Christiane Schuster

Aggressieves Verhalten

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster,

ich weiss gerade nicht mehr weiter. Mein Sohn ist 4,5Jahre alt. Seit das Wetter so gut ist, sind wir wieder öfter auf sehr überfüllten Spielplätzen.
Da er noch eine kleine Schwester hat und diese grundsätzlich in unterschiedliche Richtungen laufen, ist die Aufgabe schon gross genug, dass ich beide im Blick behalte.
Aber jetzt ist es schon zum 3.Mal in kurzer Zeit geschehen, dass ich mit den Kindern fluchtartig den Spielplatz verlassen musste, da mein Sohn völlig ausser Kontrolle geriet.
Er attakiert kleinere Kinder und wirft nur mit Klowörtern so um sich. Diese hauptsächlich den Eltern der Kinder gegenüber. So kann ich nichteinmal durch die Fussgängerzohne mit ihm laufen, ohne böse Blicke zu ernten.

Die Klowörter waren schoeinmal Thema, das wir damit in den Griff bekommen hatten, dass er diese in der Toilette sprechen darf, da sie nur dorthin gehören. Aber er hat jetzt wieder solch einen Spass an Wortspielen und dabei ist leider auch immer ein Klowort dabei.
Dem keine grosse Beachtung zu schenken schaffe ich nicht!
Meine Konsequenz ist, dass wir dann nach Hause gehen. Zu Hause ist er dann meist auch friedlich, weiss er ja dass er etwas nicht schlechtes gemacht hat.

Ich weiss, dass das attakieren von anderen Kindern hauptsächlich vorkommt, wenn sein Freund dabei ist, vor dem er sich aufspielen möchte. So schlägt er sogar seinem Freund als Spiel vor seine kleine Schwester zu hauen. Der Freund macht natürlich gerne mit und mein Sohn fühlt sich bestätigt.

Ich fühle mich so machtlos und würde am liebsten gar nicht mehr mit ihm auf die Strasse gehen. Ich müsste ihn jetzt jedes mal bevor wir in die Fussgängerzohne gehen daran erinnern, dass er keine Klowörter benutzen darf und kleine Kinder in Ruhe lassen muss. Und auf dem Spielplatz muss ich konstant ein Auge auf ihm haben um immer rechtzeitig ihn ansprechen zu können bevor er wieder ein Kind attakieren kann. Das ist einfach anstrengend. Dazu kommt ja auch, dass er immer noch nicht nachts schlafen kann ohne mich mindestens einmal zu rufen. Nachtschreck und Krupphusten sind zwar vorbei, aber er träumt immer noch sehr wild und muss fast jede nacht auf den Topf, was er in schlechten Zeiten eben auch nicht alleine machen will. Heisst, ich bin übermüdet und habe auch einfach nicht die Nerven für solche Spielchen.

Sind wird ein Fall für einen Psychater?
Jetzt müssen wir erstmal ins KH, da festgestellt wurde, dass er auf einem Ohr nur 60%hören soll. Er kompensiert dass aber super mit dem anderen Ohr. Mir fällt jedenfalls nichts von einer Schwerhörigkeit auf. Das war vor den HNO OPs anders, da konnte ich schon erkennen, dass er nicht richtig hören kann. Aber kann das so viel auf sein Sozialverhalten auswirken, das glaube ich nicht.

Haben sie einen Rat für mich?

von ani7408 am 06.04.2011, 20:12 Uhr

 

Antwort auf:

Aggressieves Verhalten

Hallo ani7408
Das Ungleichgewicht des Hörens KANN durchaus Auswirkungen auf das Verhalten Ihres Sohnes haben, da er stets auszugleichen versucht, was nicht selten in Übertreibungen endet.
Auch diese Machtkämpfchen KÖNNEN verstärkt auftreten, da er sich Gleichaltrigen gegenüber beweisen möchte, dass er Alles genauso gut, wenn nicht besser als sie können.

