3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von silkekerstin am 21.09.2006, 15:53 Uhr

Läuse- SS / Stillzeit

Hi,


hab ein Problem...
Meine Kids haben die Läuse heimgezogen...*grrr* und ich hab mir auch welche geschnappt :-(
Der Doc meinte, ich könne am Ende der SS leicht das Infectopedicul nehmen... hab ich auch (hab eigentlich heute bzw. am 30.9. ET, je nach errechnet oder US)... nun muss ich am Montag die Nachbehandlung machen... wg. evtl. neu geschlüpfter...
Trau mich aber nicht nochmal mit dem Mittel...
Wisst ihr einen Rat?
Darf man Goldgeist in der SS? Aber v.a. was ist, wenn ich bis Montag schon entbunden habe?
Darf ich dann Goldgeist... mach mir voll Sorgen... weil ich ja dem Kleinen nicht schaden will, aber mich ekelt es so dermassen vor diesen Krabbelviechern !!!

Bitte um Rat. DANKE

 
8 Antworten:

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von Nina_71 am 21.09.2006, 16:44 Uhr

Ich würde ganz klar die Finger von Goldgeist lassen, gerade in der Stillzeit. Wie die meisten Läusemittel enthält das Zeug Nervengift was nicht nur die Tiere angreift.

Ich würde die Zeit die du noch hast bis zur Entbindung nutzen und mindestens täglich, wenn nicht sogar 2mal täglich die Haare mit gaaaanz viel Spülung einweichen oder einfach Öl und Stähne für Strähne die Nissen herauskämen.

Wenn ihr einmal Infectopedicul angewendet habt sollten alle Läuse tot sein und es geht nur noch darum Folgegenerationen zu verhindern und das geht nur indem restlos alle Nissen entfernt werden. GGf würde ich die Haare nach der Befreiung von Nissen gründlich mit einer Essiglösung spülen.


Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von silkekerstin am 21.09.2006, 17:16 Uhr

Hi,

danke erstmal für deine Antwort.
Es ist echt total verwirrend.
Es gibt Seiten im Internet mit Mitteln, die man in der SS und Stillzeit verwenden darf... da ist überall Goldgeist aufgeführt...
Letztes Jahr im März hatten wir auch schon mal die Läuse (damals das erste Mal und ich hab so gehofft, dass es bei einem Mal bleibt... aber bei bald 5 Kinder wohl Utopie!)... jedenfalls hab ich da auch noch gestillt, aber meine Tochter war schon 1,5 und wurde eben nicht voll gestillt, da konnte ich mal ein paar Tage weniger stillen und der Doc meinte auch damals, das würd nix ausmachen.
Aber bei einem Neugeborenen, das alle 2 Std. trinkt?

Also wie gesagt, die Nissen hat das Infectopedicul nicht zerstört, da wir immer noch wieder Babyläuse auskämmen...

Da kämm ich mich ja die nächste Zeit dumm und dämlich...
Mach es zwar bei allen hier tägl... Spülung drauf und einweichen... Nissen auskämmen, wegschneiden.... Essigspülungen hab ich bei mir gemacht...
Auch das Mosquito nehm ich jeden zweiten Tag für eine Std.

Es ist echt zum Davonlaufen.
Gruss Silke.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von Nina_71 am 21.09.2006, 17:35 Uhr

Ich habe bisher nur die Info dass es in Schwangerschaft und Stillzeit nur im Notfall genommen werden soll.
Aber wie oben schon angedeutet, mir würde es ansonsten nicht ins Haus kommen und ich nehme lieber 2Tage mehr Läusebefall in Kauf.

Die Nissen tötet eh nichts ab meines wissens, abtöten kann man nur die Läuse und damit die erneute Eiablage verhindern.
Wir sind bisher immer gut mit Aesculo und dem regelmäßigen auskämmen gefahren. Zumal Aesculo halt auch vorbeugend wirkt.



Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von Kalogo am 21.09.2006, 23:54 Uhr

Hallo,

und Dich mal drücke :-)
Ich verstehe Dich so gut ... Vor etwa 1 1/2 Jahren hatten meine 4 Kinder einmal die Viecher; und ich auch (nimm's positiv : Das spricht für einen engen Kontakt zwischen Kindern und Mutter ;-); da war ich aber noch nicht schwanger. Während der Schwangerschaft mit Nr. 5 habe ich mir da wirklich Sorgen gemacht und sogar im Krankenhaus zur Entbindung den Nissenkamm dabeigehabt und benutzt, weil in Kindergarten und Schule kurz vorher die Läuse umgingen ...

