Christiane Schuster

aggressiv und nächtliches Spielen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,

meine Tochter ist 13 Monate alt und sie wacht Nachts regelmäßig auf um ihre Milch zu bekommen. Wenn ich ihr sie verweigere und ihr nur Wasser anbiete, bekommt sie ziemliche Wutanfälle. Sie haut sich selbst ins Gesicht und an den Ohren. Das Selbe ist wenn etwas nicht sofort klappt.

Bsp. sie haut auf den Fernseher und ich sage Nein. Dann fängt sie vor Wut an zu schreien und versucht es immer wieder wenn ich mein Nein immer wiederhole bekommt sie noch mehr Wut ballt ihre Fäustchen und haut sich zwischendurch selbst und kratzt sich ins Gesicht.

Wenn Sie eine Schublade nicht sofort auf bekommt oder aber ein Spielzeug nicht direkt so will wie sie das gleiche Verhalten.

Da ich wieder arbeite, seit sie 1 Jahr alt ist, geht zu einer Tagesmutter die Eingewöhnung haben wir zeitlich sehr früh begonnen. Heute z.B. musste ich sie abholen, weil sie sich auf alle Viere kniete und ganz doll brüllte sie hat sich nicht beruhigen lassen und hat sich auch nicht auf den Arm nehmen lassen. Als ich kam war sie vor Erschöpfung eingeschlafen und schrie sofort los als ich sie wach machte um sie mit zu nehmen. Als sie mich erkannte legte sie ihren Kopf bei mir ab und blieb so. Sonst ist sie dafür viel zu ungeduldig. Zuhause war sie dann völlig normal lachte, spielte etc. Verstehe das nicht und weiß momentan auch gar nicht so recht wie ich damit umgehen soll. Sonst wusste ich immer ok sie hat dies oder das aber seit Wochen schlafen wir alle nicht mehr viel und wissen einfach nicht was los ist.

Sie läuft seit dem letzten Wochenende aber dieses Schreien und sich hauen Nachts wegen der Milch und auch so, hat sie nun seit ca. 7 Wochen.

Die letzten Nächte waren es so, dass sie Milchflaschen die sie forderte steigerte, so dass wir fast bei 4 Flaschen in der Nacht angekommen sind. Dann habe ich angefangen ihr die Flasche nicht zu geben, so dass sie nur noch 2 Flaschen bekam. Eine Flasche habe ich demnach verweigert. Sie isst sehr gut zu Abend und geht gegen 20 Uhr ins Bett. Um 0:00 Uhr meldet sie sich und will ihre Milch die sie bekommt. Dann um 2:30 Uhr erneut. Da sie sehr aggressiv reagiert und brüllt wenn sie die Milch nicht bekommt, ich sie aber auch nicht allein im Zimmer lassen wollte, habe ich das Licht angemacht und habe mich vor sie auf den Boden gesetzt und ihr Wasser angeboten. Das Wasser stößt sie weg. Nach ein paar Minuten klettert sie auf mich drauf und umarmt mich fest, was ich natürlich erwidere. Ich habe ihr quasi nichts aufgedrungen. Weil sie dann teilweise 1 Stunde ununterbrochen brüllt habe ich versucht sie mit Spielen abzulenken, was klappte. Habe sie dann 30 Minuten bis 1 Stunde spielen lassen, danach konnte ich sie auch ohne Milch ins Bett legen und sie schlief weiter bis ca. 6 Uhr.
Sie haut und kratzt auch mich ins Gesicht, wenn ich ihr nicht ihren Willen gebe besonders Nachts wenn ich keine Milch mache.

Letzte Nacht das selbe ich setz sie auf den Boden und nach 2 Minuten hörte sie schon auf zu weinen. Ging durch ihr Zimmer und holte sämtliche Spielsachen und gab sie mir mit einen gut gelauntem Da... habe das Spielen abgebrochen uns sie wieder hingelegt. Sie weinte dann fast 2,5 Stunden. Haben Sie eine Idee wie ich hier am besten vorgehen kann?

Danke und VG

von Kersty am 05.08.2011, 14:37 Uhr

 

Antwort auf:

aggressiv und nächtliches Spielen

Hallo Kersty
Vermutlich benötigt Ihre Tochter die Flasche nicht nur zur Nahrungsaufnahme sondern auch als trösterle und um ihr noch recht großes Saugbedürfnis zu befriedigen.
Bevor Sie ihr nun nachts die geliebte Flasche geben, die Sie behutsam zunehmend weniger befüllen und ebenso behutsam zunehmend mit Wasser verdünnen, bieten Sie ihr doch mal ein nach Ihnen duftendes Schnuffeltuch oder einen Schnuller mit einem "Schlaf wieder schön" an.

