3 und mehr

3 und mehr

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von lucalara am 07.02.2006, 11:32 Uhr

@Benedikte

Hallo,

also erstmal. Es handelte sich hierbei um meinen Großvater, den Vater meiner Mutter, denn meine Mutter, die auch mit im Haus wohnt (sie hat unten eine große Wohnung und wir oben, Zweifamilienhaus) wollte meine Opa zu sich aufnehmen. Und stell dir vor er lebt nun auch bei meiner Mutter und wir haben eine Pflegehilfe, die ihn einige Stunden am Tag betreut, denn meine Mutter arbeitet noch. Und das ganze Pflegegeld bekommt die Pflegehilfe. Meine Mutter konnte nur nicht mit dem Gewissen leben ihren Vater im Heim zu lassen, wenn sie nun die Möglichkeit hat ihn zu sich zu nehmen. Elternliebe, gibt es auch noch! Und ich habe ihr verdeutlicht, dass ich mich um ihn nicht kümmern kann aufgrund dessen, weil ich zwei Kinder habe. Sie hat es mir vorgeschlagen, ich habe aber abgelehnt. Es wäre für uns zwar ein Zuckerl gewesen vom finanziellen her, aber nicht unbedingt nötig für unsere Baufinazierung.

Und ganz ehrlich du als Juristin müßtest doch wissen, welche Bank vergibt einen Kredit über 200000 Euro, wo ein Pfelgegeld von einem 82-Jährigen es mitfinanzieren soll?????? Das ist doch Irrsin. Und wir lassen uns es auf 30 Jahre finanzieren.

Wenn du eine Bank findest die das macht, lass es mich wissen.

Tja wir haben den Kredit bekommen, da wir schon im eigenen Haus leben und das nur mit den Einkünften meines Mannes.

Wenn du so schlau bist, warum hast du denn nicht im Bitte noch ein Baby-Forum mal nachgelesen, wenn du dich schon soo gut informierst, dann wüßtest du nämlich, dass wir uns ein Drittes Kind wünschen, aber nicht bekommen können und uns deswegen für ein PK bewerben.


Tja dann verdiene ich mir ja einen Haufen mit dem Pflegegeld.

Uns würde vom JA gesagt wir bekommen 620 Euro Pflgegeld.

Nur mal ne Auflistung.

Meine Kinder kosten mich ca. monatlich 300 Euro (und die gehen ja noch nicht in die Schule)
Tja 150 Euro kommt monatlich aufs Sparkonto der Kinder.
Hinzukommt, dass ich mit einem Pflegekind nicht arbeiten soll laut JA, also kommt noch der Verdienstausfall hinzu. Wenn sie in die Schule kommen rechne ich fest mit ca. 400 Euro im Monat. Tja da bleiben wohl höstens 100 Euro für die rießen Baufinazierung ohne den Verdienstausfall mitzu rechnen. Wow, da bekomme ich ne Menge. Wahrnsinn. Nicht berechnet sind noch die Therapien, die das Pflegekind vielleicht mal braucht, die werden nur in den selten Fällen vom JA übernohmen. Ebenfalls die Spritkosten für Arztbesuche und Thearpienfahrten und die Fahrten für die Besuchskontakte der leib. Eltern. Wäre es da nicht sinnvoll mit das dritte Kind zu sparen und zu arbeiten wie du Vollzeit und meine Kinder ganztags in einen Kindergarten unterzubringen?

Kannst mir echt nicht vorwerfen, ich tue das wegen dem Geld!!! Ist doch lächerlich!!!

Ach ja, wenn du dich genauer informiert hättest, wüßtest du, dass es sowas wie eine Pflege auf Dauer gibt. Da ist eine Rückfuhrung vom Kind nicht vorgesehen und solche Kinder bleiben zu 95% bei den Pflegeeltern bis zur Volljährigkeit und darüber hinaus. Sie müssen nicht zurück zu den Eltern!!!!!!!!!!!!! Und genau für so ein Kind haben wir uns beworben. Frag mal Deine Kollegin beim JA. Und wenn das Sorgerecht beim JA liegt, wer zahlt dem Kind dann den Führerschein???????? Die leibl. Eltern wohl nicht!!! Die haben meistens eh kein Geld. Natürlich wir Pflegeeltern, wir müssen nicht aber wir wollen!!!!

Ich lade dich herzlich ein in das Forum. www.pflegeeltern.de!