Aber : Die entsprechende Webseite finde ich gerade nicht, deren Info für mich etwas beruhigend war : Nach der ersten Anwendung mit Infectopedicul bleiben nur - wenn überhaupt - Nissen zurück (teilweise werden auch die Nissen abgetötet). Sollten aus denen wieder Läuse schlüpfen, sind die erst nach 2 - 3 Tagen geschlechtsreif und können erst dann wieder neue Eier legen. Deshalb ist das tägliche, sehr genaue Auskämmen EXTREM wichtig und kann die Plage wirklich endgültig beseitigen. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich meine taillenlangen Haare mit dem blöden Nissenkamm gekämmt habe ...
Es hat aber geklappt. Eine einzige Babylaus war noch bei einem Kind nach wenigen Tagen; wir haben dennoch ganz schön lange (insgesamt etwas über 2 Wochen) täglich gekämmt.

Nachdem Du das Mittel jetzt schon einmal genommen hast, würde ich es vermutlich nicht nochmals nur so vorbeugend nehmen. Wenn ich es richtig erinnere (?), sagte Ökotest erst kürzlich, daß andere Mittel entweder deutlich schädlicher sind oder ihre Wirksamkeit nicht nachgewiesen ist. Etwas anderes als Infectopedicul käme für mich daher nicht in Frage.

Ob Du es nochmal nimmst, hängt natürlich auch davon ab, wieviele (Baby-) Läuse Du bei Dir oder den Kindern noch gefunden hast bzw. findest. Aber wie gesagt : Sehr gründliches Kämmen und Suchen der Nissen hilft. Mit der Quarantäne für Kuscheltiere habe ich es auch sehr genau genommen : Die lagen 4 Wochen im Beutel im Heizungskeller. Die Bettwäsche habe ich dauernd gewaschen und Bürsten und Kämme ausgekocht oder in den Eisschrank gepackt. Solche Übertragungswege sind zwar eher unwahrscheinlich, aber sicher ist sicher. Das machst Du auch alles ?! Dann sollte der Spuk wirklich bald vorbei sein.

Drücke Dir alle verfügbaren Daumen
und alles Gute für die Geburt und Nr. 5 !
Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von Hanni69 am 22.09.2006, 9:46 Uhr

Ich habe damals in der Schwangerschaft bei der Herstellerfirma von Infecto-Pedicul angerufen. Die haben mir versichert, dass das wirklcih geht. Sie haben wohl auch Studien gemacht, aber nicht so, dass sie es in den Beipackzettel hätten schreiben können, dass es unbedenklich ist. Ich habe es genommen, und dem Kind geht es gut, die Kleine ist inzwischen 3 1/4 Jahre alt.
Von Goldgeist würde ich auch die Finger lassen wegen der Nervengifte darin.

LG
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von funny mary am 22.09.2006, 10:45 Uhr

Die Inhaltsstoffe schau ruhig nach. Einzeln sind die harmlos wie mir mein Arzt erklärte. Der Hinweis juristisch viel mehr von Bedeutung. Es ist ein irres Mittel, und wenn du die anderen Tipps beherzigst, bist du die Plagegeister bestimmt schnell wieder los.
Viel Erfolg




Gebrauchsanweisung
Zusammensetzung:
Dimeticon,mittelkettige Triglyceride,Jojobawachs,Duftstoffe (u.a.Boaboöl)


Anwendungsgebiete:
NYDA®L wird angewendet zur physikalischen Behandlung des Kopfhaares bei Befall mit
Kopfläusen (Pediculus capitis). Bei bestimmungsgemäßer Anwendung von NYDA®L
werden auch die Larven der Läuse und die Eier (Nissen) bekämpft.


Wirkprinzip:
NYDA®L enthält keine schädlichen Insektizide.Die Lösung blockiert die Atemöffnungen der
Läuse, Larven und der Nissen. Dies führt zu deren Erstickung. Aufgrund dieser physika-
lischen Wirkung ist eine Resistenzentwicklung der Läuse nicht möglich.


Gegenanzeigen:
NYDA®L darf bei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen nicht an-
gewendet werden.Beim Auftreten eventueller allergischer Hautreaktionen sollte NYDA®L
sofort abgesetzt werden.
Aufgrund fehlender Erfahrungen sollte NYDA®L in der Schwangerschaft und Stillzeit sowie
bei Kindern unter 2 Jahren nicht angewendet werden.


