*
Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Erziehung Kita + Bemutterung

Hallo Diana,
ich kann die Einschätzung des Kollegen aus der Ferne nicht beurteilen. Es kann aber sein, dass sein Vorschlag Sinn macht, dann sollte er auch ermöglichen, dass das in diesem Fall auch in der KiTa umgesetzt werden kann.
Zum zwingen oder nicht gilt Folgendes: Es ist selten (z.B. medizinisch) nötig. Meist gelingt es einem sein Ziel (z.B.Zähneputzen) zu erreichen, wenn man es beharrlich verfolgt. Das heißt das Kind lernt, dass auch ausdauerndes sich weigern nichts bringt, weil das Thema jeden Abend neu da ist. Auch gelingt es oft spielerisch ("es war einmal eine Zahnbürste, die fand keine Zähne mehr zum putzen und war sehr traurig......") oder mit Handel ("erst putzen wir die Zähne und dann gibt es eine besondere Geschichte" o.ä.) solche Situationen zu meistern. Und wenn mal einen Abend keine Zähne geputzt werden, dann ist das kein Drama, aber morgen steht die Frage wieder an. Zähne putzen hat für Kinder keinen Reiz, noch macht es für sie Sinn und doof ist es auch (wie vieles andere). Deshalb müssen wir da unsere Phantasie nutzen, sinnvolle, aber wenig angenehme Tätigkeiten schmackhaft zu machen.
Also nicht zwingen, nicht alles akzeptieren und beharrlich und phantasievoll das Ziel verfolgen.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 10.01.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.