3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mama-von-3-Buben1983 am 24.10.2008, 13:21 Uhr

Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Hallo zusammen,

meine Frage steht da oben ja schon...

Ich bin nun in der 34 SSW...die anderen 3 Kids habe ich "normal" auf dem Bett in Rückenlage entbunden...(ohne PDA usw.)
Geburten dauerten:
1. Geburt 2003 von der ersten Wehe bis Geburt ca. 8 h
2. Geburt 2004 von der ersten Wehe bis Geburt ca. 3 1 /2 h
3. Geburt 2006 von der ersten Wehe bis Geburt ca. 3 1 /2 h

Ist es wirklich "einfacher" bzw. der "schluss" schneller bei einer Wassergeburt? Erzählt mal etwas darüber...möchte diesmal gerne im Wasser entbinden, habe aber doch irgentwie ein bissel "Angst"...

Danke schonmal

LG

 
8 Antworten:

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von sandra1968 am 24.10.2008, 14:40 Uhr

Also, ich hab mein 3. Kind 2006 in der Wanne geboren. Es war meine schönste und auch schnellste Geburt. Mein 4. ist jetzt 11 Tage alt und da hab ich irgendwie gar keine Lust auf die Wanne gehabt. Er kam aufm Bett und war wesentlich schmerzhafter. Ich kann die Wanne nur empfehlen! Wenn Du Dich danach fühlst, probiers einfach aus. Alles Gute!
Lg
Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von Julima123 am 24.10.2008, 17:22 Uhr

Meine 4. Geburt war eine Wassergeburt. Das war total toll. Dei Austreibungsphase ging schneller und der direkte Austritt des Köpfchens war nicht so schmerzhaft. Nach dem Wehentropf hat es 2 1/4 Stunden gedauert. Hatte 4-5 Presswehen. Ob es schneller geht... ich glaube zwar nicht wirklich, aber weil Du im Wasser liegst und praktisch "schwebst", ist es um einiges schmerzfreier. Es ist ein unglaublich tolles Gefühl sein Kind aus dem Wasser zu ziehen und auf den Bauch zu legen. Laß es Dir nicht entgehen! Und bekanntlich reißt man seltener. Bin aber schon bei der 3. weder gerissen noch geschnitten...
Aber bedenke, das man bei einer Wassergeburt keine PDA bekommt. Da ich bei meiner ersten Entbindung eine PDA hatte und von der Geburt kaum mehr was mitbekommen habe, ist für mich eine PDA eh nicht in Frage gekommen.
LG und alles Gute

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von Nirena am 24.10.2008, 17:28 Uhr

Ich habe meine zweite und dritte Tochter jeweils im Wasser bekommen, meine Große damals kam "an Land" und ich kann es definitiv empfehlen. Das Wasser lässt einen die Wehen einfach nicht so fies spüren, ich war wesentlich entspannter.
Ob es schneller ist, kann ich nicht sagen, meine Große war ein Geburtsmarathon von 30 Stunden, Nr. 2 und 3 im Wasser waren na je gut 3 Stunden da...
LG
Nini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von Mileki am 24.10.2008, 20:00 Uhr

Habe mein Drittes im Wasser bekommen. Es war viel schöner wie an Land. Probiere es aus, wenn es Dir nicht gefällt, dann kannst Du die Wanne wieder verlassen.
Mein Viertes soll eigentlich in ca sieben Wochen auch im Wasser zur Welt kommen, aber dazu muss es sich erst mal umdrehen. Wenn es bei der BEL bleibt muss ich an Land entbinden. Habe aber auch nicht wirklich Angst davor.
LG Britta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von Liv79 am 24.10.2008, 20:22 Uhr

Mal eine andere Meinung: Ich habe meine ersten 2 im Wasser bekommen und meinen 3. Spatz an Land. Ich muss sagen dass es nicht viel um ist und zu viel Wirbel darum gemacht wird dass es im Wasser leichter zu ertragen ist. Das ist aber nun meine Meinung denn ich habe die Landgeburt nicht so schlimm empfunden (von den Schmerzen her) wie die im Wasser. Aber da ist jede Frau und jede Geburt anders. Probiere es aus, vll. tut Dir das Wasser ja gut . Und wenn es nichts ist dann kannst Du ja jederzeit wieder aus der Wanne raus!

LG
Olivia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nie wieder an Land ...

Antwort von sechsfachmama am 24.10.2008, 23:32 Uhr

95 - 1. Kind: Blasensprung irgendwann gegen Mitternacht, Kreißsaal noch etwas altmodisch (bei uns im Osten war damals noch nix mit Hocker usw.), vorgebadet, solange es ging und dann aufs Bett.
Während der ganzen Zeit nicht ein Schluck zu trinken (könnte ja sein, dass doch Kaiserschnitt, blabla) - hab nur feuchten Waschlappen ausgezutschelt, wenn die Hebi nicht guckte.
die ganze Zeit auf dem Bett zugebracht, irgendwann nach 4 war er dann da - gerissen.

