Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Judith am 04.05.2006, 16:54 Uhr

Wann ist die beste Zeit?

Hallo ihr Lieben,

wann habt ihr denn mit Beikost angefangen?? Ich bin da ziemlich ratlos. Der eine sagt dies der andere das. Eure Meinung würde mich mal interessieren.

Tausend Dank

Judith

 
10 Antworten:

Re: Wann ist die beste Zeit?

Antwort von Sphynxie am 04.05.2006, 17:08 Uhr

Mit 7 Monaten. Die WHO empfiehlt vollstillen bis Ende des 6. Monats. Das Baby gibt Signale wenn es für Beikost bereit ist, es kann also durchaus erst später wollen (eher selten früher). Im Endeffekt musst du selbst entscheiden, was du wann verantworten kannst...

LG SPhynx

PS SCHau mal in den unteren Beiträgen, da wurde schon sehr viel dazu gesagt und Buchtipps gegeben...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wann ist die beste Zeit?

Antwort von sandara am 04.05.2006, 21:52 Uhr

Meine Tochter war 4 Monate da hab ich schon angefangen mit ein paar Löffelchen Karotte. Sie konnte von anfang an richtig essen und es hat ihr auch geschmeckt. Jetzt ist sie 6 und möchte schon immer am Tisch mitessen, drum bekommt sie auch schon 2x Brei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

7.Monat

Antwort von Danie1983 am 05.05.2006, 12:29 Uhr

bzw. mit dem vollendeten sechsten anfang siebter Monat.

Lg

Danie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wann ist die beste Zeit?

Antwort von lali77 am 05.05.2006, 15:52 Uhr

Hallo,

nach dem 4.Monat haben wir mit Beikost begonnen. Schließe mich Sandara an. Unsere isst es auch supi gern und wir geben auch schon den 2. Brei. Habe gelesen, dass es gar nicht so gut ist, wenn Kinder im 2. Lebenshalbjahr noch trinken wie Babys unter 6 Monaten. Sie hinken vielen Altersgenossen dann auch später oft hinterher.
Das mit den Signalen von allen würde ich nicht glauben, zumal die babys das noch gar nicht wissen. Einfach ausprobieren und wenn das Kind es will, nimmt es es und wenn nicht, später probieren. Aber öfter ausprobieren, das Baby muss sich erst mal dran gewöhnen.

LG!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@lali77 So ein Blödsinn

Antwort von Sphynxie am 06.05.2006, 2:48 Uhr

Entschuldige mal, aber woher hast du den diesen Schwachsinn??? ich zitiere mal: "Habe gelesen, dass es gar nicht so gut ist, wenn Kinder im 2. Lebenshalbjahr noch trinken wie Babys unter 6 Monaten. Sie hinken vielen Altersgenossen dann auch später oft hinterher."

Das ist ja wohl der grösste Mist. Es gibt Babys, die akzeptieren 7, 8 oder 9 Monate nichts anderes ausser Brust oder Flasche, und steigen dann voll ein in Fingerfood, überspringen also den Brei, wollen auch nicht gefüttert werden, sondern essen allein. Und so ein Baby hängt dann der Entwicklung hinterher??? Und was für Esstörungen progammierst du, wenn du mit deinem Baby ab dem 4. Monat ums Essen MÜSSEN kämpfst??? Essen sollte Spass machen und ein Genuss sein, kein K(r)ampf!

Informier dich doch mal bitte bei einer guten Quelle, und nicht beim Frisör...

LG Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: hier die quelle...

Antwort von lali77 am 06.05.2006, 8:56 Uhr

Hallo Sphynxie,

weiß gar nicht, warum du dich so persönlich angegriffen fühlst???

Also 1. bin ich nicht doof (hab sogar studiert) und 2. schrieb ich, dass ich das gelesen habe (gehe gar nicht zum Frisör).

Und da du mir sicher nicht glaubst, habe ich mal schnell die Quelle gesucht, in der du das nachlesen kannst:
Heft "Das Baby-Ein Leitfaden für Eltern" von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Gibt es überall zu haben. Dort auf Seite 21 bei "Ernährung im 2. Lebenshalbjahr" steht einiges darüber im 2.Absatz.

Das gilt sicher nicht für alle Kinder und ich meinte auch nur, dass Babys, die schon 6-12 Monate sind, nicht mehr nur die Flasche kriegen müssen! Wir freuen uns doch alle, wenn die Kleinen immer mehr lernen und können. Sie selbst finden das doch AUCH toll, weil ein Löffel was neues ist! Unsere zumindest ist daran total interessiert.

