Christiane Schuster

Aggressives Verhalten mit 2,5 Jahren

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

ich weiss im Moment nicht mehr weiter. Ich habe zwei Söhne, 9 und 2,5. Mein Großer war immer ein schüchternes und zurückhaltendes Kind. Der Kleine ist das totale Gegenteil, er ist sehr offen und neugierig, meistens ist er sehr unterhaltsam, weil er alle Leute mit seinem Unfug zum lachen bringt. Mir vergeht allerdings das Lachen, er ist nämlich zu Hause uns gegenüber immer aggressiver und widerspenstiger geworden. Sobald etwas ansteht, sei es Wickeln, Anziehen, ins Auto steigen oder ganz schlimm: Zähne putzen, windet er sich, tritt um sich, schreit laut und schrill und ist wie eine Furie. Er versucht mich zu kneifen, zu beißen und an den Haaren zu ziehen, und ich versuche nur seinen Attacken auszuweichen. Manchmal kann ich fast nicht mehr halten. Seinen Bruder schlägt er gerne mit Besen, Fernbedienungen oder anderen Gegenständen oder zieht ihn an den Haaren. Am Abend bin ich oft so fix und fertig, dass mir alles weh tut, von diversen Tritten und Verspannungen, weil ich ihn fest halten muss. Ich fühle mich total ausgelaugt und könnte nur noch weinen, was mein Mann dann gar nicht versteht. (wie auch, er ist ja selten dabei, bei den ganzen Aktionen). Das Schlimme ist, dass ich mit seiner gewalttätigen Art nicht klarkomme, ich selber habe als Kind Gewalt erfahren und möchte es meinen Kindern auf gar keinen Fall antun. Ist Festhalten schon Gewalt?? Er schreit dann auaaa und ich kann ihn ja nicht einfach fallen lassen. Andrerseits kann ich ja nicht immer nach seiner Pfeife tanzen. Ich fühle mich total hilflos, die ganze Familie leidet unter seinem Verhalten, und ich habe das Gefühl, dass ich es körperlich und psychisch nicht mehr schaffe.
Haben sie einen Rat für mich?
Viele Grüße,
Nora

von noralina am 17.05.2011, 16:16 Uhr

 

Antwort auf:

Aggressives Verhalten mit 2,5 Jahren

Hallo Nora
Bitte sprechen Sie auch einmal mit dem behandelnden Kinderarzt, der Ihren Sohn und auch Ihre Familiengeschichte vermutlich besser kennt als ich. Er wird dann mit Ihnen gemeinsam entscheiden, ob die Aggressivitä therapeutischer Unterstützung bedarf.

Wecken Sie den Ehrgeiz Ihres jüngeren Sohnes, bevor Sie einen "Befehl", bzw. eine Bitte an ihn richten. Fragen Sie ihn z.B., ob er sich schon selber anziehen (die Zähne putzen, ins Auto steigen) kann oder ob Sie ihm dabei helfen müssen.
Loben Sie ihn bei jedem positiven Verhalten. Geben Sie ihm das Gefühl geliebt zu werden, auch wenn er mal ein Fehlverhalten zeigt.

Je mehr Anerkennung, Lob und liebevolle Zuwendung erhält, umso mehr wird er sich geliebt, verstanden und respektiert fühlen, was ganz bestimmt zu einem angemesseneren Verhalten führen wird.

Sind Ihre Nerven bereits kurz vor dem Zerreißen, überlegen Sie bitte doch auch einmal mit Ihrem Kinder- oder Hausarzt, ob eine Eltern-Kind-Kur wieder zu einem harmonischeren, weniger belastenden Familenleben führen könnte.

Halten Sie durch, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 17.05.2011

Antwort auf:

Aggressives Verhalten mit 2,5 Jahren

Liebe Frau Schuster,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort, auch wenn ich ingsgeheim gehofft hatte, dass es ausreichen würde, einfach durchzuhalten, nach dem Motto "Es ist nur eine Phase...".
Mit dem Kinderarzt hatte ich neulich ein kurzes Gespräch, er findet ihn "sehr willensstark" und "bewegungsfreudig".
Oft entschuldigt er sich bei mir und sagt "Ich wollte das nicht machen." Dann drücken wir uns und alles ist gut. Ich weiss nur nicht, wie ich Situationen meistern soll, ich denen ich die Zeit nicht habe, seine Bereitschaft abzuwarten, weil ich z.B. einen Termin habe oder den Großen samt Kollegen irgendwo abholen muss.
Viele Grüße,
Nora

von noralina am 18.05.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

beißen - aggressives verhalten

Liebe Frau Schuster, mein Sohn (23 Monate) zeigt ein ziemlich aggressives Verhalten auf. Ich bin 3x die Woche morgens berufstätig. Während dieser Zeit ist er bei Oma und Opa wo er sich sehr wohlfühlt. Ich habe nicht das Gefühl dass er mich in dieser Zeit sehr vermisst - ...

von dicki 02.07.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aggressives Verhalten

Aggressives Verhalten

Hallo Frau Schuster, ich brauche mal wieder Ihren Rat. Mein Sohn 4,5 ist seit ca. drei Wochen richtig "aggressiv". Selbst im Kindergarten ist er auffälliger als sonst. Seine Erzieherin sprach mich schon an. Er ist immer schon sehr temperamentvoll und hat seinen eigenen ...

von vw76 06.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aggressives Verhalten

aggressives Verhalten

Hallo, unser 2 1/2 jähriger Sohn ist ein sehr aufgewecktes Kind und ist sehr wissbegierig. Er kann lange Bücher ganz ruhig anschauen und interessiert sich sehr. Allerdings kann von einen auf den anderen Moment sein Verhalten ändern und ist wie ausgewechselt. Manchmal spuckt er ...

von Frey 25.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: aggressives Verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.