3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mabelu am 18.04.2006, 21:54 Uhr

@zoselix22

Hallöchen,

danke für Deinen Beitrag.

Wir mögen es auch traditionell was nicht heißt das wir verbohrt altmodisch sind von wegen Frau in die Küche etc pp- aber eben das sich einer (Mann oder Frau- wie jeder will) um die Kinder und der andere ums Geld kümmert. Ich selber bin so ein Kind deren Eltern immer arbeiten waren- wenn ich nach Hause kam stand mein Essen in der Mikro und auf dem Küchentisch lag ein Zettel- janz toll- ich habe es gehasst- Familie fand - wenn überhaupt nur am Sonntag statt- und da waren meine Eltern müde von der Arbeitswoche. Besser wäre man würde unterstützen das 1 Lohn für 1 Familie auch aussreicht.
Ein Akademiker wird für 1800 Euro sicher kein Kind bekommen- das ist wohl eine Grundsatzfrage. Ich bin ausserdem nicht bereit als Steuerzahler (mein Mann) Besserverdiene Ihren ungleich hohen Standart zu finanzieren.. wir sind ein Sozialstaat und ich möchte das das Geld welches wir als Sozialabgaben zahlen den unteren Schichten zur Verfügung gestellt wird!

LG Tess

 
1 Antwort:

@mabelu sorry lang...

Antwort von zoselix22 am 19.04.2006, 9:57 Uhr

Ein Hallöchen auch an Dich Tess,

eben. Ich bin aus der Großstadt weg, zu meinem Mann aufs Land. Habe meinen Job aufgegeben. (Meine Schwangerschaftsvertretung ist Anfang 50 und kann doch froh sein, daß es noch Frauen wie mich gibt... die mittlerweile das dritte bekommen, war aber zwischendurch wieder arbeiten andere Geschichte, Arbeitgeber ist knapp 100km entfernt... alten Job gabs nach 3 Jahren Erziehungsurlaub auch nicht wieder... wie gesagt, viel zu lang um jetzt auszuschweifen)

Wohne also jetzt auf dem Land. Wir wohnen mit seinen Eltern in einem alten Fachwerkhaus, haben 3000m2 Land drumherum usw. Sein Vater ist mittlerweile 76 schwer lungenkrank, seine Mutter gestern 69 geworden aber auch sehr krank (Kriegskinder...) Ich wüsste gar nicht wie es gehen sollte, ich 100km entfernt auf Arbeit, mein Mann auf Dienstreise im Ausland... Mich ärgert es eben nur, daß man als faul hingestellt wird. Haushalt ist auch Arbeit. Ich will meinen Kindern Werte vermitteln, das geht eben nur, wenn ich da bin. In der Einrichtung lernen die Mäuse doch nur, daß sich der Stärkere durchsetzt.

Ich will es den Mäusen nicht antun. Ich war auch so ein Kind, daß mittags nach haus kam, Essen gab es noch in der Schule, dann hatte ich aber noch die "tolle" Aufgabe mich um meine zwei jungeren Geschwister zu kümmern, die jüngste war jeden Tag aus dem Kiga zu holen. Ich glaube nicht, daß eine 10-jährige diese Verantwortung schon braucht.

Dann lieber weniger Geld, Urlaub auf dem Camping - Platz, glücklichere Eltern und was das wichtigste ist, ausgeglichene glückliche Kinder.

Sorry fürs lange zutexten. Freue mich aber über Antwort.

Liebe Grüße Sylvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.