Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

Ernährung in der Schwangerschaft

Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa

   

 

Offene Käsepackung

Sehr geehrter Prof. Costa!

Ich bin nun in der 30. SSw und aus unerfindlichen Gründen, passieren mir jetzt wo es dem Ende der SS zu geht, immer mehr Hoppalas beim Essen.

Am Wochenende hat mein Mann Burger mit dem Lammfleisch von Bekannten selbst gemacht, das hat er auch wirklich komplett durchgebraten. Auf das fast fertige Fleisch hat er dann Käse gelegt und das Fleisch dann noch einige Minuten mitsamt dem Käse in der Pfanne fertig angebraten. Der Käse war leicht angeschmolzen aber nur leicht, war niemals in der Pfanne nur auf dem Fleisch. Später hab ich herausgefunden, dass er pastorisierte Ziegen-Käsescheiben verwendet hat, die bereits eine Woche geöffnet waren, sie waren in einer verschlossenen Glastupperdose im Kühlschrank gelagert. Reichte die Hitze vom Fleisch aus, leicht angechmolzen war der Käse ja oder besteht hier eine Gefahr?

Danke für Ihre Antwort!
Mit besten Grüßen
Pluto

von pluto am 22.09.2020, 08:53 Uhr

 

Antwort:

Offene Käsepackung

Das "Hoppala beim Essen", von dem Sie berichten, ist kein "richtiges Hoppala", ehrlich gesagt... Die pasteurisierten Käsescheiben wurden ja "ordnungsgemäß" in einer Tupperdose im Kühlschrank aufbewahrt. Auch wenn die Originalverpackung eine Woche zuvor geöffnet wurde, kann nicht viel passieren. Da die Käsescheiben auch noch mit dem Burgerfleisch erhitzt wurden, dürfen Sie davon ausgehen, dass "alles im grünen Bereich" war.

Machen Sie sich also keine Sorgen.

von Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa am 26.09.2020

Die letzten 10 Fragen an Prof. Dr. med. Serban-Dan Costa
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.