Christiane Schuster

Ärger mit der Lehrerin...

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Tochter macht ärger in der Schule

Meine Tochter ist 7 Jahre alt und geht (noch) in die 1. Klasse. Der Lehrerin ist aufgefallen, dass sie immer zuletzt von anderen Kinder gewählt wird (im Sportunterricht) und sie keine Freundin in der Klasse hat. Sie zappelt auch auf dem Stuhl hin und her und braucht öfters eine persönliche Ansprache, damit sie endlich anfängt die Aufgaben zu lösen. Sie meldet sich auch sehr oft und wenn sie dann dran genommen wird, sagt sie plötzlich, dass sie die Antwort vergessen hat oder nicht weiß, obwohl sie die Lösung kennt. Sie wäre auch noch ziemlich verträumt. In der Pause spielt sie oft alleine oder mit älteren Kindern. Die Feinmotorik wäre auch noch nicht so gut entwickelt.

Zuhause haben wir keine Probleme mit ihr. Sie steht morgens ganz lieb auf und läßt sich z. B. am Rücken kraulen. Sie frühstückt in Ruhe und geht alleine (oder mit der großen Schwester, 9 J. / 4. Klasse) in die Schule. Abends geht sie auch ohne Probleme ins Bett. Sie geht auf Kinder zu und findet schnell Anschluß (auf dem Spielplatz oder im Park). Sie geht auch gerne in die Schule und ist sehr motiviert. Sie „zickt“ selten (im Gegensatz ihrer großen Schwester), aber auch nur, wenn sie müde ist. Wenn sie mal einen Film im Fernsehen gucken darf, sagen wir ihr: „Mach bitte den Fernseher aus, wenn der Film/Serien zu Ende ist“. Das funktioniert auch ohne weitere „Ansagen“. Sie haut auch nicht vom Spielplatz ab... oder macht sonst „Unsinn“. Sie kann sich auch lange Zeit selbst beschäftigen. Wenn wir z. B. im Park/Spielplatz sind, kommt sie nicht ständig zu uns und jammert wie langweilig es doch ist (so wie andere Kinder).

Jetzt hat die Lehrerin eine Dame vom Schulamt mit zum Gespräch eingeladen. Diese Dame hat ihr dann mitgeteilt, dass ihre Anwesenheit nicht notwendig sei, weil das Kind nicht „ungewöhnlich auffällig“ ist, sondern nur etwas unruhig und ihre Grenzen bei der Lehrerin testen will. Die Lehrerin sieht für die weitere Entwicklung unserer Tochter ein Problem, wir und die Dame vom Schulamt nicht. Unsere Tochter hat das Lehrziel der ersten Klasse erreicht und wird ohne Probleme in die 2. Klasse versetzt. Was haben wir bloß falsch gemacht?

Wir sind seit über 10 Jahren verheiratet, haben keine finanziellen Probleme, haben beide „Arbeit“ und unsere Töchter gehen beide reiten. Es wird jedes Wochenende ein gemeinsamer Ausflug gemacht (Kino, in den Wald, Park, Picknick, usw.) – je nach Wetterlage. Omas und Opa werden auch besucht und der Verhältnis ist gut (keine Spannungen ist der Familie).

Ist unsere Kleine ein Einzelgänger, und wenn, ist es so schlimm??? Wie könnte ich noch die Feinmotorik meiner Tochter verbessern? Ich bin für alle Tipps dankbar.

von TinaDA35 am 18.06.2010, 19:39 Uhr

 

Antwort auf:

Ärger mit der Lehrerin...

Hallo Ratsuchende
Falsch gemacht haben Sie meiner Ansicht nach gar nichts, da Ihre Tochter außerhalb der Schule ein recht zufriedenes und ausgeglichenes Kind zu sein scheint.
Sie scheint sich innerhalb des Schulalltags selbst unter Leistungsdruck zu setzen, was ihre Übereifrigkeit und die Zappelei auf ihrem Stuhl bestätigt.

Bitte sprechen Sie doch mal mit dem behandelnden Kinderarzt über die Meinung der Lehrerin und über Ihre eigenen Beobachtungen.
Vielleicht KANN eine vorübergehende Ergotherapie (besondere "Spielstunde") das schulische Verhalten Ihrer Tochter verbessern und auch Einfluss auf ihre motorische Förderung nehmen?

