kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Die richtige Ernährung

Anzeige

 
  Prof. Michael Radke - Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. Michael Radke
Ernährung von Babys und Kindern

  Zurück

Untergewicht, was kann ich tun?

Hallo,
ich war heute mit meiner Kleinen bei der U7 ( Wird im April 2 Jahre ). Wir kratzen schon seit Anfang an immer an der untersten Gewichts- und Größenkurve.
Der heutige Stand:
79 cm, 9040 gr.
In einem halben Jahr sollen wir wieder zur Kontrolle kommen.
Sonst ist sie ein munteres Kind und entwickelt sich altersentsprechend.
Eigentlich nervt mich das Thema klein und leicht, aber irgendwie denkt, man ja doch, was man machen kann, damit sie ein bisschen zunehmen kann.
Oft Stelle ich ihr untertags verschiedens Essen (Keks, Äpfel, Brot...) in reichweite damit sie sich bedienen kann.
Ansich isst sie mal mehr mal weniger, wie das denke ich normal ist.
Aber gibt es etwas besonders kalorienreiches, das ich ihr geben kann oder sogar ein kalorienreiches Ergägnzungsmittel, damit sie ein bisschen zunimmt und wächst ?
Oder gibt es auch homöopatische Mittel, die vielleicht die Gewichtszunahme unterstützen?
Oder kann es auch einfach Veranlagung sein, denn mein Mann kann auch essen so viel und so süß, wie er will und nimmt nicht zu. Ich dagegen würde platzen, wenn ich das alles essen würde.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.


von Dweedy am 18.02.2013

 
 

Antwort:

Re: Untergewicht, was kann ich tun?

Fragen Sie Ihre Schwiegermutter danach, wie Ihr Mann als Kleinkind war. Ihre Beschreibung paßt zu einer sog. konstitutionellen Komponente der Entwicklung Ihres Kindes. Mästen und übermäßige Kalorienzufuhr kann ja nicht Sinn der Sache sein. Sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt. Für mich ist ihr Kind lt. Ihrer Beschreibung nicht krank, sondern es entwickelt sich körperlich (nicht geistig) eben etwas verzögert - vielleicht wie Ihr Mann damals als Kind? Fragen Sie nach.

Antwort von Prof. Michael Radke am 18.02.2013
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern:

Sehr starkes Untergewicht

Hallo, mein Sohn ist 5 Jahre alt, 117 cm gross und wiegt schon seit 2 Jahren 15 Kilo. Er wächst schnell aber nimmt kein Gramm mehr zu. Kinderarzt sagt gar nichts dazu. Aber mittlerweile ist er nicht nur ständig krank, er sieht nicht mehr normal aus. Er isst sehr schlecht und ...

Tanja_K.   10.05.2012

Frage und Antworten lesen
 

Untergewicht? Mangelernährung?

Hallo, mein Sohn (gerade 3 Jahre) isst und trinkt sehr wenig. Zur U7a wog er 15 kg bei 103 cm. Der Kinderarzt hat nichts gesagt, aber ich bin mir unsicher. Gerade dieses Wochenende hat er oft nur zwei, drei Happen zu sich genommen und eine Mahlzeit gar nicht gegessen. Auch ...

julianalexander   07.11.2011

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia