Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Tildis_mum am 29.08.2006, 0:24 Uhr

brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Hallo ihr lieben!

Wann kann man denn nun anfangen mit dem brei?? Meine Maus is jetzt fast 15 wochen alt..ich wollte nächste woche mit Möhrchen zum mittag anfangen..meint ihr das is zu früh? Is ja dann noch nich ganz 4 mon alt..kaputt machen kann man da ja nix..Über statements wär ich dankbar :)

Liebe Grüße, Isa

 
21 Antworten:

Nachrag

Antwort von Tildis_mum am 29.08.2006, 0:34 Uhr

hier noch was..

Anzeichen sind da ,dass sie bereit is..ständig Hunger und Kaubewegungen am laufenden Band.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Naja...

Antwort von Sphynxie am 29.08.2006, 0:56 Uhr

...dein Satz "kaputt machen kann man da ja nix" fand ich jetzt doch ziemlich frivol... Kaputt machen kann man nämlich ne ganze Menge, wenn man es falsch anfängt... Nun soll es ja Babys geben, die tatsächlich schon so extrem früh Beikost akzeptieren, aber ob es richtig gut für ihren zarten Organismus ist, das wage ich zu bezweifeln.
Mach wie du denkst, ich bin jedenfalls jemand der NIE IM LEBEN so früh anfangen würde.

Eine recht informative Seite (für mich aber nicht das non-plus-ultra) ist die hier: http://www.babyernaehrung.de

Gruss
Sphynx

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

re

Antwort von samson am 29.08.2006, 1:38 Uhr

Hallo
also meine Nachbarin, Russin hat schon als die kleine drei Monate war ihr so bissel Karottensaft gegeben udn mit 4 Mo dann schon bissel Apfel.Bei ihnen steht das so in den Büchern.

Hör auf dein Herz!!!
lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von larissa am 29.08.2006, 7:47 Uhr

Kaputt machen kann man da sehr viel! Musst letztlich du entscheiden, aber am besten ist, man füttert Kinder erst ab der 27. Woche zu.
Kinder beobachten und schmatzen fast alle viel früher. das heisst aber nicht, dass sie wirklich schon essen wollen.
Warum die Eile?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hör um Himmels willen nicht auf dein Herz, schalte Hirn ein!

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 8:50 Uhr

Wenn überall geraten wird wenigstens die 17. Woche abzuwarten, wird da schon was dran sein, oder? Die Kleine spuckt dir den Brei noch früh genug durch die Wohnung, tu ihr den Gefallen und warte noch ein wenig!
Unser Sohn sabbert auch schon seit Ewigkeiten, findet es mega spannend wenn wir essen und steckt sich selber nen Löffel in den Mund wenn er damit spielt. Er wird im September 5 Monate und wir warten noch! Es täte mir leid, wenn ich ihm den Stuhlgang versaue und er sich mit Verstopfungen quält, nur weil ich es nett fände wenn er Brei ist! Er soll sich nicht quälen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von soula1501 am 29.08.2006, 9:35 Uhr

als ich bei der U4 war meinte die Kinderärztin daß ich ruhig schon ein paar Löffelchen Möhren füttern könnte, da war Zwerg auch erst 16 Wochen alt. Hab ihm erst so 2 Löffelchen gegeben und dann täglich gesteigert. Nach 8 Tagen hat er dann so 150 gr. gefuttert und mochte keine Milch mehr hinterher. Ich denke du wirst es merken ob deine Maus bereit ist oder nicht.
LG
Bianca

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von hannahmarie am 29.08.2006, 9:51 Uhr

hallo,
also ich schließe mich ganz Sphynxie`s meinung an. meine maus hat auch ca. im 4. monat angefangen sich "beikostbereit" zu zeigen. aber immer hin entscheide ich als mutter über ihr wohlbefinden. wir haben bis zum anfang 7.monat gewartet.. und kaputtmachen kann man ne menge, denn ich höre immer wieder von kindern die auch auf karotte mit allergie etc. reagieren. entscheiden musst du nat. selbst.-

lg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von Fröschlein Luisa am 29.08.2006, 10:14 Uhr

Wiso willst Du schon so früh beginnen? Reicht Deiner Kleinen die Milch nicht mehr? Wenn sie mit Ihren Milchmahlzeiten zufrieden ist, würde ich so lange warten wie möglich, aber spätestens im 6.monat beginnen, da ab diesem Zeitpunkt die Eisenreserven in den Keller gehen und auch durch Mumi nicht mehr ausreichend zur Verfügung gestellt werden.

