Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Birle am 21.09.2006, 18:11 Uhr

Brei ab wann?

Hallo,
unser Sohn ist jetzt 17 Wochen alt. Ich würde gerne mit dem Mittagsbrei beginnen, bin mir aber nicht schlüssig ob das zu früh ist? Wie ist das mit dem Stuhlgang, kann es zu Verstopfung kommen? Stuhlgang hat er eh nur alle 5 - 7 Tage. Da ist meine Angst vor Verstopfung groß. Fragen über Fragen. Ihr habt es erraten. Er ist unser erstes Kind.
Viele Grüße

 
15 Antworten:

Re: Brei ab wann?

Antwort von Moppelbärchen am 21.09.2006, 18:18 Uhr

Stillst du oder gibst du Flasche? Und sonst- sind schon Anzeichen für reges Interesse an Essen vorhanden????
Ich persönlich bin der Meinung, dass man ruhig 5 bis 6 Monate warten sollte, bis man mit der Beikost beginnt. Die WHO empfiehlt auch 6 Monate vollstillen.
Ansonsten kann ich dir nur raten, es auszuprobieren. Ich denke, die Mutter merkt im Grunde genommen, wann ihr Kind bereit für Löffel & Co ist. Hör auf dein Gefühl. Zum Stuhlgang - viel zu Trinken anbieten, vielleicht wird es dadurch besser?!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brei ab wann?

Antwort von Birle am 21.09.2006, 18:40 Uhr

Danke für die Antwort. Christopher ist schon ganz interessiert wenn ich esse. Er schiebt sich alles in den Mund was er in die Finger bekommt (Faust, Pullover, Blastiklöffel, ...). Deshalb dachte ich er wäre vielleicht schon so weit. Ich werde aber wohl noch mal ein paar Wochen warten.
Viele Grüße & Danke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brei ab wann?

Antwort von Moppelbärchen am 21.09.2006, 19:03 Uhr

Das sich das Kind alles, was es in die Finger bekommt, in den Mund schiebt, ist normal in dem Alter und hat an sich noch nicht wirklich etwas mit dem Bereitsein für Beikost zu tun. *nur mal so anmerk*
Aber wenn dein Sohn z.B. gierig nach dem Löffel schielt, den du dir gerade in den Mund schiebst oder schon kräftig mitschmatzt, wenn du isst, dann denke, sollte man spätestens zu diesem Zeitpunkt mit Beikost anfangen. Das sind aber nur einige Anzeichen, dass man loslegen kann.
Ich konnte es damals kaum erwarten ihm endlich mal ein Löffelchen Karotten zu geben, doch ich habe gewartet bis Julian 5,5 Monate alt war. Und es hat dann auch von Anfang an sehr gut geklappt.
Ich glaube, es gibt da keine strengen Vorgaben, denn schließlich ist ja jedes Kind anders und man muss das immer individuell entscheiden.
Wenn du doch jetzt schon anfangen möchtest und merkst, dass es nicht klappt, dann kannst du die Sache ja immer noch ein paar Wochen zurückstellen und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut versuchen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brei ab wann?

Antwort von bea_max am 21.09.2006, 19:41 Uhr

gib auf keinen fall karotte, wenn er so selten stuhlgabg hat.
BEA

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:

Antwort von Andrea80 am 21.09.2006, 20:14 Uhr

Hallo...

Josephin ist jetzt 13 Wochen alt. Wir waren am Dienstag zur U4. Die KiÄ meinte, da sie soviel Milch trinkt, 4 x mindestens 200 ml, eher 230-250 ml, sollte ich doch mal langsam mit der Beikost anfangen. Sie sagte, dass man nicht pauschal sagen kann, wann die Babies Beikost bekommen sollen. Einige schon mit 3 Monaten, andere erst mit 4, 6 oder 8 Monaten, teilweise sogar erst mit einem Jahr. Einige Kinder wollen sehr früh was anderes haben, andere sind sehr spät. Ich habe Josephin jetzt mal Zucchini angeboten. Für den ersten großen Hunger muss aber erst noch die Flasche kommen, wenn der größte Hunger dann gestillt ist, nimmt sie gerne den Löffel... sie hat dann richtig Spaß! Nur halt nicht, wenn sie noch riesen Hunger hat... dann kommt mit dem Löffel wohl zu wenig ;) Bis jetzt hatte sie regelmäßig die Hose voll, allerdings ist der Stuhl etwas fester geworden! Das war aber bei der Umstellung von 4x Pre auf 3x Pre und 1x 1er ebenso.

