*
Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

 

4 jähriger weint viel und bockt

Hallo Frau Ubbens,

Mein Sohn ist 4 Jahre alt und seid ca 7 Wochen wirklich schlimm am bocken und auch oft am weinen.

Vom kv bin ich getrennt, er sieht ihn 14 tägig von Fr bis So, vor 7 Wochen hat der kv den Kontakt abgebrochen ihn aber das Wochenende wieder wahrgenommen.


Nun ist es so, dass mein Sohn morgens beim abgeben in den Kindergarten bei mir tierisch weint, wir gehen immer zusammen an die Tür machen noch ein Herz an die Scheibe und knuddeln, sobald ich aber aus der Tür bin fängt er an zu weinen.
Mittags das totale Gegenteil, er bockt richtig und schaut ziemlich enttäuscht wenn er abgeholt wird, den Erzieherinnen ist dies schon aufgefallen, allerdings hilft nichts außer ihn Mittags zu ,,locken,, was ich aber nicht möchte.

Zuhause angekommen möchte er glaube ich ziemlich seine Grenzen testen, wenn es etwas nicht gibt wird getobt, geschriehen und geweint.

Bspl. Wir essen zu Mittag er isst wirklich viel (2 Teller Nudelauflauf) + Nachtisch, nach ca 2 Std möchte er wieder essen und fleht richtig.

Auch das selbst beschäftigen klappt kaum noch, er spielt höchstens 10 min alleine.


Haben sie mir einen Rat ?

Normalerweise hat er sich immer gefreut wenn man ihn aus dem Kindergarten angejoör hat, aus das bringen war kein Problem.

Sein ständiger Hunger kenne ich schon aber dieses totale ,,ausflippen,, macht mich echt fertig.

Ich sage ihm auch, dass ich so z.b erstmal nicht mit ihm spielen möchte, wenn er so rumschreit und stampft aber das ist meistens für ihn noch ein Grund mehr, noch lauter so bocken.


Ich hoffe sie haben einen Tipp.


Liebe Grüße und danke

von JungeMamix3 am 11.02.2019, 17:00 Uhr

 

Antwort:

4 jähriger weint viel und bockt

Liebe JungeMamix3,

Ihr Sohn verinnerlicht gerade, dass er seinen Papa nach dem Abschied für einen längeren Zeitraum nicht sieht. Dies spiegelt er womöglich gerade am Morgen, beim Abgeben im Kindergarten, wieder. Er weiß nicht, wann Sie wieder erscheinen und ob ihm dieser Zeitraum nicht zu lange vorkommen wird. Mittags ist er sich dann sich. Sie sind ja nun da und werden nicht ohne ihn gehen. Da mag er dann gerne noch weiter spielen. Gerne dürfen Sie Ihren Sohn "locken". Es müssen gar keine besonderen Sachen sein. Sprechen Sie schon morgens davon, was sie am Nachmittag gemeinsam machen möchten (oder was es Leckeres zu Mittag gibt). Das kann ihm beim Abschied weiterhelfen und mittags als "Lockmittel" dienen. "Wir haben doch abgesprochen, dass wir uns gemeinsam das neue Buch angucken wollen."

Hat Ihr Sohn am Nachmittag Hunger, dann bieten Sie ihm gerne ein Stück Obst an. Es müssen ja keine gezuckerten Kekse o.ä. sein. Vielleicht isst er dann am Abend nicht mehr so viel, hat aber ja schon etwas Gesundes gehabt. Sie kommen seinem Wunsch nach, es schadet ihm nicht und Sie haben einen Wutpunkt weniger.

Viele Kinder, die schon über einen längeren Zeitraum alleine spielen konnten, schaffen es phasenweise nicht mehr. Bestehen Sie auch nicht darauf. Vielmehr können Sie Ihrem Sohn kleine Beschäftigungsaufgaben geben, wenn Sie gerade keine Zeit (oder Lust) haben, mit ihm zu spielen. "Mama muss noch die Küche aufräumen. Du darfst gerne helfen und schon mal die Stühle zur Seite rücken, damit ich gleich fegen kann." O.ä.. Kinder im Alter Ihres Sohnes helfen i.d.R. noch gerne und sind stolz, etwas (für Mama) tun zu dürfen.