Wir haben zwar auch schon im 4. Monat mit Gemüse begonnen, allerdings wurde das mit der KiÄ abgeklärt, weil Luisa die Milch (konnte leider nur 6 Wochen stillen) einfach nicht mehr reichte. Sie trank ALLE 1,5 - 2 Std. (Tag und Nacht) fast 250ml und hatte immer noch Hunger(gefühl). Ich hab mit Karotte begonnen und nach einer Woche hat sich ihr Hunger/bzw.Trinkbedürfnis wieder normalisiert. Also, bevor Du anfängst Beikost zu geben, würde ich die Kleine beobachten, ob ihr die Milch wirklich nicht mehr reicht und auf alle Fälle mit dem KiA abklären. Kommt sie mit ihrer Milch noch gut zurecht, dann WARTE!

LG sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Bübchen

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 10:20 Uhr

"Es täte mir leid, wenn ich ihm den Stuhlgang versaue und er sich mit Verstopfungen quält, nur weil ich es nett fände wenn er Brei ist! Er soll sich nicht quälen"

Wenn Du so denkst, dann dürfte Dein Kleiner ja nie Brei kriegen.. *kopfschüttel* Was ein Argument..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Cassie83

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 11:12 Uhr

Wenn du offensichtlich sooo anders denkst, warum hast du deinem Kind dann nicht von Anfang an Brei gegeben? Vielleicht weil auch du eigentlich wartest dass der Darm das verarbeiten kann? :-))))))))))))))))))))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 11:43 Uhr

Komisch.. seit dem wir Beikost füttern, haben wir weniger Probleme wie vorher mit dem Stuhlgang. Und dass Kinder vor dem 3. Monat an fester Nahrung ersticken ist ja wohl allgemein bekannt..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 12:01 Uhr

"Und dass Kinder vor dem 3. Monat an fester Nahrung ersticken ist ja wohl allgemein bekannt.. "

Eben, und das man nicht vor der vollendeten 17. mit Beikost anfangen sollte, auch! Und auch wenn es manche Kinder super vertragen schon mit 15 Wochen Brei zu essen, würde ich nie zu so etwas raten! Selber nicht durchführen und anderen dazu raten, halte ich schon für grob fahrlässig!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von anastasia am 29.08.2006, 13:41 Uhr

Hallo, tildis_mum!

Was die meisten meiner Vorschreiberinnen geschrieben haben, hat mich sehr geärgert. Alle tun so, als wäre es gefährlich, nach dem vierten Monat schon mit Beikost anzufangen. Sieht sich denn keiner hier bei RUB mal richtig um? Seht mal bei Ernährung nach, der erste Brei: Wann ist es soweit? Lest mal, was da steht! Man kann durchaus nach dem vierten Monat mit Beikost anfangen, wenn das Baby von Milch allein nicht mehr satt wird! Es wird so oft vergessen, dass jedes Baby anders ist, so wie jeder Mensch anders ist. In jedem Buch steht drin, dass man nach dem 4. Monat anfangen KANN, und im 6. Monat anfangen SOLLTE! Nirgendwo steht geschrieben, dass man nach dem 4. Monat nicht anfangen DARF! Informiert Euch erstmal, bevor Ihr lospoltert! Sicherlich möchte jede Mutter das Beste für Ihr Kind, aber viele sind doch überängstlich. Mir ist es egal, wie Ihr Eure Sprösse ernährt, aber tut bitte nicht so, als wenn es schädlich wäre, vor dem 6. Monat mit Beikost anzufangen. Ich meine jetzt nicht alle hier, aber doch ziemlich viele. JEDES KIND IST ANDERS!

Tildis mum, mein Rat an Dich: Warte sicherheitshalber noch bis zur 17. Woche, frag nochmal den Kinderarzt, und wenn er grünes Licht gibt, dann probier´s ruhig mal. Sicherlich wird Dein Kleines Dir den Brei erstmal entgegenspucken, schließlich ist das ja neu. Aber mit ein bißchen Geduld geht alles. Vielleicht will es ja auch noch gar keinen Brei, dann setze 14 Tage aus und versuche es dann nochmal. Und ich rate Dir, kauf Dir ein Buch! So manche Frage erübrigt sich dann. Und ansonsten richte Dich nach Deinem Kind, es wird Dir signalisieren, ob es schon Brei möchte oder nicht.

