3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jessman am 09.11.2005, 10:14 Uhr

Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Hallo,

ich schaue hier immerwieder mal rein, weil ich mir auch sehr ein 3. Kind wünsche..
Unser Grosser Calvin ist jetzt 3,5 Jahre und die kleine 19 Monate alt.
Calvin ist echt ein Goldschatz, total ruhig und pflegeleicht. Unsere Kleine ist ein echter Wirbelwind, stellt alles an, hat einen eigenen Kopf usw.
Das SChlimmste ist gerade , dass sie seit 8 Wochen auf andere Kinder losgeht, anfangs hat sie sie so arg gedrückt, bis alle umgefallen sind, dann gehauen und jetzt kratzt sie gerade andere Kinder ins Gesicht...
Das nervt und stresst mich gerade ziemlich, aber trotzdem haette ich gerne ein 3. Kind. Sie kann auch sehr lieb und suess sein, ist aber einfach sehr dominant...
Hat Jemand hier auch eine anstrengende Nr. 2 und sich trotzdem für Nummer 3 entscheiden?? Und wie hat sich dann das mit Nr. 2 entwickelt unnd mit welchem Abstand habt Ihr dann Nr. 3 bekommen??

Würde mich riesig über Antworten freuen...

Liebe Grüsse
Jessman

 
6 Antworten:

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von fabianmama25 am 09.11.2005, 11:32 Uhr

Hallo!
Her mal unsere Geschichte zum Thema zweites Kind:
Unser erster Sohn war ein sehr pflegeleichtes Kind(bis auf seine Trotzphase,aber die hat ja jedes Kind)und somit war der Wunsch nach einem zweiten Kind sehr schnell wieder da (nach 11/2Jahre).Als Fabian 2Jahre alt war hats dann auch endlich wieder eingeschlagen.Ich genoß die Schwangerschaft da ich sie als meine letzte SS betrachtete.Niklas kam dann drei Tage übern Termin gesund auf die Welt.Zumindest sah man ihn nichts an und somit war er für jeden ein gesundes Kind,doch der Schein trügte.Seine ersten 4Monate war er nur am schrein.Ich war schon so genervt von diesem ewigen geblärre das ich ihm am liebsten ein Kissen auf den Mund gehalten hätte.Als ich dann endlich einen Tee fand(nach unmengen an Tee und Medikamente die nicht anschlugen) der ihm half war ich der glücklichste Mensch auf dieser Welt,doch leider hielt diese Ruhe auch nicht lange.Kaum hörte er zum Schreien auf bekam er Anzeichen die auf Asthma deuteten und somit mußte er 3mal täglich inhalieren.Als er 5Monate alt war und keinerlei krankhafte Anzeichen mehr hatte mußte er ins Kinderkrankenhaus um dort operiert zu werden(wegen einer wachsenden Zyste im Mund die entfernt werden mußte).
Als Niklas kaum seinen 1.Geburtstag hinter sich hatte kam seine Neurodermitis ans Tageslicht (die er anscheinend eben seit der Geburt hatte).
Mittlerweile ist er zwei Jahre alt und hat nur "Scheiß" im Kopf:malen mit Stiften,Ketchup(da der Kühlschrank recht nieder ist) oder Shampoo egal wann und wohin,nichts ist vor ihm sicher,hört nicht und will seinen Willen unbedingt durchsetzen ansonsten gibts geblärre.
Jetzt bin ich(durch einen Unfall) in der 21 SSW beim dritten Kind schwanger und hoffe nur das dieses Kind wieder pflegeleichter wird,als der Vorgänger.

Ciao Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von lucy&timon am 09.11.2005, 19:18 Uhr

Hallo!
Unsere Nummer 1 ist auch immer pflegeleicht gewesen. Unsere Nummer 2 von Anfang an schwieriger. Aber auch er konnte nichts dazu. Er war einfach von Anfang an krank. Andauernd Bronchitis, Lungenentzündung und einen angeborenen Defekt an den Harnwegen, der ihm allerlei Harnwegsinfekte bescherte. Seine Grundnahrungsmittel waren Muttermilch und Antibiotika... Inzwischen hat er eine heftige Haustauballergie und inhaliert täglich mit Cortison. Ansonsten ist er ein Wirbelwind. Er ist jetzt fünf Jahre alt und langsam wird es mit manchen Sachen einfacher. Aber er ist schrecklich häufig noch beleidigt und schreit dann wie am Spieß. Unser drittes Kind ist super pflegeleicht (14 Monate). Und er scheint gesund zu sein!! Unser erster Sohn ist daran gewachsen, daß der zweite so krank war und häufiger im KKh war. Aber er leidet manchmal heute unter dessen Eifersucht. Nummer 2 hat nämlcih ständig das Gefühl zu kurz zu kommen. Aber das muß er lernen. Nicht zuletzt durch ein drittes Kind. Also nur Mut!! Die zweiten sind meistens die anstrengendsten. und die sandwichstellung macht es nicht leichter... Aber wir schaffen das schon, oder???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von TineS am 10.11.2005, 12:38 Uhr