Da kannst du gerne Deine Theorie niederbringen und da sind viele Pflegeeltern bestätigen, da es in der Realität ganz anders aussieht. Hinzu kannst du dich informieren welche Schwierigkeiten Pflegefamilien mit Pfelgekinder haben und wie sie sich ihnen aus Liebe hingeben! Da schaut kein Mensch aufs Geld. Ebenfalls müßten wir uns mit den leib. Eltern rumschlagen, die oft Alkoholiker sind oder Drogensüchtig und müssen Angst haben, dass die uns vielleicht mal unser neugekauftes Haus abfackeln oder sonst was. Das macht natürlich Sinn.

Mir ist schon klar, dass so ein Mensch so was nicht nachvollziehen kann. Wenn jemand seine Kinder ganztags bereits ab einem Jahr in eine Krippe unterbringt um nur aus Freude an der Arbeit zu arbeiten, der wird so was nie verstehen.
Warum hast du dann überhaupt Kinder bekommen. Kein Mensch glaubt doch dass man 4 Kinder und einen Vollzeitberuf unter einem Hut bringt und dabei etwas nicht vernachlässigt. Das kannst du Dir selbst einreden aber nicht mir.

Informiere dich vorerst mal besser, bevor du hier Leuten ständig was vorwirfst. So eine hochgebildete Frau müsste dazu fähig sein. Oder???

LG JOhanna

 
13 Antworten:

auch an @Benedikte

Antwort von flöckchen29 am 07.02.2006, 11:59 Uhr

Hallo,
ahbe unten dein erstes Posting gelesen indem du den tip gibst ein pflegekind aufzunehmen, um finanzielle besser gestellt zu sein...
Das finde ich ja schon dreist...man sollte ein pflegekind nehmen, weil man gerne erzieht, vielleicht aus dem beriech arbeitstechnisch kommt, weil man Kindenr helfen will, die wenig Chancen sonst im leben haben usw....aber doch nicht, um Geld zu kassieren...und dass du das auch noch als tip angibst schockiert mich wirklich...

Es mag ja sein, dass es einige Leute gibt, die das nur des geldes wegen machen, aber genau das ist doch Sache des JA diese Leute auszufiltern...

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...hab richtigschlechtes Gewissen

Antwort von Jogi am 07.02.2006, 12:42 Uhr

Menno...jetzt fühl ich mich richtig schlecht, weil ich das Gefühl habe,der Auslöser für den Pflege-Kinder Streit zu sein.
Das wollte ich nicht.
Wer sich ein Pflegekind wünscht, dem
gönne ich es von Herzen.
Und auch ich bin mir sicher, dass so eine Aufgabe nur sehr liebevolle Menschen erfüllen können,die es nicht auf Geld abgesehen haben. So wie JOhanna es schreibt..., lohnt es sich nämlich echt nicht! Wünsche dir auf diesem Wege auch viel Glück, dass ihr bald ein Mäuschen zum liebhaben dazubekommt.
LG cindy

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Benedikte noch was hinzugefügt.

Antwort von lucalara am 07.02.2006, 12:46 Uhr

Ach ja, habe auch schon erlebt, dass mir Leute gesagt, haben dass die 600 Euro im Gegensatz was Pflegeeltern leisten ja ein Klacks ist, gerade mal für die Unterhaltskosten des PK. Aber für all die Probelem, die man hat lohnt es sich halt nicht. Sie hätten das Pflegegeld eher auf 1000-1500 Euro geschätzt. Wenn du meist mit den 600 Euro könnte ich mein Haus finanzieren und ein Pflegekind versorgen, da frage ich mich ersthaft, wieviel ihr für Eure Kinder ausgebt??? Da wird wohl kräftig gesparrt. Meine Kinder kosten mich nun mal monatlich 300 oder mehr und das möchte ich auch meinen Kinder gönnen. Den ich lebe für meine Kinder und habe große Freude daran. Es könnte mich auch kein Beruf so ausfüllen wie das Mutter dasein.

Aber was muß ich Dir hier erklären, du wirst das mit Deiner Einstellung nie verstehen, dass Menschen auch mal selbstlos handeln. Das haben wir eben in der Familie mitgelernt. Auch meine Mutter pflegt Ihren Vater umsonst. Der übrigens schwerstbehindert ist.