96 - früh halb vier Blasensprung, gegen fünf losgefahren (gleiches KKH), starke Wehen, aber sonst nix, Mumu zu, nach 8 so nen dämlichen Wehentropf bekommen, der mich vollkommen geschafft hat, bissel auf dem Ball gesessen, ansonsten nur im Bett zugebracht - schrecklich. Zur Austreibungsphase völlig fertig (vom Tropf), kein Schluck zu trinken ... nicht gerissen - unsere Maus war aber auch nur 46 cm (kurz nach 10 endlich)

98 - KKH in unserer Nähe, wollte auf dem Hocker entbinden, nie wieder im Bett, früh Blasensprung, (dann erstmal bissel Hausputz gemacht), gegen 11 oder so ins KKH - naja auf dem Hocker, ich weiß auch nicht (sagte die Hebi) - ich bin nur gelaufen, gestanden, nur nicht aufs Bett - einmal da und du kommst nicht mehr runter.
Irgendwann dann sagte sie: legen Sie sich doch mal zum untersuchen hin .. und das wars. die starken wehen kamen und ich konnte natürlich nicht mehr auf den hocker (so wollte sie es ja gerne). alle standen nur rum und motzten mich bissel an, ich sollte mir mehr mühe geben und endlich pressen usw. - nun ja, 38 cm kopfumfang und 4250 g ... - am nächsten tag haben sie sich dann entschuldigt.
wieder gerissen und völlig erschöpft.

01 - endlich gabs ein kkh mit wanne im kreißsaal und das war mein ziel.
geb. vom großen (7 jahre), ich war grad beim kuchen fertigmachen, da platzte die blase - naja, weitergemacht, geb. gefeiert, gegen 7 mal in die wanne gestiegen, meine nachbarin zum aufpassen organisiert, halb acht losgefahren und nach allem vorgeplänkel lag ich so gegen 21.30 in der wanne. ach was war das schön!
kein schwitzen, ich trocknete auch nicht aus im mund, weil die umgebung viel angenehmer war, die wehen - ein traum (wenn man davon so sprechen kann) und so 10 vor halb 12 meint die hebi: ich werd mal gucken, was sich so getan hat ... OH, es kommt ja schon, schnell: schwester, arzt ... und schwuppdiwupp 2 presswehen und unsere lütte paddelte nach oben (ein unvergessener augenblick! - sonst bekam ichs ja nur auf die brust gelegt, so konnte ich es erstmal selber sehen und gleich nehmen)

vor der nachgeburt aus der wanne raus - kein problem und sehr angenehm, denn mama und kind sind gleich frisch gebadet. dann aufs bett, letzte wehen, einkuscheln und schmuuuuusen.
nicht gerissen


04 - endlich in meinem kkh von 98 auch eine wanne im kreißsaal, also probieren wir es dort mal wieder ... früh blasensprung - mein mann war der meinung, er könnte doch erstmal noch auf ne baustelle fahren ... NEIN!!! halb acht dann ins kkh, aufm klo dachte ich schon, ich komm nicht mehr runter ... und das kind kommt. dann fix aufs bett - die hebi im eiltempo wasser in die wanne (es dauert und dauert ... eine wehe nach der anderen kommt ..) in einer kurzen wehenpause dann in die wanne rein (NEIN ICH WILL NICHT AUF DEM BETT) und zackzack, musste noch bissel warten, weil mausi sonst zu fix gekommen wäre - zwei presswehen und da war sie ... lt. us sollte es ein junge sein - letztlich wurscht, aber wir mussten so lachen, denn die hebi meinte: wenn ich schon mal jungssachen rauslege ..
und aus dem florentin musste nu schnell eine florentina werden.

nix gerissen, voll entspannt - ich wöllt nur noch in der wanne entbinden!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von jokasilemi am 25.10.2008, 15:14 Uhr

meine 4. war endlich die ersehnte wassergeburt - einfach nur genial

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hatte nach "mehreren" "normalen" Geburten eine Wassergebut?!

Antwort von wonder am 28.10.2008, 10:18 Uhr

Hallo,

ich hatte nach 3 Geburten in Rückenlage an Land ( da hatte immer die Hebi mehr zu sagen als ich :-( ), dann auch endlich die 4. ersehnte Geburt in der Wanne.
Es war auf alle Fälle harmonisch und schön, ABER ich persönlich war hinterher dann doch etwas enttäuscht da ich mir da irgendwie mehr Hoffnungen gemacht habe ( natürlich keine das die Wehen nicht schmerzhaft sind ect. :-) ). Nein ich hatte nur gehofft endlich mal keinen Riss davonzutragen oder vielleicht habe ich auch heimlich gehofft das es ein klein wenig schneller geht mit der Geburt.
Leider beides Fehlanzeige. 2., 3. und auch 4. Geburt haben von Anfang bis Ende immer ca. 4 h gedauert. Ist ja ansich schon schnell, aber die Wanne hat da definitiv nichts beschleunigt . Bin dann leider auch wieder 3 Mal gerissen, das wovor ich eigentlich den meisten Horror hatte und gehofft hatte das die Wanne da Abhilfe schafft .
Sollte also wohl nicht sein.
Ansonsten fand ich die Geburt in der Wanne aber sehr schön und mein Sohnemann hat sich da auch superwohl gefühlt .
Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

LG Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.