Und nur mal so zur Info an alle: Mein Patenkind hat mit vier Monaten schon mit Begeisterung Gemüsegläschen und Milchbrei verputzt, und ich sage Euch: Er lebt noch. Und wie er lebt! Inzwischen ist er neun Jahre alt und es geht ihm bestens. Also, bleibt mal locker!

Meine Kleine ist jetzt 13 Wochen alt. Noch reicht ihr die Milch, aber in drei bis vier Wochen werde ich mal probieren, ob sie schon möchte. Denn sie soll weder Hunger haben noch soll sie mehr als 1000 ml am Tag trinken.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

stimme anastasia zu, man sollte besser bis um die 17. Woche

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 14:16 Uhr

warten und dann auch erst anfangen, wenn das Kind von Milch allein nicht mehr satt wird! Genau meine Meinung! :-) Nicht einfach mit 14 Wochen rumexperimentieren.

Und falls irgendwer die seiten von RUB tatsächlich nicht richtig gelesen hat aber durchaus wert auf deren Aussagen gibt:

http://www.rund-ums-baby.de/ernaehrung/erster_brei.htm

Ich weise auch hier noch einmal besonders auf den Satz hin "wenn das Kind den 4. Lebensmonat vollendet hat...."

:-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: brei schon eine woche vor dem 4.Monat??

Antwort von Jill77 am 29.08.2006, 14:16 Uhr

Hallo Isa,

ich würde auch wenigstens bis zur 17. Woche abwarten und dann kannst Du es ja mal probieren.Du wirst ja sehen, ob Deine Kleine möchte, Du kannst jederzeit wieder pausieren. Lass Dich nur nicht verrückt machen. Geh einfach nach Deinem Instinkt. Ich denke man beliest sich viel zu viel.

Viele liebe Grüsse

Jill

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 14:19 Uhr

muss natürlich heissen "wenn das Baby 4 Monate alt ist = den 3. Monat vollendet hat"

Klitzekleiner Schreibfehler, in dem Link steht es natürlich richtig!

Also, nix mit 14 Wochen oder so!

Das nur für die Richtigkeit, meinetwegen könnt ihr euren Kindern auch schon mit 4 Wochen Brei geben wenn ihr meint das das sinnvoll ist. Gejammert wird aber hinterher woanders, gelle? Hat hier schon zu viele Postings gegeben in denen zwar vorher von allen Seiten gewarnt wurde, Mutter aber nicht einsichtig war und hinterher geheult hat! ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 14:25 Uhr

Bübchen, es ging ja nich darum, dass Du davon abgeraten hast, sondern um die Argumentation. Ich hab auch nich vor der 17. Woche angefangen.. Aber auch nich so viel später..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Cassie83 und @Bübchen_2006

Antwort von Krümelchen0708 am 29.08.2006, 17:38 Uhr

So wie Ihr Euch hier streitet, stellt sich doch die Frage, ob Ihr reif für Kinder seid. Es war doch sicherlich nicht "Tildis_mum" 's Absicht, einen Streit auszulösen. Und mit diesen Mails helft Ihr ihr ganz sicher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83 und @Bübchen_2006

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 17:46 Uhr

"So wie Ihr Euch hier streitet, stellt sich doch die Frage, ob Ihr reif für Kinder seid"

Wird ja immer schöner.. Ich habe mich nur an der Argumentation von Bübchen gestört, mehr nicht. Meine Güte..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83 und @Bübchen_2006

Antwort von Cassie83 am 29.08.2006, 17:52 Uhr

Außerdem fällt mir Bübchen auch in anderen Threads auf.. Hat an allem was rumzumeckern..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Cassie83 und @Bübchen_2006

Antwort von Bübchen_2006 am 29.08.2006, 21:08 Uhr

@Krümelchen0708: mach dir da keine zu grossen Gedanken. Es ist schon alles in Ordnung. Dieses "mir hat die Ausdrucksweise nicht gefallen" von Cassie fand ich allerdings auch Kindergarten. Bin deshalb nicht weiter drauf eingegangen.

@Cassie: was ist los? Neid? Und: nicht so viel lesen, das macht nämlich schlau!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.