Ich weiß, warum ich das tuen möchte und es ist eben ein Gefühl und Mitleid für die kleinen Kinderseelen. Es ist eine große Liebe zu Kindern. Egoisten wie Du kenn ich zugenügend und die werden leider mich nie verstehen. Deswegen sind Pflegeeltern so rar, weil eben die meisten so sind wie du!!!!!

LG Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Jogi

Antwort von lucalara am 07.02.2006, 13:00 Uhr

Hallo Jogi,

Du hast ja die Diskussion nicht ausgelöst, sondern Benedikte.

Aber dafür ist sie hier schon bekannt. Sie hat immer den Menschen was vorzuwerfen und versucht oft jemanden anzugreifen.

Danke für Dein Verständnis. Gott sei Dank gibt es noch Menschen wie Du, die wirklich wissen wieviel Arbeit mit einem Kind verbunden ist, dass man es wirklich realistisch betrachten muß.

Ich hoffe auch, dass bei uns bald ein kleines Mäuschen einziehen darf. Bin schon so aufgeregt wie als wenn man ss ist und auf die Entbindung wartet. Natürlich gibt es immer schwarze Schafe unter den Pflegeeltern, aber diese merken realiv schnell das sie sich mit einem Pflegekind keinen Gefallen tut, denn die Erziehung eines solchen Kindes ist nicht zu vergleichen mit dem der eigenen. Es ist viel schwieriger. Erkläre mal einem Kind, dass seine Eltern Alkoholiker sind und sich nicht um das Kind kümmern wollen, dass ihnen der Schnaps wichtiger ist. Und arbeite über Jahre mit dem Kind, damit es mit der Situation umgehen kann.

Wünsche Euch noch alles Liebe.

LG Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lucalara

Antwort von flöckchen29 am 07.02.2006, 13:10 Uhr

hallo,
ich wollte dir nur mal sagen, dass ich dich voll verstehe und versuch einfach über dem, was Benedikte schreibt zu stehen...
lass sie einfach...eigentlich kann sie einem mit ihrer Einstellung ja nur leid tun...du kennst sie nicht persönlich, sie dich nicht...also lass sie ihr eseltsamen Einstellungen und Kommentare posten und überles es einfach...ist bestimmt das Beste!

Sich darüber aufregen lohnt sich eh nicht...kommt eh gleich wieder ien dummer, ironischer Kommentar...sie soll so leben wie sie will...

knuddel dich mal
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @flöckchen

Antwort von lucalara am 07.02.2006, 13:22 Uhr

Hallöchen Tina,

da hast du wohl oder übel recht!!! Da kann man sich wohl den Mund fusselig reden, sie findet immer irgendwas was sie dagegenreden kann. Sie frage mich auch wie eine Mutter mit 4 Kindern und einem Vollzeitjob Zeit hat hier im Forum Beiträge durchzusuchen und um anderen Leute schlechtzumachen.Wäre ja nicht das erste Mal!!! Ich hätte da wohl nicht mal Zeit um den Computer einzuschalten.

Ich glaube hinter den Postings steckt eine ganz schön frustierte und überforderte Mutter, die sonst keine Bestätigung bekommt für das was sie leistet und nun hier im Forum sich als Superfrau und Supermama mit Karriere hochloben muß, damit sie wenigstens hier Anerkennung bekommt, indem sich die Leute über sie aufregen.

Du hast recht, wir wollen ja Ihr Verhalten hier doch noch nicht bestätigen. Aber ich könne ab und zu echt die Wände hochklettern über solche blödsinnigen Behauptungen.

Naja aber hier sind ja auch alle meiner Meinung, das bestätigt mir auch, dass es eben normale Leute gibt und das sie hier einen totalen Blödsinn redet.

Knuddel mal kräftig zurück!!!!

LG Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Johanna!

Antwort von Yasemina am 07.02.2006, 13:35 Uhr

Liebe Johanna,
werde nicht ausfallend- bitte. Benedikte schafft das immer wieder- hier gab es schon endlose Grundsatzdiskussion mit der Dame von Welt. Manche Leute glaube, nur weil sie Volljuristin sind (im Allgemeinen bringt dieser Studiengang nur menschlichen Müll hervor...bin im letzten Studienjahr- zG nicht JURA), alles und jeden zu kennen und "richtig" zu beurteilen.
Für Euren weiteren Weg wünsche ich Euch alles Liebe! Ich finde es toll, so eine Entscheidung zu treffen und einem Kind ein gutes, sicheres Leben damit bieten zu wollen. Respekt!
Benedikte verkehrt nunmal in den Kreisen, die sich dass nicht vorstellen könnten- und das müssen wir auch so akzeptieren.
Ich finde es schlimm, wenn nur Geld, Status und ein toller Job etwas zählen und die Kinder nebenher laufen.