Und lies bitte richtig!!! Ich habe geschrieben, dass man natürlich kein Kind zum Essen zwingen soll, verdreh mir nicht das Wort im Mund herum. Wenn das Baby von Judith noch nicht möchte, dann soll sie es natürlich lassen, hatte ich übrigens auch geraten. Aber viele geben halt zu schnell auf. Die ersten Tage wird das Baby natürlich erst mal staunen und nicht wissen, was das soll. Unsere isst seit 6-7 Wochen vom Löffel und erst jetzt hat sie kaum noch Probleme und isst ganz normal.
Viele denken halt, dass wenn ein Baby den Kopf wegdreht, es also noch "nicht bereit ist". Einfach in Ruhe mal täglich probieren, das wird schon!
Denn wie jeder weiß, können Babys nicht sprechen und auch nicht sagen: "Hey Mami, JETZT ist die Zeit da, JETZT möchte ich vom Löffel essen!" HAHA!
Zumal sie noch gar nicht unterscheiden können, dass man auch vom Löffel essen kann.

Eigentlich ist das bei jedem anders, also können wir Judith GAR KEINEN TIPP geben. Sie muss das bei ihrem Kind selbst ausprobieren!

LG!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Sagt mal habt ihr keinen Mutterinstinkt mehr?!

Antwort von noahjaden am 06.05.2006, 9:06 Uhr

Ich finde das kommt ganz aufs Baby an! Die 6 Monate voll still fanatiker gehn mir genauso auf n Keks wie die, die pünktlich mit 4 Monaten Karotten füttern!
Sagt mal, habt ihr keinen Mutterinstinkt mehr???
Ich habe meinem Kleinen mit 5 3/4 Monaten das erst mal Beikost gefüttert, denn dann war er bereit dazu! Das Kind sendet Signale!
Ich finde es absolut schwachsinnig, unbedingt bis zum 7ten Monat stillen zu wollen und dabei die Bedürfnisse vom Kind ausser Acht zu lassen, genauso hirnrissig ist es mit Punkt 4 Monaten auf Krampf das erste mal was zu füttern "weil es alle so tun" oder "weils so süß ist"...
Steffie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sagt mal habt ihr keinen Mutterinstinkt mehr?!

Antwort von lali77 am 06.05.2006, 9:48 Uhr

Hallo,
gerade WEIL ich auf meine Lena gehört habe, haben wir früh angefangen. Wir haben sogar schon mit 3 Monaten und 3 Wochen angefangen...nicht genau nach 4 Monaten, weil es eben so ist. Ich vertrete da genau deine Meinung. Man rundet das eben so auf auf 4 Monate, weil ich es nicht auf den Tag genau schreiben wollte. Unsere Tochter ist total aufgeweckt und schaut genau, was Mama und Papa machen. Wir essen halt zum Frühstück Brot und da schaut sie JETZT schon (5 1/2 Monate) SO genau zu, dass feste Nahrung sicher auch schon bei ihr gespeichert ist.

Ich denke, am Mutterinstinkt brauchst du hier bei keinem Zweifeln. Jeder tut halt sein Bestes und wer NUR nach Buch erzieht, wird sowieso die Retourkutsche kriegen.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sagt mal habt ihr keinen Mutterinstinkt mehr?!

Antwort von lali77 am 06.05.2006, 9:53 Uhr

Mit "auf Lena gehört" meine ich nicht, dass sie selbst Signale gesendet hat. Wir haben es probiert und sie hat es angenommen und so haben wir weiter gemacht.
Nicht, dass mich jemand wieder falsch versteht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn mein Kind nicht mehr satt wird gibt es halt brei!!!!

Antwort von Fee21 am 07.05.2006, 8:52 Uhr

Hi

Also meine kleine hat mit 3 1/2mon angefangen da sie durch milch nicht mehr satt wurde, Kinderärztin hat auch das ok gegeben.

Ein Kind soll laut ärzte mit 6mon spätestens anfangen.
Es hängt einfach von entwicklung deines kindes ab.

Ich muss auch noahjaden zustimmten, hier gehen viel von der Who oder Hebis aus. Die meistens auch falschen rat geben.

Geht doch von eure instinkte aus wo ist das problem.

VLG VIkki

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.