hallo,

also meine jungs sind alle total unterschiedlich und jeder auf seine ARt und weise Anstrengend. Unser kleiner ist jetzt 2 geworden und hat soooooooooo nen extremem sturschädel, das haben wir bei den anderen noch nicht erlebt. Aber wir haben trtodzem noch eine kleine tochter nun.

Mein 2. ist ein kleiner kamikaze, d.h. man konnte ihn nie irgendwo alleine rumtoben lassen, denn er ist immer runtergefallen.

unser 1. war ein schreikind und immer sehr anspruchsvoll.

aber du siehst wir haben uns nicht abschrecken lassen

viele grüße

tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von mamamexico am 11.11.2005, 17:01 Uhr

Hallo, unsere Grosse war 5 Jahre alt, als Max (geplant) auf die Welt kam, mit Dysmelie (einer Felhbildung am rechten Unterschenkel, ohne Prothese kann er nicht laufen). Nun ist er 2 Jahre, 2 Monate alt, ein heftiger Wirbelwind, schneller als die Mama und sehr dominant. Nr. 3, Nicolas (ein Unfall, ehrlich gesagt), kam unerwartet, nun 3 Monate alt, gesund und Gott sei Dank ein wenig ruhiger ( bisher). Beide Geschwister gehen ganz lieb mit Nicolas um, und vor allem Max lernt, dass die Aufmerksamkeit auch mal geteilt wird zwischen allen Dreien. Uns hat's nur gutgetan, auch wenn ich viel Angst waehrend der Schwangerschaft hatte... Aber um nichts in der WElt wollte ich eines der Kinder missen.... Lieben Gruss aus MExico

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von mama mal drei am 11.11.2005, 17:07 Uhr

hallo,
also mein erster war ein sehr schwieriges kind,er war ein frühchen und auch als er daheim war ging alles schief er schrie ununterbrochen und das zwei jahre lang.
nummer zwei kam dann als der große 22 monate alt war.er war als baby super pflegeleicht und um so älter er wurde um so anstrengender wurde dieser wirbelwind.
nun waren die seiten also getauscht der große wurde ruhiger und war recht gut zu haben und der kleine wurde immer anstrengender,er hat einen irren sturrschädel und schreit bei allem gleich los.
als der kleine nicht ganz zwei war hat sich mein ex-mann von mir getrennt und der kleine mann wurde dadurch noch schlimmer ein richtiges problemkind.
ja und als er dann 3 jahre alt war hab ich mein drittes kind bekommen.es war ein so genannter unfall , aber ich möchte meine maus nicht missen.auch wenn ich alleinerziehend bin und es wirklich super schwer ist vor allem mit meinem mittleren find ich alles so wie ich es gemacht hab gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hat jemand ein 3. Kind owohl nr.2etwas schwierig ist??

Antwort von mimikatze am 13.11.2005, 21:21 Uhr

Unser Grosser(jetzt 5,5 Jahre) war schon immer absolut pflegeleicht und geduldig, die Kleine wurde 2 Jahre später geboren und ist das genaue Gegenteil, der totale Sturkopf und Schreihals aus nichtigen Gründen, es war wirklich nicht schön mit ihr, ich war oft am Verzweifeln! Seitdem sie aber 2,5 Jahre war( jetzt 3,5 )ist es merklich besser mit ihr geworden, sie ist mittlerweile viel umgänglicher und unsere Prinzessin! Klar ist sie vom Charakter immer noch schwieriger als der Grosse, aber mittlerweile akzeptabel, so das man vernünftig mit ihr umgehen kann! In wenigen Tagen wird unser 3. Kind geboren, welches eigentlich absolut nicht geplant war, ich bin mal gespannt, wie es da so wird... LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.