3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von Kalogo am 21.09.2006, 23:54 Uhr

Läuse- SS / Stillzeit

Hallo,

und Dich mal drücke :-)
Ich verstehe Dich so gut ... Vor etwa 1 1/2 Jahren hatten meine 4 Kinder einmal die Viecher; und ich auch (nimm's positiv : Das spricht für einen engen Kontakt zwischen Kindern und Mutter ;-); da war ich aber noch nicht schwanger. Während der Schwangerschaft mit Nr. 5 habe ich mir da wirklich Sorgen gemacht und sogar im Krankenhaus zur Entbindung den Nissenkamm dabeigehabt und benutzt, weil in Kindergarten und Schule kurz vorher die Läuse umgingen ...

Aber : Die entsprechende Webseite finde ich gerade nicht, deren Info für mich etwas beruhigend war : Nach der ersten Anwendung mit Infectopedicul bleiben nur - wenn überhaupt - Nissen zurück (teilweise werden auch die Nissen abgetötet). Sollten aus denen wieder Läuse schlüpfen, sind die erst nach 2 - 3 Tagen geschlechtsreif und können erst dann wieder neue Eier legen. Deshalb ist das tägliche, sehr genaue Auskämmen EXTREM wichtig und kann die Plage wirklich endgültig beseitigen. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich meine taillenlangen Haare mit dem blöden Nissenkamm gekämmt habe ...
Es hat aber geklappt. Eine einzige Babylaus war noch bei einem Kind nach wenigen Tagen; wir haben dennoch ganz schön lange (insgesamt etwas über 2 Wochen) täglich gekämmt.

Nachdem Du das Mittel jetzt schon einmal genommen hast, würde ich es vermutlich nicht nochmals nur so vorbeugend nehmen. Wenn ich es richtig erinnere (?), sagte Ökotest erst kürzlich, daß andere Mittel entweder deutlich schädlicher sind oder ihre Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist. Etwas anderes als Infectopedicul käme für mich daher nicht in Frage.

Ob Du es nochmal nimmst, hängt natürlich auch davon ab, wieviele (Baby-) Läuse Du bei Dir oder den Kindern noch gefunden hast bzw. findest. Aber wie gesagt : Sehr gründliches Kämmen und Suchen der Nissen hilft. Mit der Quarantäne für Kuscheltiere habe ich es auch sehr genau genommen : Die lagen 4 Wochen im Beutel im Heizungskeller. Die Bettwäsche habe ich dauernd gewaschen und Bürsten und Kämme ausgekocht oder in den Eisschrank gepackt. Solche Übertragungswege sind zwar eher unwahrscheinlich, aber sicher ist sicher. Das machst Du auch alles ?! Dann sollte der Spuk wirklich bald vorbei sein.

Drücke Dir alle verfügbaren Daumen
und alles Gute für die Geburt und Nr. 5 !
Julia

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.