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 19.06.2010

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Jeden Morgen und Abend nur Ärger

Hallo, zunächst vorab: ich bin gerade im 5. Monat schwanger und meine Tochter (4,5 Jahre) macht jeden Morgen und jeden Abend einen absoluten Zwergenaufstand was heisst: sie steht morgens nur unter Protest auf, will dies nicht, und das nicht, trödelt rum, konzentriert sich ...

von betty68 15.06.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ärger

Ärger mit einem Mitschüler

Hallo, unser Sohn ist 7 und sitzt in der Klasse immer mal wieder neben einem Jungen (auch 7 Jahre), der ihn immer wieder ärgert. Er nimmt ihm Sachen weg, schubst und boxt ihn. Des weiteren beschimpft er ihn auch noch. Mit der Lehrerin hatten wir bereits zu Beginn des ...

von Strucki36 06.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ärger

ständiges Ärgern, aggressiv

Hallo Frau Schuster, ich hoffe ich bin noch bei Ihnen richtig. Ich habe 3 Kinder, ein Mädchen von fast 11 Jahren, einen Sohn von 8 Jahren und noch eine Tochter von 3 Jahren. Mein Sohn ist derjenige warum ich sie frage. Er hört einfach nicht mehr auf die anderen zu ärgern. ...

von iffets4 09.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ärger

tochter 3,5 jahre ärgert ihre schwester

hallo fr. schuster, meine tochter ist jetzt 3,5 jahre. in letzter zeit versucht sie immer wieder mehr aufmerksamkeit zu erregen, da sie eifersüchtig ist. ihre schwester ist 1,5 jahre alt. zum beispiel fängt sie ganz oft an, die kleine einfach umzuschubsen. wie reagiere ich in ...

von angel18 19.02.2010

Frage und Antworten lesen

Kinder ärgern um Kontakt zu bekommen?

Guten Tag Frau Schuster, meine Tochter ist seit ihrem dritten Geburtstag vor 2 Monaten im Kindergarten. Sie geht auch im großem und ganzen gerne hin. Jetzt hatte ich ein Gespräch mit der Erzieherin, das mich überrscht hat. Ich habe erfahren, dass meine Tochter andere Kinder ...

von Lilablassblau78 03.02.2010

Frage und Antworten lesen

Ärger

Mich beschäftigt Folgendes. Unter uns wohnt eine "Familie", die sagen wir mal in Sachen Alkohol und etc. nichts anbrennen lässt. Dennoch waren sie bisher stets höflich. Als ich meine Tochter, 14 Monate vom Kindergarten abholte, kam sie mir im Hausflur entgegen und wir kamen ...

von yllo 18.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ärger

nochmal zu ärger tag für tag....

Hallo, können sie mir konket sagen wie genau ich mich verhalten soll wenn er beißt oder schimpfworte benutzt??? Ein nein allein genügt da nicht er macht immer weiter....aktzeptiert einfach nicht das er aufhören soll. Ich schiebe ihn dann von mir weg damit er nicht mehr ...

von nastycat 01.12.2009

Frage und Antworten lesen

"Große Schwester" schllägt, tritt und ärgert den kleinen

Hallo, unsere "Große"(3 Jahre) ist momentan "unerträglich"! Sie tritt, schlägt und ärgert den kleinen (1 Jahr) wo sie nur kann. Ist der kleine lieb am spielen - hat sie nichts besseres zu tun, wie ihm das Spielzeug wegzunehmen, ihn zu schubsen oder zu treten oder zu ...

von meinspatz 26.10.2009

Frage und Antworten lesen

Ärger in der Schule....

Ich habe mal eine Frage: Mein Sohn ist 8 Jahre alt und geht in die 3. Klasse. Er ist ein sehr lebhaftes Kind, leicht ablenkbar und dadurch oft unkonzentriert. Das schlägt sich natürlich auch auf die Noten nieder. Nun kam er gestern nach Hause und zeigte mir, was sie im ...

von sumaan 12.08.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ärger

mein Sohn ärgert immer andere Kinder ( 2 Jahre )

Hallo , ich mache mir Gedanken ob es normal ist das mein Sohn , 2 Jahre alt , immer den anderen Kindern die Spielsachen wegnimmt und sie teilweise auch schubst . Die anderen Kinder in unserer Krabbelgruppe die im gleichen Alter sind machen das nicht. Ich hoffe sie können mir ...

von Julche 18.02.2009

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.