3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von nicba am 16.01.2007, 12:19 Uhr

Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Hallöchen :-)

Also ich bin (noch) nicht mit dem dritten Mäusel schwanger, dennoch würde mich dies schon interessieren.

Wo lasst ihr eure Kinder, wenn das nächste auf die Welt kommt?

Bei manchen ist es ja nun so, dass sie keine gutes Verhältnis mit den SchwieEltern oder den eigenen Eltern haben.

Gebt ihr die Kinder dann zu Freunden oder bleibt der Mann daheim, bei den Kinder? Aber er möchte doch bestimmt dabei sein.

Wie habt ihr es gemacht?

Liebe Grüße Nicole

 
15 Antworten:

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von supermami5 am 16.01.2007, 12:26 Uhr

also bei ir passt mien papa auf die kinder auf. (opa) und vielleicht mein partner. will den nämlich nicht dbei haben bei der geburt. und da uich immer ambulant entbinde bin ich auch ganz schnell wieder zurück. meine kinder wollen nämlich nicht auf mama verzichten =)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von evak am 16.01.2007, 12:27 Uhr

Da bin ich ja mal neugierig, warum du den Partner bei der Geburt nicht dabei haben willst?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von mami06 am 16.01.2007, 12:42 Uhr

Bei uns war geplant, das meine Schwiegereltern anreisen (80km weg, aber ohne Auto, also mit dem Zug). Da die ersten beiden Geburten sich über drei Tage hinzogen, dachte ich, daß auf jeden Fall genug Zeit wäre, sie zu benachrichtigen.
Beim dritenn bin ich dann acht Tage über den Termin gegangen, und schon eine Woche vor dem ET saßen meine Schwiegereltern auf gepackten Koffern. Je länger es dauerte, umso nervöder wurden sie.
Am 6. Tag hatte ich minimales ZIehen und drei, vier Wehen über den tag verteilt, so daß ich meinen Schwiegereltern bescheid gesagt habe, daß sie jetzt langsam kommen dürfen, weil es eventuell in den nächsten Tagen losgehen könnte. Am nächsten Tag aends war die Kleine dann da. Hat alles prima geklappt. Die folgenden zwei Tage war ich in der KLinik und mein Mann mit den großen zu Hause, was kein Problem war.
Hätten die Schwiegereltern nicht gekonnt, dann hätte ich eine Freundin, eine Schwägerin oder meine Cousine gebeten, auf die Kinder aufzupassen, und zwar bei uns zu Hause. Wenn schon solche Aufregeung, dann lieber in gewohnter Umgebung, zumal man ja nie weiß, wie lange sich sowas hinzieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von Happytrio am 16.01.2007, 12:47 Uhr

Hallo, meinen Eltern gehört das nachbarhaus, da haben wir dann immer die babyfone in Oma´s und Opa´s Gewahrsam gegeben( unsere 2 Jüngsten kamen Nachts/morgens). Der einzige nachteil war, das sie hier saßen und die ganze Zeit vor einander her "Hibbelten" vor Aufregung bis dann der erlösende Anruf kam...;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von sechsfachmama am 16.01.2007, 12:49 Uhr

im Notfall kann man sie auch mit ins KKH bringen. Ich hatte bei uns im KKH gefragt für den Fall, dass es mal ganz schnell geht oder in der Nacht usw., wo man schlecht jemanden benachrichtigen kann (Eltern, Schwiegerelten kommen ist eher schwierig).
Da sagte man mir - klar können Sie die mitbringen, da spielen sie eben draußen und sollte es wirklich sehr spät werden, finden wir auch noch ein Bett ... also ich denke, solche Notlösungen gibt es.
Bei uns hats aber immer so gut geklappt. Beim zweiten (mitten in der Nacht) hat zum Glück wenigstens unser Pastor den Hörer abgenommen (nach vergeblichen Versuchen bei Verwandtschaft und Freunden), unser Sohn ist morgens aufgewacht und hat gleich ganz erstaunt: Papa! zu ihm gesagt ...
Beim dritten haben wir die zwei Großen vom Opa holen lassen,
beim vierten (am Geburtstag vom Großen abends) ist unsere Nachbarin gekommen - die Kinder waren dann eh schon fast im Bett und
beim fünften war es früh, erst alle Kinder in Schule und Kiga und dann ab ins KKH, mittags war mein Mann wieder zu Hause.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von wuschelchen am 16.01.2007, 13:08 Uhr

hallo Nicole
ich würde meine zwei Kinder entweder bei Oma u.Opa oder bei meiner besten freundinn lassen.Willst du auch noch ein drittes Würmchen?Ich würde nämlich gern noch eins haben wollen bin mir aber noch nicht zu 100%sicher!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von mama5 am 16.01.2007, 13:11 Uhr

