kostenlos anmeldenLog in

   
Rund ums Baby

  Expertenforen
  Foren
  Gruppen
  Community
  Mein RuB
  Testteam
  Videos
  Suche / Biete

Vornamen
Geburt
Stillen
Babypflege
Ernährung Milch
Ernährung Beikost
Kinderernährung
Entwicklung
Vorsorge
Kindergesundheit
Unverträglichkeiten
Allergien
Neurodermitis
Frauengesundheit
Wellness
Mein Haushalt
Kochen
Reisen
Familie
Erziehung
Tests
Finanzen
Flohmarkt
Gewinnspiele
Infos und Proben
 
 
 
 
 
Die richtige Ernährung
 
  Prof. Michael Radke - Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. Michael Radke
Ernährung von Babys und Kindern

  Zurück

Beikost will nicht klappen

Sehr geehrter Herr Dr Radke,

Mein Sohn ist 6 1/2 Monate alt, bis auf 3 Löffelchen Brei stille ich voll. Er ist ein wohlgenährtes und großes Baby. Allerdings klappt es mit der beikost so gar nicht.
Seit 3 Wochen versuchen wir es ganz sanft und langsam und mittlerweile presst er nur noch die Lippen zusammen und weint wenn man es öfter versucht den Löffel in den Mund zu schieben (das klingt brutal aber wir machen das sehr sachte, geduldig und liebevoll :)). Von süßkartoffel bis pastinaken haben wir beim Gemüsebrei alles durch, Konsistenz verändert (ich koche den Brei selbst). Jetzt mal probeweise mit nem Gläschen Birne versucht. Anfangs hat es besser geklappt als jetzt und der Kinderarzt sagt auch dran bleiben, habe ich absolut im Sinn, aber wie dran bleiben wenn es null funktioniert? Er nimmt weder Schnuller noch Fläschchen sondern ist ein reines Brustkind. Verzweifelt will ich nicht sagen da ja noch Zeit ist, aber mir gehen langsam die Ideen aus. Eigentlich habe ich auch nicht das Gefühl dass er noch zu unreif wäre...
Was können Sie mir den raten? Haben Sie Ideen? Seit 2 Wochen kränkelt er, einmal Geröteten Hals jetzt wohl Krupp Bakterien. Also klar kann ich mir vorstellen dsss es evtl auch am Infekt liegt. Ich mache mir nur Sorgen. dass die Milch vllt nicht mehr ausreicht und länger als ein Jahr stillen wollte ich nicht

Bin um jeden Ratschlag dankbar

Liebe Grüße


von LEXlo am 07.01.2019

 
 
Frage stellen

Antwort:

Re: Beikost will nicht klappen

Da müssen Sie mit liebevoller mütterllicher Konsequenz durch. Es wird dann eben eine Stillmahlzeit ausgelassen und wiederholt Brei angeboten. Bieten Sie immer denselben Brei an, wechseln Sie nicht, die Geschmacksempfindungen der Säuglinge sind noch nicht so entwickelt.
Sie werden beim Auslassen einer Stillmahlzeit Protest aushalten müssen. Hunger ist aber ein starkes Stimulans.
Good luck!

Antwort von Prof. Michael Radke am 07.01.2019
Ähnliche FragenÄhnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern:

Beikost/Stillen/Gewicht

Hallo liebe Experten, Ich habe eine Frage bez. Stillen/Erhöhung Mein Zwerg (26.6.2018, 52 cm, 3480g) wurde/wird vollgestillt. Er mach noch keine Beikost Anzeichen - wir probieren  immer wieder, manchmal nimmt er 4 kleine  Löffel, mal mag er garnicht. Er ist bei jeder ...

Mäxchen11   07.01.2019

Frage und Antworten lesen
 

3er Milch Beikost ab wann

Liebes Dr Team meine Tochter in 2 Wochen 9 Monate alt bekommt Milumil 2 die sie auch gerne trinkt sie schafft aufgrund ihrer Größe und Gewicht Grade Mal 300 ml sie ist 64 cm und wiegt knapp 6 Kilo und spuckt ihre Milch wenn zuviel war ..... Unser Arzt sagte es währe eher ...

