*
Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Ernährung mit 18 Monaten

Hallo,

da mein Sohn, 18 Monate, recht spät mit der Beikost begann und feste Nahrung lange Zeit ablehnte, ernähre ich ihn immer noch teilweise mit Brei. Hartes Obst und Gemüse wie Apfel oder rohes Gemüse nimmt er nach wie vor nur fein zerkleinert an, aber weich gekochtes Gemüse, Nudeln, Kartoffeln, Brot und eingeweichtes Müsli funktionieren schon. Er ist für sein Alter normal groß und normalgewichtig, eher etwas über dem Durchschnitt. Er wird teilweise noch gestillt. Mich würde interessieren, ob mein derzeitiger Ernährungsplan in Ordnung ist und wo man etwas verbessern könnte, vor allem in puncto Milch bin ich unsicher, da hört man von Ober- bis Untergrenzen vieles. Zu trinken gebe ich ihm nur Leitungswasser, selten auch mal ungesüßten Tee.

So sieht es derzeit aus:

5.30 Uhr nach dem Aufwachen: Stillen

7.30 Uhr: ca. 40 g Hafer-Dinkel-Müsli mit gem. Mandeln, milchfrei zubereitet mit Wasser, 1 TL Rapsöl und ca. 80 g geriebenem Apfel oder anderem Obst

10.30 Uhr: 1 bis 2 Scheiben Vollkornbrot ohne Rinde mit dünn Butter oder Frischkäse, ab und zu auch mit 1 halben Scheibe mildem Käse oder (selten) ungepökeltem Kochschinken, dazu ca. 50 g Banane oder Birne

12.00 Stillen zum Einschlafen, manchmal noch ein 2. Mal zum Weiterschlafen gegen 12.45 Uhr.

14.30 Uhr warmes Essen aus ca. 100 g gekochtem Gemüse, 50 g Kartoffeln, oder entspr. Menge Vollkornnudeln, 1 EL Rapsöl, 2 EL vitamin-C-angereicherter Apfelsaft, dazu 2 mal pro Woche ca. 25 g Fleisch, 1 mal pro Woche ca. 25 g Fisch, an den übrigen Tagen 10 g Hirse-/Haferflocken mit dem Kochwasser angerührt. Salz nehme ich keins oder nur wenig, Gewürze wie Pfeffer, Kümmel, Muskat, Knoblauch selten in sehr kleinen Mengen.

17.30 Uhr Abendbrei aus 200 ml Vollmilch und 20 g Instant-Haferflocken mit ca. 30 g geriebenem Apfel oder anderem Obst.

19.00 Stillen zum Einschlafen, ggf. noch 1-2 mal nachts.

Ist das so OK? Sollte ich den Abendbrei lieber auch durch eine Brotmahlzeit ersetzen? Bekommt er genug und auch nicht zu viel Milchprodukte? Reicht der Gemüseanteil?

Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort!

von susisorglos123 am 07.02.2019, 13:17 Uhr

 

Antwort:

Ernährung mit 18 Monaten

So lange Sie ihn stillen behandeln Sie ihn wie einen Säugling, das musss ihnen klar sein. Ich sehe dies nicht mehr als altersentsprechend für ein Kleinkind an. Sie können ihm ja alles geben, vom Familientisch, er ist alt genug. Auch trinkt er dann Vollmilch, von der 150 -200g am Tag vollkommen reichen. Er muss lernen, seine Zähne dann auch zum richtigen Kauen zu benutzen. Die Zusammensetzung Ihrer Breie kann auch wesentlich robuster sein, wie gesagt, es geht alles vom normalen Familientisch. Öl-Zusätze oder Vitaminanreicherungen sind nicht notwendig, in der gesundes Mischkost ist alles drin.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Stefan Wirth am 07.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Ernährungsplan Baby 8 Monate

Hallo, Wie sieht der ernährungsplan für ein Baby ( 8 Monate) ? Was ich gebe: Morgens: Flasche Milch pre 210ml (Vormittags: sehr selten pre Milch 210 ml ) Mittags: Fisch / Fleisch- Gemüse , Nachtisch Obst puree Nachmittags: Obst Getreide Abends vorm schlafen gehen: ...

