plötzlich allein einschlafen muss,möchte ich zumindest mittags,insbesondere ...

von sumsum 18.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Wie kann unsere Tochter alleine einschlafen

Hallo, unsere erste Tochter will einfach nicht alleine einschlafen, aber von Anfang an.... Unser erstes Kind (27.4.14) hat eigentlich immer gut geschlafen, hatte ihr Bett mit im Elternschlafzimmer.Als ich dann mit unserer zweiten Tochter schwanger war, kam ich mit meinem Bauch ...

von anja1184 12.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: alleine einschlafen

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.