Statt Ihrem Sohn zu erklären, dass Sie nicht mit ihm spielen, wenn er so schreit und stampft, versuchen Sie andere Worte zu finden. "Mama macht erst noch ... und hat dann Zeit für dich." Ggf. "Du kannst ja schon mal anfangen, die Eisenbahn aufzubauen. Ich bin dann gleich bei dir." "Überhören" Sie auf diese Weise sein Geschrei und gehen nicht darauf ein. Hat Ihr Sohn keinen Zuhörer, macht das Schreien auch nicht mehr so viel Spaß.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 12.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Kind (3) weint im Kindergarten

Hallo Mein Sohn geht seit Mai in den Kindergarten. Zuerst war er bei den Jüngeren Kindern, wo es nach einer längeren Eingewöhnungzeit ganz gut geklappt hat. Nur gesprochen hat er nicht. Seit August ist er nun bei den 3-6 Jährigen in der Gruppe. Das funktioniert leider ...

von Katrin198787 19.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Mein Baby 11 Monate weint schnell wenn andere Kinder laut sind!

Hallo! Mein Sohn ist 11 Monate alt und wir sind oft mit anderen Kindern zusammen! Jede Woche Krabbelgruppe und fast jeden zweiten Tah treffen wir ein anderes Baby mit dessen Mutter! Dieses Baby ist sehr laut (6wochen aölter als mein Sohn) und mir fällt stark auf - wenn die ...

von Melanie278 08.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Warum weint meine Tochter plötzlich bei der Tagesmutter

Hallo, meine Tochter ist jetzt 20 Monate alt und geht seit August zur Tagesmutter. Die Eingewöhnung lief ganz gut und bis vor kurzem ging sie auch gerne hin, war auch immer fröhlich als ich sie abgeholt habe. Seit einigen Tagen ist es allerdings so, dass sie wohl dort ...

von Quenn 01.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Tochter weint

Meine Tochter 4 1/2 geht seit sie 1 ist problemlos früh in den Kindergarten bzw davor in die Krippe. Seit Montag ist es Früh der Horror! Sie will mich nicht los lassen, weint, schreit, flippt dort völligst aus.... Sie verabschiedet sich auch sehr oft " passt auf dich auf" ...

von flottebiene 17.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Kind zickt rum und weint

Hallo Frau Ubbens, Folgendes "Problem", meine 2 jährige Tochter ist eigentlich ein liebes, ruhiges Kind bis der papa zuhause ist. Dann weint die immer, wenn man ihr was sagt, windel wechselt oder kleidung wechselt. Unseren Ritual ins bett gehen ist mittlerweile auch hinüber ...

von Sl766 16.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Schulanfänger weint Wenn er in die Schule muß

Mein Sohn 6 Jahre ist jetzt in die Schule gekommen. Seit dem 1.schultag weint er wenn er ins Klassenzimmer muß. Er sagt er will wieder mit uns nach Hause. Die Lehrerin nimmt ihn dann immer nach langem Versuch einfach mit ins Zimmer. Mein Sohn sagt das ihm die schule ...

von Baby2012Maslinica 23.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Weint wenn andere Babys weinen

Hallo . Mein s8hn ist etwas über 9 Monate alt . Er tut sich schon immer schwer zu jemand anderen zu gehen. Seit er 7 monate ist weint er laut stark bis er wieder zu mir oder seinem papa kann. Generell ist er seit gut 1 Monat weinerlich . Robbt und weint solange bis man ihn ...

von MoDa 31.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Warum weint Sohn alle 30-40 Minuten beim Mittagsschlaf

Sehr geehrte Frau Ubbens, bei unserer letzten Frage zum Thema Nachtschlaf haben Sie uns bereits gute Tips und Informationen gegeben gegeben. Nun wende ich mich mit einem anderen "Problem " zum Mittagsschlaf an Sie: Seit 11/2 Wochen schreit/weint unser Sohn 19 Monate immer ...

von TinaJung 09.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

3 1/2 Jähriger weint viel.

Hallo, mein Sohn ist 3 1/2 Jahre alt, sein älterer Bruder 7, vom Vater bin ich seid Dez 2015 getrennt. Seit längerem, weint und bockt Er ziemlich viel, es fängt eigentlich schon nach dem Kindergarten an, bevor Wir überhaupt den Kindergarten verlassen, sagt Er, Er möchte ...

von JungeMamix3 15.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Kind 2 Jahre weint bei Abschied im Kindergarten

Sehr geehrte Frau Ubbens, mein Sohn (fast 28 Monate) geht seit ca. 4 Monaten Vormittags von 9 bis 12 Uhr in den Kindergarten. Die Eingewöhnung verlief gut und sanft. Er ist bisher immer gerne hin gegangen und hat sich wohl gefühlt. Seit 2 Wochen jedoch weint er immer schon ...

von Mauschi93 13.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: weint

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.