Haut sie auf den Fernseher oder wird sie wütend, weil sie eine Schublade nicht öffnen kann, sprechen Sie so rechtzeitig wie möglich ein KURZ begründetes Nein, bevor Sie Ihre Tochter mit einer ansprechenden Aktivität ablenken oder sie vor "ihre" Schublade setzen.
Auch können Sie ihr mitfühlend ein Kissen o.Ä. zum Draufschlagen reichen, damit sie sich nicht selbst (und Anderen) weh tun muß.

Da Ihre Tochter sich vermutlich trotz behutsamer Gewöhnung bei der TaMu nicht wohl fühlt überlegen Sie bitte einmal, Ihre Arbeitszeiten nach Möglichkeit zu kürzen und für einige Stunden eine TaMu zur Betreuung bei Ihnen zu Hause zu engagieren.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 05.08.2011

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

aggressiv

guten tag! vielen lieben dank für ihre antwort, ich muss sagen, es hat super gut geholfen unserem sohn noch ein weiteres kuscheltier mit ins bett zu geben und ihm zu erklären das sein hasi in der ganzen nacht immer auf ihn aufpassen wird.....seine zimmertür war ohnehin schon ...

von Vonni76 29.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Meine Tochter (3) ist aggressiv und unzufrieden

Hallo !! Meine Tochter (3) ist sehr aggressiv und unzufrieden. Ein nein akzeptiert sie gar nicht und dreht komplett durch ... Sie schreit mich an und fängt an zu hauen oder schmeisst sachen hinter mir her ... ich unternehme sehr viel mit ihr und kuschel so viel es geht mit ...

von Jenni-85 29.06.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Aggressives Verhalten mit 2,5 Jahren

Hallo Frau Schuster, ich weiss im Moment nicht mehr weiter. Ich habe zwei Söhne, 9 und 2,5. Mein Großer war immer ein schüchternes und zurückhaltendes Kind. Der Kleine ist das totale Gegenteil, er ist sehr offen und neugierig, meistens ist er sehr unterhaltsam, weil er alle ...

von noralina 17.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Spielen ohne Aufsicht

Hallo Fr. Schuster! Meine Tochter wird im Juli 5 Jahre und mir ist in der letzten Zeit immer wieder aufgefallen, dass meine Tochter u ihre Freundin bei ihr zu Hause draussen ohne Aufsicht spielen dürfen. Ohne Aufsicht heißt für mich, dass niemand in unmittelbarer Rufweite ist. ...

von tina1979 16.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spielen

Sohn 33 Monate alt sehr aggressiv

Sehr gehrte Frau Schuster, mein Sohn wird im August 3 Jahre alt, mit 1 Jahr ging er in die Kinderkrippe so fing dann auch alles an! Er weinte wann ich ihn hin gebracht habe und hat geweint wo ich ihn abgeholt habe! Er hat sich immer geweigert, er wollte nicht in die ...

von Melibw 12.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Hose machen !!! Will nicht alleine spielen !!!

Guten Abend Frau Schuster, Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Meine Tochter, 3 Jahre, will nicht alleine im Kinderzimmer spielen. Wenn mein Mann oder ich mit ihr im Zimmer spielen ist alles schön und gut. Aber wenn man ihr mal sagt "Mama/Papa kommt gleich wieder ...

von Engelchenmaus2010 10.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spielen

Aggressive Ausbrüche - wie damit umgehen?

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist viereinhalb und eigentlich ein liebes, aufgewecktes Kerlchen. Er geht seit eineinhalb Jahren in den Kindergarten, geht auch gern hin und hat dort Freunde. Seit einem halben Jahr hat er eine kleine Schwester, mit der er sehr liebevoll ...

von juttahase 10.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Spielen

Hallo meine Tochter ist 15 Monate alt und kann seit ca.2Monaten laufen. Seitdem ist sie im Haus fast nicht mehr zum Halten und das schon in der Früh. Unser Tag schaut so aus. Nach dem Frühstück räume ich auf, da quengelt sie schon und holt meine und ihre Schuhe. Ich beeile mich ...

von sternßßß 05.05.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spielen

18 Monate Sohn aggressiv

Hallo! seit paar Tagen erkenne ich meinen sohn nicht mehr, er ist aggressiv, haut sich und mich oder den papa wenn ihm was nicht passt oder verboten wird, schreit brüllt kreischt. ich bin echt verzweifelt, wie soll ich mich verhalten? von nein versteht er nicht, strafe ...

von emre09 27.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Aggressiv

Sohn will nie alleine spielen oder woanders hingehen,ist anhänglich & weint!

Unser Sohn ist jetzt 19 Monate alt. Er ist fast den ganzen Tag nur bei mir, er geht noch nicht in den Kindergarten und ich arbeite auch noch nicht. Wenn wir z.B. in seinem Zimmer sind und wir zusammen spielen und ich nur kurz aufstehe und ein paar Meter weiter weg bin, dann ...

von leni26 01.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spielen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.