*
Prof. Dr. med. Michael Radke

Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Michael Radke

   

Antwort:

Beikost

Zu 1. Ihr Sohn braucht noch 2 bis 3 Milchmahlzeiten pro Tag in Form von Flasche oder Milchbrei. Probieren Sie den fertigen Milchbrei aus.
Zu 2. Ihr Kind ist für "Experimente" noch zu klein. Bleiben Sie am besten bei der Gläschenkost. Sie hat gegenüber der Selbstherstellung deutliche Vorteile. Zum "Experimentieren" haben Sie noch sehr viel Zeit, wenn Ihr Kind größer ist.
Zu 3. Das regelt Ihr Kind ganz allein. Bedenken Sie, daß Milch zu 90 und Brei zu 85 % aus Wasser bestehen. Zwischendurch immer wieder einmal Wasser zum Trinken anzubieten, ist immer richtig.

von Prof. Michael Radke am 11.02.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Beikost und Trinkmenge

Hallihallo, Ich hab da mal eine Frage. Diese 1000ml Grenze mal wieder. Mein Kind ist 18 Wochen alt. Er trinkt pre Nahrung und knackt jedesmal die 1000ml Grenze. Meine Kinderärztin hat nun gesagt, ich soll mir da kein Kopf machen. Bei der pre dürfe das Kind so viel trinken wie ...

von CatiaJ 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Beikost - Verstopfung

Hallo, meine Tochter ist jetzt fast 6 Monate und sehr gierig von Anfang an mit der Beikost gewesen. Derzeit bekommt sie ein kleines Gläschen Karotten und nachmittags ein paar Löffel Apfelmus. Derzeit strengt sie sich sehr beim Stuhl an und ich merke wie sie den Stuhl zurück ...

von ANna998 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Blähungen nach Beikoststart

Sehr geehrte Herren, Unser Sohn wurde 6 Monate vollgestillt und bekommt nun seit 2 Wochen Gemüsebrei. Seit ein paar Tagen hat er nun Blähungen, welche uns den Schlaf rauben. Bisher gab es Karotte, pastinake und romanesco. Außerdem macht er seit breistart 3-4 mal Stuhlgang in ...

von mami1518 17.01.2019

Frage und Antworten lesen

Beikost

Herzlichen Dank Prof. Dr. Radke. Veratehe ich sie richtig, dass Babys keinen zusätzlichen Milchbrei benötigen, wenn sie weiterhin gestillt werden? Wenn dem so wäre, würde ich komplett auf Milchbrei verzichten und abends zB. einen Haferbrei für Babys anbieten, der mit ...

von Schönfelder 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Frage zur Beikost

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth, Mein Tochter ist 5 Monate alt und kam mit 3310 gr und 47 cm in der 37. SSW per Kaiserschnitt auf die Welt. Anfangs hat sie viel abgenommen bis ca. 2800 gr, wei es mit dem Stillen nicht klappte. Doch irgendwann lief die Milch und das Stillen ...

von Schönfelder 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Milch Beikost

Guten Tag, Folgendes meine Tochter ist 9 Monate und seid einer Woche reduziert sie selbst ihre morgen Flasche um7 sie trinkt ungefähr 110 ml 2 er Milch .... Ich geb ihr dann. Um 10uhr ein guten Morgen Müsli von hipp 160 gramm wo der yogurt. Anteil ca 40 Prozent der Rest ist ...

von Waldelbe 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Wie viel Flüssigkeit zusätzlich zur beikost?

Hallo meine tochter ist 8,5 Monate alt und bekommt morgens 140g brei, mittags 180-190 g Gemüsebrei + einpaar Löffelchen obstbrei und abends je nachdem bis zu 210g abendbrei. Zwischendurch je nachdem wir viel sie möchte hipp bio pre Nahrung Jetzt meine Frage wieviele Wasser ...

von Purpurina 10.01.2019

Frage und Antworten lesen

Wie viel Flüssigkeit zusätzlich zur beikost?

Hallo meine tochter ist 8,5 Monate alt und bekommt morgens 140g brei, mittags 180-190 g Gemüsebrei + einpaar Löffelchen obstbrei und abends je nachdem bis zu 210g abendbrei. Zwischendurch je nachdem wir viel sie möchte hipp bio pre Nahrung Jetzt meine Frage wieviele Wasser ...

von Purpurina 10.01.2019

Frage und Antworten lesen

Frühchen und Beikost

Hallo, Ich bin mir etwas unsicher wegen der Beikosteinführung bei meinem Sohn. Er ist 6 Monate und 4 Tage alt, korrigiert 4 1/2 Monate. Er ist 8 Wochen zu früh gekommen und etwa 3 Wochen über eine Sonde ernährt worden. Wir waren 6 Wochen im Krankenhaus. Er hat anfangs meine ...

von 19Mama87 07.01.2019

Frage und Antworten lesen

Beikost will nicht klappen

Sehr geehrter Herr Dr Radke, Mein Sohn ist 6 1/2 Monate alt, bis auf 3 Löffelchen Brei stille ich voll. Er ist ein wohlgenährtes und großes Baby. Allerdings klappt es mit der beikost so gar nicht. Seit 3 Wochen versuchen wir es ganz sanft und langsam und mittlerweile presst ...

von LEXlo 07.01.2019

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.