3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TineS am 14.02.2004, 23:28 Uhr

weiß bald nicht mehr weiter :-(

hallo,

hab zur zeit ein extremes problem mit meinem großen sohn (wird nächsten Monat 4)

Eigentlich ist er ein eher ruhiger und recht lieber. Sicher hat er auch trotzphasen schon gehabt und will auch gerne mal seinen willen durchsetzten, aber das was zur zeit hier abgeht geht ist echt heftig.

Hab das gefühl das er immer so nach dem Motto "jetzt erst recht" alles macht.

Er trotz, bockt, schmeißt sachen durch die gegend, macht sachen mit absicht kaputt in solchen anfällen etc. So kenne ich ihn gar nicht.

Das geht jetzt ungefähr seit 2 wochen so. Dachte erst mit dem Wetterumschwung und dem Vollmond das es zusammenhängt, aber es ist immer noch nichct besser.

Egal was ich sage und tue, ich hab dauernd das gefühl das er dan noch mehr abdreht.

Muß mich soooo zusammennehmen oft, das ich ihm keine Klatsche. Denn was kommt danach? 2 mal hat er jetzt einen klaps auf den Popo bekommen, nachdem ich es ihm mehrmals angedreoht hatte. Auch nicht feste und letztendilch hat er mich nur weiter frech angegrinst. Dabei wollte ich ihn nie schlagen :-(
Natürlich hab ich mir dann im nachhinein wieder mehr vorwürfe gemacht. Hab so oft das gefühl er provoziert das irgendwie alles mit absicht. Er findet keine Ende. Verbote helfen auch selten was.

Ich kenne meinen Sohn nicht mehr wieder, so war er noch nie ge wesen und ich weiß nicht woher das kommt. Was mache ich nur falsch????

Sein kleinerer Bruder (2) tritt natürlich in seine fußstapfen und macht ihm vieles Nach, was die sache auch nicht erleichtert.

Bin echt am Ende und meiner Ehe bekommt das natürlich auch nicht, das ich abends dann immer gereizt bin.

Meinem Mann gehts auch nicht besser mit den jungs.

Sagen wir z.b. rot, sagt der große mit absicht schwarz.

Was kann ich nur machen, wie soll ich reagieren, ich weiß es nicht mehr :-(

traurige grüße

tine mit ihren 3 jungs

 
5 Antworten:

Re: weiß bald nicht mehr weiter :-(

Antwort von Dana in NZ am 15.02.2004, 6:07 Uhr

Ich hoffe mal, dass das Verhalten normal ist, ich habe nämlich auch so einen zu Hause!

Ich weiss noch, wie ich mich immer aufgeregt habe, wenn wir in der Spielgruppe 4 jährige Jungs hatten und die Mütter eben diese nicht kontrolieren konnten, oder sie davon abhalten überall raufzuklettern oder ihren Eltern zu wieder sprechen...

Sch.... jetzt habe ich selber einen... ich gebe ihm dann Time out (Er kommt für ein paar minuten in sein Zimmer), wobei ich ja durch die anderen 2 jüngeren auch nicht immer die Energie habe, das ist dann eine der wenigen Zeiten, wo ich die 3 Kinder mit kurzem Anstand überdenke...

Klingt jetzt vielleicht ein bisschen durcheinander, aber so ist das bei mir zu Hause im MOment...

Dana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß bald nicht mehr weiter :-(

Antwort von elody am 15.02.2004, 12:06 Uhr

Das Problem kenne ich auch zur genüge.
Mir erklärte mal jemand das dies eine Kleinkindpupertäre Phase wäre.
Mein klienster Sohn Leon hat diese Phase auch im Moment und es ist zum Mäuse melken.Obwohl er schon über 4 ist.

Aber ich kann dich denoch etwas beruhigen. Dieses gibt sich mit der Zeit, es ist ein austesten seiner Grenzen und mit KLapsen kommst du da gar nicht sehr weit.

Ständiges Diskutieren bringt auch nicht sehr viel, weil der Junior ja nun auch nicht alles versteht (will).
Ich versuche ruhig zu bleiben und biete ihm Paroli wenn es nötig ist.

Was sehr wichtig ist , ist Konsequenz. Ich weiss, dass ist nicht so einfach, aber es hilft ungemein. So werden die Grenzen abgesteckt und er lernt es mit der Zeit.

