Christiane Schuster

Aggressionen

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo

Mein Sohn (13 Wochen) bringt mich manchmal zur Weißglut. Normalerweise ist er ein ganz lieber (schläft von ca. 22.30-6.00, beschäftigt sich teilweise schon gut selbst, schreit nicht viel). Aber abends ist es ein völlig anderes Kind, er will ständig auf den Arm - ansonsten gibt er keine Ruhe und man kann sich dabei noch nicht einmal hinsetzen - rumlaufen muß man. Er ist ziemlich aufgeweckt und neuierig, schaut herum und möchte erkunden. Ich möchte ihn aber nicht verwöhnen (wenn das überhaupt geht)!!!
Seit heute morgen um 4.00 bin ich auf den Beinen, er wollte nicht mehr schlafen (d.h. nur auf dem Arm), sobald ich ihn hingelegt habe (egal wo: Kinderbett, Elternbett, Stillkissen etc.) gab es Theater. Auf meinem Arm schläft er ganz ruhig, ich habe so eine Stinkwut auf ihn. Ist das normal? Wie kann ich das abbauen? Verwöhnen ich ihn vieleicht? Aber ich bin einfach nur müde...

Stefanie

von Stefanie am 14.01.2000, 09:07 Uhr

 

Antwort auf:

Aggressionen

Hallo Stefanie,

Sie verwöhnen Ihren Sohn nicht, Sie geben ihm nur Liebe und Vertrauen in dem Moment, wo er sich hilfesuchend an Sie wendet, indem er weint o.ä.
Mit gut 3 Monaten sieht er schon, was um ihn herum geschieht. Diese neuen Eindrücke machen ihm abends, in der Dunkelheit Angst und er sucht Ihren Schutz. Streicheln Sie ihn während Sie ihn ins Bett legen und auch noch hinterher. Reden Sie mit ihm, ziehen Sie eine Spieluhr auf und lassen Sie ein Nachtlicht brennen. Dies wird ihm helfen, seine Angst abzubauen und den Übergang vom Wachen zum Schlafen erleichtern.
Bis bald?

von Christiane Schuster am 17.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.