Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Verunsicherung

Sehr geehrter Herr Dr. Costa,

ich habe hier im Forum einen Beitrag gelesen, der mich etwas verunsichert. Bisher kam ich noch nicht auf die Idee, mir dazu Gedanken zu machen.

Eine Userin fragte, ob sie eine Melone vor dem schneiden waschen muss. Die Antwort war, dass das nicht nötig ist, sie aber das Messer kurz abwaschen soll, bevor sie es weiter verwendet.

Nun bin ich in der 30 SSW und frage mich, ob ich mich schon die ganze Schwangerschaft falsch verhalte. Alle Obstsorten, die schwer zu waschen sind, wie Melonen mit rauhen Schalen oder Kiwis, die wasche ich nicht. Ich schäle sie, lecke das Messer dann meistens ab, wenn es 'tropft', und schneide sie danach klein.

Ich nehme an mit abwaschen war nicht ablecken gemeint :)

Sollte ich mir jetzt Gedanken machen oder mich auf Listeriose testen lassen? Oder denken sie das ist so egal, dass ich es einfach so weiter machen kann?

So ganz allgemein... Braucht es eigentlich eine gewisse 'Dosierung' an Listerien, um sich zu infizieren? Oder führt quasi jeder Kontakt zu Infektionen?
Jetzt zum Ende der Schwangerschaft verlässt mich irgendwie die Ruhe, die ich die ganze Zeit hatte...

Vielen Dank für ihre Antwort!

von Carolina2019 am 05.06.2018, 10:18 Uhr

 
 

Antwort:

Verunsicherung

Hoffentlich erwarten Sie nicht von mir, dass ich Ihnen sage: "Das Ablecken eines (scharfen !) Messers ist in der Schwangerschaft große Klasse !..." Sonst haben wir in den nächsten Tagen alle Notfallaufnahmen der Republik voller Schwangeren mit abgeschnittener Zunge, die sagen, "Der Prof. Costa hat uns das empfohlen...". Wenn sie überhupt noch sprechen können...

Dei Schale der Melonen hat so gut wie immer Erdreste und das ist der Grund für die Empfehlung, entweder die Schale mit Wasser abzuwaschen (das reicht eigentlich schon...) und das Messer abzuwischen / abzuwaschen, wenn man damit die Frucht durchschneidet. Mir ist es klar, dass der erste Schnitt mit einem Messer die Schale und die Frucht erreicht. Wenn die Schale dabei einigermaßen sauber ist (wie gesagt, mit Leitungswasser abspülen reicht aus), kann nichts passieren. Aber auch sonst ist dieser erste Schnitt kein Problem.

Egal, was Sie gemacht haben oder was Sie noch vorhaben - die Melone ist keine Frucht, die mit einer erhöhten Listeriosegefahr einhergeht. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 11.06.2018

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.