LG, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Andrea 80

Antwort von Ditz am 21.09.2006, 20:24 Uhr

Ich kann gar nicht glauben das eine KÄ sagt,Beikost mit 3,4.. Monaten.
Habe mit vielen KÄ u. Hebammen gespochen aber das hat noch niemand gesagt.
Der Magen eines Babys muß sich doch erst an alles gewöhnen,die können doch so jung noch gar kein festes essen verdauen.
Was ist das für eine KÄ.

Eine Kopfschüttelnde

Ditz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Ditz

Antwort von Fröschlein Luisa am 21.09.2006, 20:53 Uhr

Halli Hallo,

glaub mir, es gibt Kinder die so früh Beikost brauchen! Es ist zwar nicht der Großteil, aber einige. Die Reguläre Empfehlung liegt beim 5. Monat. ABER, meine Kleine (Frühchen) musste auch schon mit 4 Monaten (unkorrigiert) zugefüttert werden. Bei uns war es so, daß Luisa alle 1-2 Std., Tag und Nacht, ca. 210-250ml Milch getrunken hat, die Hälfte wieder raus, weil einfach gar nicht so viel Platz in Ihrem Bauch für die viele Milch war. Auch meine Kinderärzte (einmal zwei KiÄ aus unserer normalen Praxis und noch ein super KiÄ (spez. auf Frühchen) aus unserer Klinik) sagten, das es in diesem Fall einfach Beikost geben muss. Zuviel Milch ist auch nicht unbedingt gesund. Es gibt einfach Ausnahmefälle! Und da bringt auch kein Kopfschütteln was, sondern einfach nur Beikost.

LG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Fröschlein Luise

Antwort von Ditz am 21.09.2006, 21:06 Uhr

Hallo Fröschlein,

OK ich bin einsichtig,das ist natürlich ein sonderfall.
Bitte um verzeihung :-)))
Ich habe gestillt und von allen Seiten immer eingeflöst bekommen ,6 Monate voll STILLEN,STILLEN,STILLEN. Hatte schon ein schlechtes Gewissen weil ich schon mit 5 1/2 Monaten mit der Beikost angefangen
habe.
Ach Fröschlein schön das du da bist,hab ne Frage.

Meine kleine ist jetzt bald 8 Monate und ich wollte das Stillen am Morgen durch eine Flasche ersetzen und sie ´weigert sich mit Händen u. Füßen.
Mir wurde schon das löffeln und aus dem Gläschen vorgeschlagen.

Du hast doch immer so tolle Tips.

Hast Du einen für mich???

Lg Ditz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Ditz

Antwort von Fröschlein Luisa am 21.09.2006, 21:15 Uhr

Wenn Sie morgens absolut das Fläschchen verweigert, dann mach doch einfach nen leckeren Milchbrei. Reisflocken (oder andere) einfach schön mit Milch (Pre, Folgemilch) anrühren. Es muss nicht immer Fläschchen sein. Ich weiß ein paar Kinder, die trinken NUR Wasser oder Schorle aus der Flasche, keine Milch! Oder Du kannst auch probieren Ihr die Milch in einer Tasse schmackhaft zu machen. Was anderes bleibt Dir da eigentlich nicht über. Bzw. nen anderen Sauger, wenns unbedingt Flasche sein soll. Ich weiß ja net welchen Sauger Du benutzt, aber manche mögen dann lieber die bissl härteren Trinklerntüllen (nicht die ganz harten!). Hoffe ich konnte Dir wenigstens ein bissl helfen ;-)))

GLG Sandra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Ditz

Antwort von Ditz am 21.09.2006, 21:23 Uhr

Das mit dem Milchbrei ist ja eine super Idee,habe ich gar nicht dran gedacht.

Vielen Dank liebes Fröschlein,
Du bist und bleibst die "Beste"

Liebe Grüße Ditz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Ditz

Antwort von Fröschlein Luisa am 21.09.2006, 21:35 Uhr

Freut mich wenn ich Dir helfen konnte ;-)))

LG Sandra


Ach ja, je früher man Beikost gibt, desto früher kriegt man auch kostenlos Wurst für die Kleinen an der Fleischtheke! *gfg*

(Sollte ein kleiner Scherz sein!)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Auch wieder war"ggg" o.T.

Antwort von Ditz am 21.09.2006, 21:43 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brei ab wann?

Antwort von Birle am 24.09.2006, 22:02 Uhr

Hallo,
mit was würdest Du anfangen?
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Brei ab wann?

Antwort von Birle am 24.09.2006, 22:02 Uhr

Hallo,
mit was würdest Du anfangen?
Liebe Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re:Andrea 80

Antwort von Birle am 24.09.2006, 22:06 Uhr

Ja, ich habe mir das auch noch mal überlegt. Wir werden doch erst in 1,5 Monaten anfangen. Bis jetzt nimmt er gut an Gewicht zu, also langt die Milch wohl.
Viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.