Sylvia Ubbens

3 jährige hört einfach nicht

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo Frau Ubbens,

meine Tochter wird im Januar 3 Jahre alt. Leider ist das Problem mit dem nicht hören und Trotzanfällen unerträglich geworden.

Anfangs wurde mir immer gesagt, es würde alles besser werden, wenn man nur konsequent bleibt und das Kind etwas älter wird. Nur leider ist genau das Gegenteil der Fall.

Ein Paar Beispiele: meine Tochter mag einfach keine Socken oder Hausschuhe anziehen obwohl unser Fußboden kalt ist, da wir im Erdgeschoss leben. Wenn ich sie auffordere die Schuhe anzuziehen (die sie sich selbst aussuchen durfte) rastet sie total aus.

Es ist egal um was es geht. Wenn Sie etwas nicht darf ( abends Schokolade essen) oder sie was bestimmtes machen soll, wird sie unerträglich laut und schreit herum. Sie schmeißt sich auf den Fußboden und schreit aua. So ein Wutanfall kann sich über zwei Stunden hinziehen, ablenken lässt sie sich meistens nicht.
Da wir in einem Mehrfamilienhaus leben sind die Nachbarn alles andere als erfreut.

Ich habe schon gemerkt, dass sie am liebsten draußen ist, nur das lässt sich ja nicht ständig machen. Der Haushalt muss gemacht werden usw. Eine große Familie haben wir auch nicht...

Haben Sie einen Rat für mich? Ist das Verhalten noch normal oder mache ich grundlegend etwas falsch?

von JanaM92 am 09.12.2019, 18:52 Uhr

 

Antwort auf:

3 jährige hört einfach nicht

Liebe JanaM92,

wenn Sie Ihrer Tochter etwas verbieten müssen oder sie einer Aufforderung nachkommen soll, kann ihr schon im Vorfeld eine Alternative oder ein Aufschub angeboten werden. "Du kannst jetzt keine Schokolade bekommen, aber morgen nach dem Mittagessen darft du ein Stück Schokolade zum Nachtisch essen." So muss Ihre Tochter nicht wütend über ein Nein werden, sondern kann über den Aufschub oder die Alternative nachdenken.

Wie meine Vorrednerin schon schrieb, sind Sie der "Bestimmer", wenn es darum geht, was wirklich wichtig ist und was Sie auf jeden Fall wollen. Bzgl. Ihres Sockenbeispiels beharren Sie darauf, dass Ihre Tochter erst die Socken anzieht, bevor Sie sich mit ihr beschäftigen. Gehen Sie ggf. in einen anderen Raum. "Mama möchte, dass du die Socken anziehst. Wenn du Socken anhast, können wir .. spielen."

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 10.12.2019

Antwort auf:

3 jährige hört einfach nicht

Das ist normal und Charaktersache. Das eine Kind schluchzt leise, das nächste packt das Köfferchen und zieht zu Oma, das andere haut und beißt, und deins brüllt eben. Irgendwann wird es besser, wirklich. (Meiner Tochter haben wir damals freudig gesagt, dass sie jetzt aus der Trotzphase zum Glück endlich raus ist, damit könnten wir danach Wutanfälle im Keim ersticken... "Nein, keine Schokolade." - Kind holt tief Luft, will zum Brüllen ansetzen- "Gut, dass du aus der Trotzphase raus bist und nicht mehr wegen so was brüllst." Kind schweigt verdutzt.)

In dieser Zeit helfen trotzdem ein paar Sachen. Arbeite mit Tricks, lenke das Kind ab ( "Ich will Schokolade!" " Oh, guck mal da, ein Eichhörnchen ! "). Auch wenn du gerne deine Entscheidung begründen willst und das Kind aus Verständnis vernünftig handeln soll, das WILL das Kind nicht und wird es auch nicht. Überlege dir vorher, was jetzt gerade wirklich wichtig ist (die Dicke der Kleidung ja, die Optik nicht). Gestehe dem Kind zu, eigene negative Erfahrungen machen zu dürfen (Mist, ohne Jacke ist ja doch kalt. Gut, dass Mama zufällig noch eine im Rucksack hatte.) Bleibe bei einem Tobsuchtsanfall neben ihr stehen, mach aber nichts (vor allem nicht reden). Versuche, so ruhig wie möglich zu bleiben.

Ich wünsche dir viel Kraft. Und lies lieber keine Bücher über Trotzphasen, in denen erklärt wird, dass das Kind ja ein Recht auf Wut hat und diese Phase so toll für die Autonomie ist. Nach 3 Seiten Lektüre hatte ich selbst einen Trotzanfall und habe das Buch quer durch den Raum geschmissen...

von Lelo317 am 09.12.2019

Antwort auf:

3 jährige hört einfach nicht

Die Phase ist normal. Hat man früher Trotzphase genannt in der Meinung, das Kind wolle die Eltern damit hauptsächlich ärgern und seinen Willen durchsetzen.
Willen durchsetzen ist nicht ganz falsch - aber es geht mehr darum, das die Kinder eben nun ihre Selbstbestimmung erkennen und eben auch ausreizen wollen.

Du musst zwischen Bestimmungs- und Entscheidungsmacht unterscheiden.
Du bestimmst, das sie Schuhe anziehen soll - sie darf entscheiden, welche.
Das machst du ja auch und ist vollkommen richtig.

Daneben solltest du aber auch überlegen, welche Kämpfe es sich zu kämpfen überhaupt lohnt. Sind zB die Hausschuhe so extrem wichtig? Wird sie sonst tatsächlich krank? Wenn nicht, dann lass da 5e grade sein.

Wenn sie Schokolade möchte, sag ihr das sie jetzt keine Schokolade mehr haben kann, aber gerne zB einen Apfel. Nun kann sie entscheiden, ob sie den will oder nicht. Wenn nicht, dann ist das IHRE Entscheidung und du musst da eigentlich nicht weiter drauf eingehen. Wird sie so laut, kannst du ihr sagen, dass dir das wirklich zu laut ist und du deswegen lieber den Raum verlässt. Nun hat sie kein gegenüber mehr, das sich in irgendeiner Form provozieren lässt. Sie hat eben kein Publikum mehr und dann ist der Spaß nur noch halb so groß.

Du kannst ihr natürlich auch sagen, dass du verstehst, das sie das wütend macht, aber du musst nicht mit ihr weiter darüber diskutieren oder x mal erklären und hoffen, dass sie das irgendwann versteht.

Wenn du weißt, welche Dinge einen Wutanfall triggern, versuch die Situationen schon vorher zu entschärfen. Wie zB bei den Hausschuhen - du könntest zB sagen sie solle doch mal die Schuhe anziehen, weil ihr dann etwas schönes spielen könnt.

Was ich nicht machen würde ist, ihre Gefühle komplett zu ignorieren. Also einfach nur "Nein" sagen und dann stumm bleiben. Vermittele ihr ruhig, dass du ihr Wut siehst/verstehst - aber es bleibt eben dabei.

Und mach dich frei davon, was Nachbarn denken könnten! Kinder haben ein sehr gutes Gespür dafür, wenn Eltern schon angespannt sind - das provoziert erst Recht solche Wutattacken.

von cube am 10.12.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

6jaehrige hört nicht und ist frech

Hallo Frau Übbens, ich bräuchte bitte mal Ihren Rat. Wir haben eine 6jaehrige Tochter und einen 1jaehrigen Sohn. Nach anfänglicher Eifersucht, die nach der Geburt eines Geschwisterchens ja normal ist, verstehen sich die beiden inzwischen gut und hängen sehr ...

von Sylvia 1980 11.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Sohn (6) hört überhaupt nicht und ihm ist alles egal.

Hallo. Nun bin ich wirklich ratlos. Wir wissen nicht mehr wie wir unsren Sohn erziehen sollen. Wo fang ich an? Er ist 6 Jahre alt. Ist jetzt in die Schule gekommen und wir mussten in der 2. Schulwoche schon zum Elterngespräch, weil er einfach nicht hört und nur Blödsinn ...

von kleine1911 23.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

4-jähriger hört nicht

Hallo Frau Ubbens, unser großer Sohn ist jetzt 4 Jahre geworden und wir haben schon länger das Problem, das das abendliche waschen in Stress ausartet. Er macht im Badezimmer nicht das was er soll das endet immer damit das man schimpft und laut wird. Ich frage mich immer ob ...

von Juli18 18.09.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Sohn hört nicht mehr

Guten Tag. Unser Sohn ist jetzt fast 2,5 Jahre alt und hört überhaupt nicht mehr auf uns. Er sagt ständig nein.. wenn wir ihn anziehen wollen, wenn er abends seine Spielsachen aufräumen soll (auch wenn wir es mit ihm zusammen machen wollen), wenn er abends ins Bett ...

von Fussel107 26.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

2,5 Jährige hört nicht

Hallo Frau Ubbens, meine 2,5 Jährige Tochter hört einfach nicht auf Verbote. Sie versteht dass sie etwas nicht darf aber macht es trotzdem. Generell ist sie momentan sehr unausgeglichen und rastet sehr schnell aus. Sie wirft sich auf dem Boden und schreit extrem laut. Am ...

von JanaM92 06.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

3 jähriger Sohn hört gar nicht...

Hallo, Mein Sohn ist gerade 3 Jahre alt geworden. Ich weiß, dass Kinder in dem Alter oft eine Trotzphase haben und in vielen Situationen kann ich auch drüber wegsehen, aber neuerdings hört er auch nicht darauf, wenn er draußen ist und auf eine Straße zuläuft und man ruft, ...

von diebecci1982 13.06.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

2,5 Jähriger hört nicht

Hallo Frau Ubbens, mein Sohn ist 2,5 Jahre alt und hört überhaupt nicht. Ob ich ihn rufe, ich ihn bitte etwas zu tun ( Komm, wir ziehen jetzt die Schuhe an, wir wollen zu Oma ) ich achte darauf dass ich meist alles erkläre oder begründe (kurz gefasst, keine langen Reden ) ...

von Swuggmami 07.05.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Sohn (2,5) hört nicht und räumt alles aus.

Hallo Frau Ubbens, ich hatte vorhin schonmal über die Schlafproblematik meines Sohnes geschrieben. Wir haben echt Probleme mit ihm, die wir so von unserer älteren Tochter (5) nicht kennen. Wir erziehen beide Kinder gleich, sind liebevoll konsequent, erklären auf ...

von LeJa1316 08.01.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Meine Tochter (2 1/2) hört nicht

Hallo, Meine Tochter, 2 1/2 ( jüngste von 4 Töchtern, 15,12& fast 4) hört kaum auf uns und macht nur Blödsinn. Sie wirft Sachen durch die Gegend, oder auf uns, Haut mich oder die Schwestern und tut alles um negativen Aufmerksamkeit zu bekommen. Seit August ist sie ...

von jackiedesnoo 28.11.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Kleinkind hört nicht, bockt und trödelt

Hallo, meine Maus ist nun fast 5 Jahre. Ich bin erneut schwanger und wegen der anhaltenden Trotzphase etwas verunsichert. Sie ist so eine süße Maus und wir lieben sie sehr! Nur wissen wir gerade nicht weiter und ich befürchte, dass es an unserem Ungang mit ihr liegt. Es ...

von kessedy 29.10.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hört nicht

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.