*
Prof. Dr. med. Michael Radke

Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Michael Radke

   

 

Pre Nahrung nach Bedarf

Liebe Experten,

Ich bin erstmals Mutter und verunsichert hinsichtlich des Trinkverhaltes meines Sohnes.
Dieser ist nun 4 Wochen alt und bekommt eine Pre Ha Nahrung.
In der Regel sagt man ja, dass Pre, sowie das stillen, bei Bedarf gegeben werden kann.

Nun habe ich immer sehr darauf geachtet, mein Kind erst gar nicht großartig schreien zu lassen und schon bei Schmatzen, unruhig werde oder dem Versuch an den Fingern zu nuckeln das Fläschchen zubereitet.
Dieses wird von ihm auch dann in den allermeisten Fällen fast leer getrunken, sodass ich davon ausging und gehe, er hatte wirklich Hunger.

Nun bin ich aber dennoch verunsichert ob ich richtig handel, aus verschiedenen Gründen.

1. Trinkt er definitiv mehr Fläschchen als auf der Packung angegeben.
2. Hat er auch mal nach 1h wieder Hunger und nicht "Lehrbuch mäßig" alle 2 bis 3 Stunden.
3. Spuckt er manchmal viel wieder aus, will aber denoch weiter trinken - hat er wirklich Hunger? Saugen am Schnuller will er dann nicht, es muss schon was raus kommen aus der Flasche.
4. Weint mein Kind fast nie - außer ich bin zu langsam mit der Flasche gewesen. Quasi beruhige ich mein Kind, wenn es denn mal schreit, immer mit Flasche.
Hat er vielleicht doch nicht immer Hunger, auch wenn er dann ordentlich was trinkt?
Würde er die Flasche aus dem Mund stoßen, wenn das Problem nicht Hunger wäre?
Ich habe Angst ich überfüttere mein Kind dadurch.

Freundliche Grüße

von Lilablume2018 am 04.03.2019, 16:06 Uhr

 

Antwort:

Pre Nahrung nach Bedarf

Denken Sie nicht zu kompliziert. Sie haben alles richtig gemacht. Wenn Ihr Kind sich meldet, biete Sie die Flasche an. Das Kind darf und soll trinken, soviel es möchte oder eben nicht. Vertrauen Sie da ganz der Biologie Ihres Kindes. Überfüttern werden Sie es nicht, sofern Sie die Flasche richtig zubereiten. Bei höheren Temperaturen im Sommer dürfen Sie auch gern abgekochtes Wasser als Durstlöscher anbieten.

von Prof. Michael Radke am 05.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Kann man Pre - Nahrung nach Bedarf füttern?

Guten Tag, Mein Sohn ist 7 Wochen alt und zeigt sehr oft am Tag dass er Hunger hat. Wir füttern Beba Pre und laut "Anleitung" müsste er 5 Flaschen a 165 ml bekommen. Mit dieser Menge würden wir nicht hinkommen. Ich teile Flaschen jetzt schon um mehr Mahlzeiten zu erreichen ...

von WiWa 28.06.2016

Frage und Antworten lesen

Das Baby trinkt zu schnell/Darf man 1er Nahrung nach Bedarf geben?

Guten Tag Prof. Dr. Wirth, habe zwei Fragen: 1) Mein Sohn bekommt seit ca. 1 Monat (er wird in einer Woche 5 Monate alt) 1 er Nahrung ( war von Pre nicht mehr satt, die Abstände zwischen den Mahlzeiten haben sich verkürzt) die Pre hat er aus der MAM Flasche /Sauger Gr. 2 ...

von lenchik 29.03.2016

Frage und Antworten lesen

Unverträglichkeit / Nahrungsverweigerung

Guten Tag, Obwohl der Beikoststart super lief, isst unsere 14 Monate alte Tochter seit einigen Monaten wirklich kaum. Sie probiert zwar einiges und scheint auch an unserem Essen interessiert zu sein, jedoch isst sie so gut wie nichts. Falls Sie dann was probiert, quälen sie ...

von Chra444 28.02.2019

Frage und Antworten lesen

Frische Milch statt pre Nahrung

Guten Tag. Unser kinderarzt hat bei der U Untersuchung gesagt wir sollen von der pre Nahrung auf ganz normale frische Milch umstellen. Mein Sohn ist 1 Jahr alt. Das habe ich auch gemacht. Aber seitdem er die frische Milch bekommt wird er stündlich wach und möchte trinken ist ...

von Inci89 20.02.2019

Frage und Antworten lesen

Verstopfung von 1er Nahrung

Hallo. Ich hatte meine Tochter vor gut einem Monat die hipp 1er Milch gegeben die sie nicht gut vertragen hat. Zu dem Zeitpunkt war sie knapp 8 Monate alt. Ich hatte angefangen ihr erstmal 1 Flasche zu ersetzen für paar Tage danach 2. Jedoch ich glaube nach 4 Tagen kam das ...

von Purpurina 18.02.2019

Frage und Antworten lesen

Wie calcium bedarf decken?

Lieber Prof. Dr Wirth, Meine Kinder sind 23 Monate und 3 1/2 Jahre alt. Beide trinken keine Milch. Egal in welcher Variation. Für Ihren Calcium bedarf versuche ich Ihnen jeden Tag einen Joghurt zu geben. Manchmal mögen sie such ein Stück Käse essen. Im Sommer ist es ...

von Myfairlady11 03.01.2019

Frage und Antworten lesen

Balaststoffe in PRE Nahrung?

Sehr geehrter Prof. Radke, vielen Dank für Ihren Tipp mit der frühzeitigen Beikosteinführung, um den Dickdarm anzuregen. Das macht Sinn. Eine Frage dazu hab ich noch. Wenn ich jetzt langsam abstille und normale PRE Nahrung verwende, bekommt er dann auch schon mehr ...

von Ilumina 18.12.2018

Frage und Antworten lesen

Wie viel Pre Nahrung darf ein Baby?

Hallo, Ich habe eine Frage bezüglich der pre Nahrung. Und zwar muss ich leider Abstillen und mein Sohn (10 Wochen alt) wird jetzt mit pre Nahrung ernährt. Er trinkt um die 200ml pro Mahlzeit, ca. 5 Flaschen pro Tag. Jetzt sagte mir meine Hebamme er darf nicht mehr als 800 ...

von CatiaJ 05.12.2018

Frage und Antworten lesen

Durchfall 10 Monate altes Baby - verweigert seit 4 Tagen Nahrung

Guten Abend, mein Sohn (heute 10 Monate) hat seit Sonntag einen Magen-Darm-Infekt bzw. Durchfall. Er verweigert seit 3,5 Tagen sämtliches Essen. Nichtmal gemanschte Banane oder Zwieback nimmt er. Lediglich 1er Milch trinkt er, davon ca 700 -800 ml pro Tag. Gestern früh war ...

von Mom_of_two 07.11.2018

Frage und Antworten lesen

22 Monate altes Kind lehnt jede feste Nahrung ab

Sehr geehrte Herren Professores, meine Tochter ist 22 Monate alt. Körperliche Krankheiten sind bislang nicht bekannt, die Entwicklung verläuft (mit Ausnahme der Ernährungssituation) normal. Sie wird immer noch gestillt und isst auch Brei (Gemüse- und Fleischbrei, ...

von Uschi23 31.10.2018

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.