Bitte achten Sie darauf, sowohl Ihren Sohn als auch Ihre Tochter stets konkret zu beschäftigen.
Geben Sie Ihrem Sohn zu verstehen, dass Sie sehr stolz auf ihn sind, weil er Ihnen helfen kann, seine kleinere, schwächere Schwester zu beschützen.
Als Belohnung darf er dafür abends noch etwas länger aufbleiben oder er darf an freien Tagen morgens zu Ihnen zum gemeinsamen Kuscheln gerufen werden o.Ä.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 07.04.2011

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Verhalten von 1,5 Jährigem

Hallo, ich habe mal eine Frage: Mein Kleiner ist 18 Monate alt und benimmt sich anderen Kindern gegenüber echt seltsam. Das betrifft eigentlich Krabbelkinder und kleinere bzw. gleichgroße Kinder. Er stürzt sich regelrecht auf diese Kinder. Bei Krabbelkindern fängt er an, auf ...

von Jerry19992 05.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhaltenstherapie angebracht?

Sehr geehre Frau Schuster, die Lehrerin hat in der Schule Probleme mit meiner Tochter ( 8,5 Jahre, 2. Klasse), und regte eine Verhaltenstherapie an. Kurz zusammengefasst: sie lebt ihre Gefühle ungebändigt (posivite - was gerne gesehen wird, aber auch negative - das wird ...

von Millefleurs 28.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten / Krippe

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist 2 1/2 und hört nicht auf nein auch wenn ich es begründe. Manchmal klappt aber meistens klappt es nicht! Ich habe noch ein anderes Problem, mein Sohn geht in die Krippe, wenn ich ihn von der Krippe nach Hause bringe ist er meistens sehr ...

von fato 17.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten eines 2,5 jährigen Mädchens

Hallo Frau Schuster, ich habe eine Frage bezüglich des Verhaltens des Kindes von einer Bekannten, da sie am verzweifeln ist und ich auch nicht mehr um Rat weiß, wie ich ihr helfen soll. Bin gerade auch zum 1. Mal schwanger und habe noch keine Tipps parat. Zu dem Kind ...

von Lucy3010 01.03.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Verhalten auswärts

Hallo! Ich weiß nicht so genau, ob meine Frage hier hinpasst, aber ich versuch es mal :-) Unsere im Oktober ´10 geborene Tochter ist total unleidlich, wenn wir mit ihr woanders sind. Bei meiner Freundin, bei meiner Schwägerin, im MaxiCosi beim fixen Einkauf oder wo auch ...

von ohno 21.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

extreme Trotzphase bei fast 3jährigem-wie richtig verhalten?

Hallo, unser Sohn steckt seit 2 Wochen in einer extr. Trotzphase, vorher war er total lieb, war anständig, hat sofort gemacht wenn wir was gesagt haben usw...aber das ist nun anders: z.B. wirft er mit Bauklötzen, wir sagen er soll das lassen dann macht er es erst Recht und ...

von lady26 18.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Zwillinge mit aggressivem Verhalten

Hallo! Meine beiden Jungs sind jetzt 1,5 Jahre und ziemlich eifersüchtig aufeinander. Sie können mich nicht teilen und äußern das durch schlagen. Sie kommen teilweise auf einen zu und hauen einfach ohne ersichtlichen Grund. Das machen sie auch mit Gegenständen in der Hand ...

von silvi76 14.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Nochmal zu "Agressives Verhalten"

Liebe Frau Schuster, erstmal danke für den Buchtip, werde es mir besorgen. Gestern hat mein Sohn nochmal gesagt, daß er es blöd findet, daß er alleine sitzt und daß er immer der letzte ist, obwohl er die ganze Zeit arbeitet und er sei der "allerblödste" in der Klasse. Da ...

von Goggelsche 14.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Schwieriges Verhalten bei 1.Klässler zu Hause

Hallo Frau Schuster, Mein Sohn ist 6 Jahre alt und zeigt seit nun mehr vielen Monaten ein für mich unverständliches Verhalten, mit dem ich nicht umzugehen weiß. Mittlerweile bin ich sehr viel am Schimpfen und Strafen, was ich aber eigentlich gar nicht will. Einige ...

von Hinze 11.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Agressives Verhalten

Hallo Frau Schuster, wieder mal bin ich mit meinem Latein am Ende. Mein Sohn 6 ist im ersten Schuljahr, er ist ein stilles Kind, was sich selten meldet, sehr schüchtern, beim Turnen der letzte der sich umgezogen hat. Wenn die anderen Kinder schon turnen ist er noch lange ...

von Goggelsche 11.02.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verhalten

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.