Entwicklung im 1. Lebensjahr

Entwicklung im 1. Lebensjahr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Natalie +Leon am 02.09.2000, 12:23 Uhr

Bin so verunsichert-brauche Euren Rat!

Also, nun ist der kleine Leon schon 11 Tage alt. Bislang hat er nicht ein einziges Anzeichen irgendeines Rhythmuses. Ich habe zwei Bücher, die Hebamme und den Kinderarzt gefragt, und erhielt komplett unterschiedliche Antworten. Soll man dem kleinen Zwerg einen 4-Stundenrhythmus nun aufdrängen oder sucht er sich seinen eigenen? Und wenn ja, wann? Ich weiß jetzt garnicht mehr, wem ich glauben soll bzw. wie ich den Tag und die Nacht gestalten soll- bislang richte ich mich nach ihm. Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht und was haltet ihr für besser? Wäre froh, Ihr könntet mir helfen. Natalie

 
6 Antworten:

Re: Bin so verunsichert-brauche Euren Rat!

Antwort von Gerit am 02.09.2000, 12:49 Uhr

Ein so kleines Baby hat ÜBERHAUPT keinen Rhytmus und ihm diesen aufdrängen zu wollen, wäre einfach Quälerei für Eltern und Baby. Gestillt werden sollte grundsätzlich nach Bedarf, das kann sogar in den ersten Tagen, wenn sich Mamis Brust und Baby ans Stillen gewöhnen, manchmal alle Stunden sein oder auch Stunden dauern Muttermilch ist meist in 90 Minuten verdaut und das Unverdaute+verdaute Milch Blähungen machen, ist auch Blödsinn. Wenn es nachts zu anstrengend ist, lass Dein Baby neben Dir schlafen und stille im Liegen, leg DIch tagsüber viel hin, lass den Haushalt Haushalt sein, such DIr Hilfe und am besten besorg Dir ein Tragetuch, viele Babys wollen getragen werden. Bis vor kurzen wurden sies ja auch und bekamen kontinuierlich Nahrung. Ein gewisser Tag-Nacht-Rhytmus stellt sich schon von alleine ein, auch die Essenspausen werden länger. Geduld und kein Zwang und vor allem, nicht reinreden lassen und leg alle schlauen Bücher weg, und tu das, was Dein Gefühl Dir sagt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin so verunsichert-brauche Euren Rat!

Antwort von anne am 02.09.2000, 14:35 Uhr

hallo natalie,

ich würde nicht versuchen, leon einen rhythmus aufzuzwängen. er wird ihn schon finden. manche babys brauchen da etwas länger, andere weniger. und er fühlt sich doch wohl, so, oder!? es wird schon kommen.

es gibt nur einen einzigen fall, in dem ich gucken würde, daß ich ihn nur alle drei bis vier stunden füttere. nämlich dann, wenn er sehr unter blähungen leidet. dann ist es für den verdauungstrakt nämlich sehr schwer, zurecht zu kommen, wenn zu der angedauten milch noch neue kommt.

ansonsten kann ich dir nur raten, warte ab, er wird seinen rhythmus finde und und er ist doch erst 11 tage alt. im kh hat eine krankenschwester zu mir gesagt, die ersten zwei wochen solle ich dem baby alles nachsehen, denn es muß auch erst mit dem heftigen erfahrung der geburt zurechtkommen...ebenso wie die mama auch. daran habe ich mich gehalten und denke auch heute noch, daß das sehr gut war. ...aber auch danach würde ich noch nicht auf einen rhythmus drängen

alles liebe für euch anne und sarah

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Bei uns ist auch nur die Regelmäßigkeit unregelmäßig :-)

Antwort von Maria-Christina am 02.09.2000, 14:51 Uhr

Konstantin ist auch elf Tage alt und meine Nachsorge-Hebamme sagt, es sei völlig normal, dass sein Leben noch total unregelmäßig ist. Konstantin schläft zwischen zwei und acht (!) Stunden zwischen den Malzeiten. Dummerweise sind ausgerechnet nachts die Abstände kürzer. Ich bin überzeugt davon, dass sich das bald einspielen wird.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin so verunsichert-brauche Euren Rat!

Antwort von Michaela am 02.09.2000, 14:51 Uhr

Hallo Natalie,

herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann!
Klar, daß Leon in dem Alter noch keinen Rhythmus hat.Laß ihn mal machen, wie er meint, er ist ja noch sooooo klein. Und wunder Dich nicht, wenn er nach 2 Stunden oder sogar noch früher wieder Hunger hat, das ist normal! Nur wenig Babys können wohl in dem Alter solche Mengen an Milch zu sich nehmen, daß es auch für 4 Stunden anhält.
Auch für den Tag-Nacht-Rhythmus mußt Du ihm noch Zeit geben. So mit ca. 3 Wochen hab ich angefangen, Matthias dann auch immer einen Schlafanzug anzuziehen, immmer die Spieluhr aufzuziehen, wenn er abends ins Bett sollte, beim nächtlichen Stillen nicht viel und nur leise mit ihm geredet. Er soll ja irgendwie mitkriegen, daß zwischen Tag und NAcht ein Unterschied ist.........

Viel Spaß mit Deinem Kleinen!
Michaela

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin so verunsichert-brauche Euren Rat!

Antwort von Kerstin + Markus am 02.09.2000, 16:31 Uhr

Hi Natalie,

Du machst das schon richtig, die Kleinen haben ihren eigenen Rhytmus und ich würde Leon nicht Deinen aufzwingen, das findet sich alles schon. Mach Dir keinen Streß und hör auf Deinen Mutterinstinkt, dann machst Du alles richtig.

Alles Gute Kerstin und Markus, der mal wieder bei Oma ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich kann meinen Vorschreiberinnen nur beipflichten

Antwort von Kerstin und Caro am 02.09.2000, 20:10 Uhr

Hallo Natalie,

Kopf hoch, es wird sich von allein einspielen.

Ich habe es auch nicht für möglich gehalten, aber es ist wirklich wahr.

11 Tage auf dieser Welt...

Es ist schwierig wenn man selbst in dieser Situation ist, bei uns ist es auch noch nicht soo lange her.

Es wird besser!

Alles Liebe
Kerstin und Caro

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Entwicklung im 1. Lebensjahr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.