Cool sein muss sein

Cool sein muss sein

Die Wörter „cool“ und „kuscheln“ klingen zu­min­dest ein bisschen ähnlich. Doch wer gerade cool ist, kann unmöglich kuscheln. Trotzdem ist die Pubertät eine Zeit, in der beides seinen Platz braucht.

Warum ist das so?

Eigentlich ist die Pubertät nur die Fortsetzung eines Prozesses, der bei der Geburt begonnen hat: die Abnabelung. In der Schwan­ger­schaft auch körperlich eine Einheit, wird bei der Geburt die Na­bel­schnur durchtrennt. Mit jedem Entwicklungsschritt wird das Kind ein bisschen selbständiger.

In der Pubertät folgt abschließend der größte und anstrengendste Prozess der Abnabelung. Es ist ein Zeitraum, in dem das Kind sich entfernt, und wiederkommt – so lange, bis es wirklich auf eigenen Füßen stehen kann. Darum schlägt manchmal der reife Jugendliche durch, der nach Distanz, Unabhängigkeit und Eigenständigkeit strebt, manchmal aber auch kindliches Verhalten.

Was können Eltern machen?

Für Sie ist wichtig zu wissen, dass dieses Gependel zwischen den Welten für das Kind nicht leicht ist. Darum muss es sicher sein, daheim noch immer gut aufgehoben zu sein, auch wenn regelmäßig die Fetzen fliegen. Machen Sie sich nicht lustig, wenn der/die Jugendliche plötzlich wieder zum Kind wird und Nähe sucht oder mit „Kinderkram“ spielt. Trotz aller Ablehnung, die Ihnen immer häufiger entgegenschlägt, sind Sie noch immer eine wichtige Bezugsperson. Und vor allem eine, die immer da ist!

Freundschaften unter Gleichaltrigen können (und müssen) vieles ersetzen, aber der sichere Hafen ist doch noch das Zuhause. Gut, es kann sich anfühlen, als würden Sie ausgenutzt: Nähe spenden, wenn es gebraucht wird, ein offenes Ohr bei Problemen anbieten, sich um Belange der Schule, Haushalt und Gesundheit kümmern, aber sich sonst nicht einmischen… das kann verletzen. Aber es ist auch für Sie die Chance, sich langsam von der umsorgenden Betreuung des Kindes zu lösen und Ihre Beziehung zueinander neu zu gestalten!

Coool - und doch gesund !

Gesundes Gebiss: Stehen die Zähne richtig? Zahnspangen sind heutzutage „cool“ und machen das Lächeln schön. Tägliche Zahnhygiene und regelmäßige Zahnarztbesuche stellen sicher, dass die Zähne auch lange gesund bleiben.

Gesunde Augen: Ist die Tafel zu weit weg? Sind Kopfschmerzen an der Tagesordnung? Smartphone und Tablet strengen die Augen an. Ein Besuch beim Augenarzt bringt Klärung – oder eine Brille oder Kontaktlinsen.

Gesundes Immunsystem: Impfungen können schwere Krankheiten verhindern. Einige Impfungen sollten im Pubertätsalter aufgefrischt werden. Also bitte Impfpass-Kontrolle!

Nach oben

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.