Warnhinweise:
NYDA®L ist nur zur äußerlichen Anwendung bestimmt!
Bei der Anwendung von NYDA®L sollten Sie darauf achten, dass die Lösung nicht mit den Augen oder
Schleimhäuten (Nasen-Rachenraum) in Kontakt kommt. Bei versehentlichem Augenkontakt 10-15 Minuten
mit viel Wasser spülen.Bei anhaltender Reizung wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.
Vermeiden Sie es,NYDA®L zu inhalieren!
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass NYDA®L mit einzelnen Haarpflegemitteln und Haartönungs-
mitteln reagiert!
Da einige Inhaltsstoffe leicht entzündlich sind,sollte NYDA®L nicht in Anwesenheit eines offenen Feuers oder
glühender Gegenstände angewendet werden! NYDA®L sollte von Hitzequellen und Zündquellen ferngehalten
werden,und es sollte während der Behandlung nicht geraucht werden.
Gelangt NYDA®L versehentlich auf den Fußboden, besteht Rutschgefahr. Daher die Lösung an diesen
Stellen sofort entfernen.
Nebenwirkungen:
In seltenen Fällen kann es zu allergischen Reaktionen der Haut kommen, die durch einen Inhaltsstoff des
Medizinproduktes ausgelöst werden. Diese zeigen sich als Entzündung, Schwellung, Hautrötung oder Aus-
schlag.
Anwendungshinweise:
Bitte beachten Sie die nachfolgenden Hinweise, um eine erfolgreiche Beseitigung des Kopflausbefalls zu
gewährleisten.
Wie sollten Sie NYDA®L anwenden:
Vor dem Erstgebrauch muss die beiliegende Dosierpumpe auf die Glasflasche geschraubt werden.Entfernen
Sie hierzu den Schraubverschluß der Flasche und schrauben Sie die Dosierpumpe fest.Halten Sie die Sprüh-
flasche immer aufrecht, weil sonst die Pumpe nicht richtig funktionieren kann. Bitte beachten Sie, dass bei
der ersten Anwendung und nach längerer Standzeit ein Anpumpen erforderlich ist.
Vor der Behandlung mit NYDA®L:
Untersuchen Sie das gesamte Kopfhaar jedes Familienmitgliedes mit einem Läusekamm (in der Apotheke
erhältlich).
Behandeln Sie alle Personen mit Läusen am selben Tag, damit Neuinfektionen vermieden werden. Um
eventuelle Knötchen zu entfernen, kann bei der Behandlung das Haar mit einem normalen Kamm durch-
gekämmt werden.Dieser sollte nach dem Kämmen gründlich gereinigt werden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Läuse- SS / Stillzeit

Antwort von silkekerstin am 22.09.2006, 12:34 Uhr

Hi,

danke...
Es ist aber auch echt ein nerviges Thema...
Ich hab soweit alles gemacht, was zu machen ist... Betten abziehen, Kuscheltiere, Kissen weg... Haarspangen, Bürsten einfrieren usw... das volle Programm. Obwohl ja auch manche sagen, das muss nicht sein... aber sicher ist sicher.
Bei den Jungs find ich eh schon beim tgl. Kämmen (wir nehmen einen Tag das Mosquito Shampoo und den anderen nur eine normale Haarspülung) nix mehr...
Bei Vanessa hat sich heute nach 3 Tagen Ruhe eine kleine mini Babylaus getummelt...
Allerdings hatte ich gestern noch 4, Nadine ebenfalls...
Heute dann bei mir nix... bei Nadine wieder 4.
Bei ihr ist es sauschwer, die Nissen alle zu finden. Sie hat lange blonde Haare und an ein paar Stellen Milchschorf...
Am Montag dann also Zweitbehandlung.
Die meisten haben mir nun zum Goldgeist geraten... v.a. falls ich stille.

Gruss Silke.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Antwort Dr. Bluni/ Biggi Welter

Antwort von susanne80 am 22.09.2006, 14:15 Uhr

Hallo,

habe mal was von beiden dazu kopiert

Dr. Bluni Schwangerschaft

das von vielen Hautärzten empfohlene Präparat Gold-Geist forte kann bedenkenlos auch in der Schwangerschaft verwenden; dieses ist auch ein offiziell empfohlenes Präparat; der Hersteller gibt nach telefonischer Rückfrage keine Kontraindikationen für die Schwangerschaft an; die Einwirkdauer sollte jedoch nicht überschritten werden.


Biggi Stillzeit

Läuse sind unangenehm, aber man kann sie loswerden und zwar ohne Pause beim Stillen.

Ich zitiere aus „Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Spielmann, Schaefer, 6. Auflage 2001:

„Für die Behandlung von Läusen stehen Pyrethrumextrakt (Goldgeist forte), Allethrin I (z.B. Spregal) oder Pyrethrin (z.B. infectopedicul) sowie Lindan (Jacutin, Quellada H) zur Verfügung. Pyrethrum hat eine kürzere Halbwertszeit als die synthetischen Pyrethroide. Neuerdings wird auch Kokosöl (Aesculo) angeboten.

Bei dringender Behandlungsindikation in der Stillzeit sollte Skabies mit Benzylbenzoat und Läusebefall mit Kokosöl oder Pyrethrumextrakt behandelt werden. Crotamiton, synthetische Pyrethroide und Lindan sind Mittel der zweiten Wahl".


Grüße,
susanne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum 3 und mehr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.