Waldelbe   03.01.2019

Frage und Antworten lesen
 

Wunder Babypopo durch Beikost?

Sehr geehrter Herr Dr. Radke/Dr. Wirth, unsere Tochter ist 8 Monate alt. Sie wurde von Anfang an gestillt. Mittlerweile bekommt sie mittags Gemüse/Fleischbrei, nachmittags Grießbrei mit Birne und abends Grießbrei mit 200 ml Kuhmilch. Mit dem Abendbrei haben wir vor 3 Wochen ...

Sonne_78   17.12.2018

Frage und Antworten lesen
 

Muttermilch mit Beikost langsam ersetzen?

Hallo, meine Tochter ist nun 7 Monate alt, wir haben bereits mit der Beikost begonnen. Sie isst vormittags ca. 200g Getreidebrei, Mittags ca. 200g Gemüse oder ähnliches, Abends ca. 200g Milch-Getreidebrei zusätzlich wird sie noch ungefähr alle 4 Stunden gestillt. Nun ...

Nadine95   21.11.2018

Frage und Antworten lesen
 

Warum Mittags mit Beikost beginnen und nicht Abend?

Hallo, meine Frage richtet sich geziehlt auf den Beginn mit Beikost. Wieso sollte man, oder anders gefragt, warum beginnt man Mittags mit Beikost ab den 5. Lebensmonat? Ist es nicht egal ob ich Abend mit Milchbrei (Abendbrei) beginne anstelle Mittags mit z.B. Möhrchen? ...

mautzimautz   20.11.2018

Frage und Antworten lesen
 

Vitaminverlust Beikost

Hallo, ich finde irgendwie keine Antwort.  Ich weiß dass es kein richtig und kein falsch gibt. Jedoch möchte ich gerne wissen, bei welcher Form (selbst kochen oder Gläschen) der Vitaminerhalt am Größten ist. Ich kaufe Bio Lebensmittel, durch das Ernten, Transport, dann liegt ...

Sixela87   19.11.2018

Frage und Antworten lesen
 

Beikoststart Baby will mehr

Hallo! Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt. Seit 3 Tagen bekommt er Pastinakenbrei. Ihm schmeckt es sehr gut und er hat gestern schon 150g verdrückt. Nun ist es aber so, dass er abends beim Abendbrot kaum noch zu bändigen ist, weil er auch was essen möchte. Kann ich ...

MaraG.   30.10.2018

Frage und Antworten lesen
 

Beikoststart Reflux

Guten Tag! Mein Sohn ist 4 Monate alt und bekommt seit 3 Wochen Nexium (10mg morgens, 5mg abends) wegen stillem Reflux. Er wurde bis vor ein paar Tagen voll gestillt. Wir hatten bei unserem ersten Sohn viel Erfolg mit frühem Beikoststart und wollten das auch dieses Mal gerne ...

nordlys   16.10.2018

Frage und Antworten lesen
 

Beikost Menge ausreichend?

hallo liebes team, ich habe mal eine frage zum thema beikost. mein sohn wurde am 28.3. diesen jahres geboren. mit 8 wochen hat er im eigenen bett und zimmer durchgeschlafen, dies macht er bis heute :) ich habe ihn bis ende august voll gestillt und ende august mit beikost ...

herzkoenigin1982   15.10.2018

Frage und Antworten lesen
 

Beikostbeginn

Guten Morgen mein Plan war eigentlich die ersten sechs Monate voll zu stillen. Hat bisher auch gut geklappt, nur habe ich jetzt das Gefühl das meinem Sohn meine Milch nicht mehr reicht. Er kommt deutlich öfter zum ...

Stephie und Knirpsi   15.10.2018

Frage und Antworten lesen
    Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth  
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2019 USMedia