Hallo,also bei der 1. geburt war mein Mann dabei. Bei den anderen 3 kindern hat mich mein Mann mit den Geschwistern in die Klinki gefahren udn ist dann wieder heim. Ich habe allein entbunden und bin dann 4 Stunden später von meinem Mann und Co abgeholt worden. Ich fand das Entbinden ohne meinem Mann nicht so schlimm,da ich zum Glück sehr schnelle Geburten hatte. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sechsfachmama

Antwort von wuschelchen am 16.01.2007, 13:12 Uhr

hallo
Wie klappt das bei euch finanziell?Sorry das ich so direkt frage aber ich möchte noch ein drittes habe aber angst das ich das nicht schaffe!Wohnt ihr zur Miete oder habt ihr ein eigenes Haus.

Lg Lysann

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von schnecke71 am 16.01.2007, 13:42 Uhr

Bei uns war immer Oma im Einsatz - zum Glück wohnen meine Eltern ganz in der Nähe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ evak meinst du mich mit dem warum er nciht bei sein soll?

Antwort von supermami5 am 16.01.2007, 14:11 Uhr

aus dem grund das ich alle meine kinder ohne mann bekommen habe. ne freundin hatte ihren freund dabei und der war so schockiert der ist ewig nicht mehr an ihr ran gegangen. also er wollte keinen körperkontakt mehr. und warum soll er dabei sein? ich habe meine beste freundin dabei das reicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von Texx7 am 16.01.2007, 16:34 Uhr

Beim 2. haben Oma und Opa aufgepasst. Jetzt möchte ich gern eine Hausgeburt und meine Große möchte unbedingt dabei sein. Mal schauen wie es sich ergibt. Der Kleine will wohl lieber zu den Großeltern. Eine Freundin hat sich von sich aus auch noch angeboten, also Auswahl genug.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von JoMie am 16.01.2007, 19:30 Uhr

Bin auch mit dem 3. ss (40. SSW). Wenn Oma und Opa gerade da sind (hatte jeweils sehr schnelle Geburten), dann kommen sie die Kinder hüten. Ansonsten paßt mein Mann auf die Kinder auf, er ist in ständiger Rufbereitschaft. Und wenns noch schneller geht, dann nehm ich die Kinder mit, bis mein Mann sie holen kommen kann. Geht dann eben nicht anders. Beim 2. Kind gings auch so schnell, dass mein Mann nicht mehr rechtzeitig da sein konnte, und es war trotzdem eine superschöne Geburt, habe nichts vermisst. deshalb habe ich keine Angst mehr vor einer Geburt ohne Mann. Und jemand anders möchte ich nicht dabei haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von Susi3 am 16.01.2007, 20:44 Uhr

Hallo, beim 2. Kind haben mein Schwager-Schwägerin unseren Sohnemann genommen, weil mir bei der Geburtstagsparty die FB geplatzt war; beim 3. Kind und beim 4. Kind waren meine Eltern zur Stelle (wohnen nebenan). Ansonsten hätten sich gute Freunde angeboten und sogar Mamas aus dem KiGa.
Lg Susi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo die Kinder hinbringen bei Geburt?

Antwort von Dor am 16.01.2007, 22:00 Uhr

Wir haben auch keine Familie hier. Bei uns hat unsere Putzfrau auf die Kids aufgepasst, sie kennen sie gut und sie hat schon grössere Kinder, sodass sie auch in der Nacht kommen konnte. Hat supergut geklappt.
LG, Dor

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an wuschelchen ...

Antwort von sechsfachmama am 18.01.2007, 12:47 Uhr

mail mich mal an

peschelg@web.de

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.