Yasemina ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Yasemina

Antwort von lucalara am 07.02.2006, 14:01 Uhr

Hallöchen,

ja da hast du Recht, da lohnt es sich nicht zu ärgern. Da haben wir wohl alle was besseres zu tun. Gut, dass ich nicht alleine mit meiner Meinung dastehe, wäre ja schlimm wenns so wäre.

Liebe Grüße und alles Gute auch für Euch. Werde mich sicher melden, wenn wir Nachwuchs vom Jungendamt bekommen, denn dann gehöre ich mit 3 Kindern ja zu Euch ins Forum.

Johanna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Juristen...

Antwort von sonnenwunder am 07.02.2006, 16:37 Uhr

...sind wirklich ein äußerst seltsames zuweilen arrogantes Völklein.Ich weiß wovon ich spreche, da mein Bruder und Frau sich so schimpfen und daher nun meinen, ihnen gehöre die Welt.
Aber auf der anderen Seite eingehen vor Neid angesichts der Dinge, die ich in meinem Leben geschafft habe bzw schaffe, die sie nicht im entferntesten auf die Reihe kriegen (mit Kinderziehung und Haushaltsführung völlig überfordert und überhaupt keinen gesunden Menschenverstand!!!!sie haben vom Kindergarten einen Erziehungskurs verordnet bekommen).

Also ich bin Beamtin im gehobenen Dienst und war während meiner Ausbildung auch im Jugendamt
und kann Euch nur sagen, daß da jemand, der nur des Geldes wegen ein Pflegekind haben wollte gnadenlos durchgefallen ist.
Ist ja auch eine dumme Rechnung.
Da wir hier ja nun alle 3 und mehr Kinder haben (man beachte den Namen des Forums)wissen wir, wie teuer Kinder sind und daß man da schlicht nichts dran verdienen kann!!!

Das ist die Milchmädchenrechnung vieler Sozialhilfeempfänger,die alle 2 Jahre ein neues Kind bekommen, damit sie neues Kindergeld und neues Erziehungsgeld bekommen und sich dann irgendwie wundern, warum sie finanziell doch nicht klarkommen.

Was ich total schäbig finde ist die Anspielung, daß Johanna ja doch auch einfach noch ein leibliches Kind kriegen soll.Sowas kann doch wirklich nur jemand sagen, der von unerfülltem Kinderwunsch oder gesundheitlichen Risiken keine Ahnung hat.

Johanna:mir wäre es auch sehr wichtig gewesen, daß das Kind bei uns bleibt und nicht nach kurzer Zeit oder gar nach einigen Jahren wieder weg muß.Es wäre für mich wie ein eigenes Kind gewesen (kennst Du das Buch "der Findefuchs"...bestimmt!!).So habe ich mir das vorgestellt.
Und anders soll es auch nicht sein.

Alles Gute für Dich und Deine Familie!!!!
Liebe Grüße
Sonja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:@ Sonnenwunder

Antwort von lucalara am 07.02.2006, 17:07 Uhr

Hallo,

da gebe ich dir Recht. Immerhin ist das Risiko fast 90 % wenn man schon ein Frühchen hat, wieder eins zu bekommen. Mein Sohn hatte eine Sepsis und wurde künstlich beatment. Seine Chancen waren nicht besonders gut. Noch Monate danach hatten wir aufgrund einer Lungenunreife epileptische Anfälle und sogar einen Kindstodvorfall. Ich habe vor Angst um meinem Sohn nächtelange nicht geschlafen, weil ich Angst hatte, dass der Monitor wieder piept, denn er eine lange Zeit tragen mußte. Er hatte immer wieder Sättigungsabfälle und Atemaussetzter.

Das Risiko ist mir einfach zu hoch, schon allein die SS war sehr schlimm.