Gruss elo

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß bald nicht mehr weiter :-(

Antwort von sommerblume am 15.02.2004, 13:58 Uhr

Ganz normal.
Ist die blöde Sache, dass er im Kindergarten zu den Kleinen gehört und vieles noch nicht darf/kann. Da muss er zurückstecken.
Zu Hause ist er dummerweise dann der Große. Brauch ich nicht viel dazu zu schreiben Oder?
War bei meinem Sohn damal auch so als er 4 Jahre alt war. Tochter war da 2,5 und hat kräftig mitgemacht. Zum Glück war Sommer und das einzigste was mich gerettet hat waren endlos lange Spaziergänge, damit am Abend nicht nur ich müde war.
Ich hatte dann mal versucht alles so verkehrt herum zu sagen, dass er das Gegenteil tut. Wenn er also fragte "Mama muss ich jetzt Zähneputzen?" habe ich nein gesagt. Oder ich habe Tochter ins Bett gesteckt und auf seine Frage "Ich auch Mama?" habe ich wieder nein gesagt. Das ganze hat leider nur nicht gewirkt. In diesen Fällen hat sich mein kluges Kind direkt daran gehalten. *g*
Als Tochter in die Phase kam war ich dann schon ziemlich abgebrüht. *g*
Mal sehen, wie es mir ergeht, wenn in 3 Jahren wieder so eine Trotzphase auf mich zukommt.
Tschüssi
S.B.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Durchhalten!

Antwort von Nicole +4 am 15.02.2004, 20:57 Uhr

Das ist das einzige, was wirklich realistisch ist. Diese Phase machen die meisten Kinder mit, vorallem, wenn Geschwister da sind. Es ist die Zeit, in der man sie am liebsten an die Wand nageln (bitte nicht wörtlich verstehen) würde.

Bis ich mit meinem dritten Kind in dieser Phase angelangt war hatte ich gelernt, diese ganze aufsässige Art schlichtweg zu ignorieren. Ich bin nicht mehr drauf eingegangen, weder mit besonderer Zuwendung noch mit Strafen. Das heißt nicht, daß du den Knirps jetzt übersehen sollst, nur die Aufsässigkeit. Bleib möglichst immer ruhig, wenn er sieht, wie er dich auf die Palme bringen kann stärkt ihn das darin, seine vermeintliche Macht auch auszuspielen. Gelegentlich, wenn ichs gar nicht mehr ausgehalten hab, ist mir ein bißchen Ironie dazwischen gekommen, und dann war nicht ich es, die wütend wurde, sondern mein Dreikäsehoch. Hat beleidigt die Tür zum Kinderzimmer geknallt und ne riesige Sauerei drin veranstaltet, aber ich hatte erst mal ne Weile Ruhe. Und ganz, ganz selten hats dann trotzdem mal gekracht. Wenn die ohnehin nicht mehr gültigen Grenzen um ein Vielfaches übertreten wurden.

Dein Kleiner lernt gerade, daß er eine eigenständige Persönlichkeit ist, versuch, ihm möglichst viel Raum dafür zu geben ohne daß er deinen eigenen Raum zu arg einschränken darf. Wenn du ihn viel alleine machen läßt und er positive Bestätigung dafür bekommt, geht die ganze Phase etwas schneller vorbei. Bis sie dann, so etwa im Alter von 11, wieder von vorne los geht, nur daß dein Kind dann schon mehr Köpfchen hat und dich fast 100%ig einschätzen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: weiß bald nicht mehr weiter :-(

Antwort von Tanja&Justin am 15.02.2004, 21:40 Uhr

Hallo,

durchhalten !!!!
Auch wenn es schwer fällt mir geht es zur Zeit so mit meinen mittleren.
Das ist ein Bock,ganz schlimm!
Alleine wenn ich sage komm wickeln bockt der schon rum,schmeißt sich af die Knie macht ein Hohlkreuz und fängt an rum zuschreinen.
Er hört überhaupt nicht,und wenn ich schon schreie und sage hör wenn ich aufstehe bekommst du was auf die Finger,egal er hört nicht.
Ich bin auch manchmal echt am ende,aber ich hoffe einfach mal das hört bald auf.

LG
Tanja mit Justin *28.04.01 und Jason *13.05.02
und Jordan *06.04.03 ET *06.05.03 ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.