von Mina1986 19.12.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährungsfragen Kind 13 Mo alt

Guten Tag Hr. Dr., ich hätte bitte ein paar Fragen wegen der Ernährung meiner 13 Mo. alten Tochter. Sie ist bestens entwickelt und isst ganz toll und mit großem Interesse fast alles am Familientisch mit. Darf sie ab und zu auch die folgenden Lebensmittel in kleinen Mengen? ...

von christl31 12.12.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung 14 Monate altes Kind

Sehr geehrter Herr Dr. Radke, Ich bin unsicher ob die Ernährung bei meiner 14 Monate alten Tochter so stimmt. Der essensplan schaut so aus : -In der früh 160g Früchte jogurt Müsli brei (40%jogurt) als Frühstück -90 gramm Früchtebrei mal mit mal ohne Getreide als ...

von Natabela 10.12.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung und Gesundheit

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Radke, Mein Kind 22 Monate 92cm lang 11,8 Kilo Junge War schon immer schwierig bei der Nahrungsaufnahme. Es wurde vor einigen Monaten eine Neutropenie und Leukopenie festgestellt, wobei die Hämatologin es mit der unzureichenden ...

von Monisara 04.12.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährungsplan und Abstillen mit 10 Monaten

Sehr geehrter Prof. Dr. Radke, Mein Sohn ist nun gerade zehn Monate alt (geb. 33+0). Er wurde vom 2. Zum 7. Lebensmonat voll gestillt, danach haben wir Beikost eingeführt. Inzwischen isst er mittags (Gemüse - Kartoffel - Fleisch), nachmittags (GOB) und abends (Milchgetreide) ...

von Jintensha 03.12.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung per Magensonde

Guten Abend, meine Tochter ist knapp sechs Monate alt. Sie hat einen schweren angeborenen Herzfehler und ist bereits mehrfach operiert worden. Seit der letzten OP hat sie eine Magensonde, weil sie nicht mehr so viel selbst trinken möchte (laut den Kinderkardiologen eine sehr ...

von Maja5000 16.10.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung optimieren

Guten Tag. Mich würde mal interessieren ob mein Sohn mit 13 Monaten 'richtig isst' 8:30 Uhr Brot mit wechselnden Belag (Wurst und Käse Sorten) + rohes Gemüse 11 Uhr Grießbrei/ Joghurt/ Quark 13 Uhr etwa 3/4 Gläschen + Nachtisch (z.B. Fruchtmus) 18 Uhr ...

von Ina1989 10.10.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung bei Milchunverträglichkeit

Lieber Herr Prof. Radke, hier ist nochmals die Freundin Ihrer Tochter, der Sie schon einmal sehr geholfen haben. Meine Tochter, jetzt 7 1/2 Monate, hat eine Lebensmittelunverträglichkeit gegen Milchprodukte und Weizen. Sie hatten mir geraten weiterzustillen, was auch super ...

von AnnaAnna123 01.10.2018

Frage und Antworten lesen

Wie sollte der Ernährungsplan bei Trinkverweigerung aussehen?

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Wirth! Meine Tochter (9 Monate) ist vor 5 Wochen in Still-Streik getreten. Da sie keinerlei Flasche, Trinklernbecher oder sonstiges Gefäß annimmt, bekommt sie seitdem mit MuMi/Pre verdünnten Brei. Anfangs hat sie noch super gegessen. Seitdem es ...

von Tina1601 26.09.2018

Frage und Antworten lesen

Ernährung nach Norovirus

Guten Abend, unser Sohn (16 Monate) war noch nie der beste Abendbrot Esser. Letzte Woche Samstag lagen wir für 2 Nächte im Krankenhaus wegen Noroviren. Er hatte dort einen Tropf bekommen, da er nicht mehr trinken wollte. Letzten Montag sind wir dann entlassen worden und ...

von Karo-SN 24.09.2018

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.