Außerdem leide ich höchstwahrscheinlich (Diagnose steht noch nicht ganz - wird aber stark vermutet) an dem LUF-Syndrom und einer Gelbkörperschwäche. Trotz Hormonbehandlung habe ich keinen Eisprung und eine künstl. Befruchtung will ich nicht.
Aber der Gedanke an ein Pflegekind ist ja für uns nicht neu. Bei unserer Tochter hatte ich auch eine Hormonbehandlung und da haben wir schon damals mit dem Gedanken gespielt, falls es nicht klappen würde, da ja eine Adoption sehr schwierig ist und eine lange lange Wartezeit bedeutet.

Jetzt mit 2 leib. Kindern kämen wir als Adoptionsbwerber eh nicht mehr in Frage, aber manchmal haben auch Pflegeeltern die MÖglichkeit nach einiger Zeit das Pflegekind zu addoptieren. Das würden wir dann sofort machen, wenn das möglich wäre!!!!

Ach ja, habe hier mal einen Beitrag von Benedikte gefunden, da sie auch meine Beiträge sehr unter die Lupe nimmt. Das beweißt dass sie wohl mit der Kindererziehung wirklich überfordert ist. Sie wiederspricht sich hier selbst. Einerseits ist sie gegen das Schlagen von Kinder und möchte das an ihre Kinder weitergeben und verbietet es Ihnen, anderseits gibt sie zu, ihren Sohn zu ohrfeigen.
Das sagt doch alles über Ihre Erziehungmethoden und über Sie selbst.
Sie spiegelt ganau das was du hier beschreibst wieder.



Hier der Text: von 5.5.2005

Also,
ich habe meinen aeltesten Sohn schon geohrfeigt und meine Tochter auf den Po geschlagen- jeweils weil ich ziemlich ausser mrwar, weil sie das jeweilige Baby gekrazt oder gehauen hatten.Das waren Ausnahmesituationen, ich weiss, dass es weder richtig noch souveraen war, versuche, es zu vermeiden, kann aber nicht ausschliessen, dass es wieder passiert.Wobei ich dese situationen an einer Hand abzaehlen kann.
Was ich nie machen wuerde wie Du, das waere, Schlaege als normales Erziehungsmittel einzusetzen, so wie Du schreibst, in der und der Siatuation muessen meine Kinder mit Schlaegen rechnen- oder sich eine zu fangen, was natuerlich sich netter anhoert, aber das gleiche meint.Ich verlange ja auch von meinen Kindern, Probleme verbal zu loesen udn nicht durch schlagen, da macht man sich voellig unglaubwuerdig, wenn man selber schlaegt, insbesondere wenn man das dann noch als gerechtfertigt ansieht nach dem Motto, na, in der Situation.... Ich habe mch auch bei meinen Kindern danach entschuldigt, erklaert, warum ich ausser mir war, mir das Versprechen geben lassen, dass sie dem Baby nichts mehr tun und nochmal ueber koerperliche Unversehrtheit gesprochen. Ich bin mit meiner Methide auch recht zufrieden- in der Schule bspw. sagen mir die Lehrerinnen regelmaessig,dass meine Soehne nicht schlagen und nicht geschlagen werden=- was ih auh auf unsere Haltung zum Thema Schlagen zurueckfuehre.

Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Yasemina - eine Frage bitte

Antwort von Kalogo am 07.02.2006, 20:45 Uhr

Hallo Yasemina,

wie nennt man - ohne ausfallend zu werden - jemanden, der sagt, Juristen seien "im Allgemeinen menschlicher Müll" ?

Ja ok, ich erwarte nicht wirklich eine Antwort. Merkst Du eigentlich, wozu Du Dich in Deinem Ärger (berechtigt oder nicht ist da egal) hinreißen läßt ?

Doch, ich bin tiefbeleidigt. Das vergeht auch wieder, aber hier konnte ich jetzt mal nicht meine Klappe halten.

Julia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kalogo

Antwort von Murmeline3 am 08.02.2006, 14:24 Uhr

Sorry, Julia- wahrscheinlich habe mich wirklich von Benediktes Argumentationsweise "übermannen" lassen . Ich meinte nicht Dich und jeden Juristen, sicherlich gibts Ausnahmen ;)- nee, mal ernsthaft. In meinem Umfeld gibt es einige, die Jura studieren und die einfach eine andere Ansicht vom Leben haben, als die meisten hier in diesem Forum. Hätte man auch anders ausdrücken können, hast Recht.
Grüße, Y. ;)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Kalogo

Antwort von Murmeline3 am 08.02.2006, 14:29 Uhr

das ist mein zweites login- murmeline3- ;)
Lg, Y.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.