Christiane Schuster

Ab wann kann man ein Kind 2 Tage zur Tagesmutter geben?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo,
ich möchte meinen Sohn (14 Monate) für 2 Tage zu einer Erzieherin (Tagesmutti) geben. Dort sind auch andere Kinder in verschiedenen Altersgruppen,(ca. 3 Stck. - 5 Monate bis 2 Jahre). Muß ich nun ein schlechtes Gewissen haben? Ich bin voll berufstätig, und da mein Sohn mittlerweile recht aktiv ist, brauche ich diese Zeit im Büro zum aktiven Arbeiten. Mit 100%Sicherheit heult er bestimmt, und mir fällt dadurch die Trennung auch nicht leichter...
Habt Ihr damit Erfahrung gemacht. Oder wissen Sie mir einen Rat Frau Schuster?
Gruß Regina

von Regina am 05.01.2000, 10:41 Uhr

 

Antwort auf:

Ab wann kann man ein Kind 2 Tage zur Tagesmutter geben?

Hallo Regina
Die Tagesmutter, die Sie für Ihren Sohn ausgesucht haben, scheint schon sehr viel Erfahrung im Umgang mit Kleinkindern zu haben. Ich glaube nicht, dass Sie ein schlechtes Gewissen haben müssen, wenn Sie Ihren Sohn dorthingeben. Sollte Ihr Sohn sich gar nicht wohlfühlen, wird die Tagesmutter sich sicherlich mit Ihnen darüber unterhalten. Viele Kinder weinen, wenn sie sich das 1.Mal von ihrer vertrautesten Bezugsperson lösen müssen. Meist legt sich das aber ganz schnell. Reden Sie mit Ihrer Tagesmutter über Ihre Befürchtungen. Es wird sich sicher eine Lösung zu aller Zufriedenheit finden lassen.
Bis bald?

von Christiane Schuster am 06.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.