*
Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

 

Geschrieben von Helenasbaby am 08.11.2014, 22:00 Uhr

Baby will keine Mich mehr trinken/ Kein Stuhlgang

Hallo,

meine Tochter ist 5 Monate und 8 Tage alt. Nach dem 4.Monat haben wir mit der Beikost gestartet, da die Kinderärztin zu uns sagte, dass unsere Maus zu blass und wir es ruhig damit anfangen sollen.
Das hat auch super geklappt. Mittags ein halbes Gläschchen Karotten mit .Kartoffeln. Manchmal ist auch Fleisch dabei. Sie hat auch regelmäßigen Stuhlgang. Seit ein paarTagen ist es aber so, dass sie morgens (so gegen 8Uhr) absolut keine Milch (Aptamil 1) trinken will, obwohl das letzte Fläschchen um 2 Uhr morgens war. Bin dann so verzweifelt dass ihr dann einfach den Milchbrei mit Babykeks morgens gebe (halbes Hipp-Gläschchen). Abends kriegt sie keinen Brei, weil sie sonst zu häufig in der Nacht aufwacht. Essen und trinken gestaltet sich sehr schwierig im Moment bei ihr. Was kann das sein, dass sie so wenig trinkt??? Nach ihrem Brei trinkt sie auch sehr wenig bzw. gar kein Wasser oder Tee. Ich versuche es immer wieder. Aber der Sauger verursacht bei ihr fast einen Brechreiz wenn im Fläschchen Tee oder Wasser drin ist.
Natürlich hat sie auch 2 Tage keinen Stuhlgang gehabt. Dann gestern wieder 2 mal und heute wieder gar nicht. Sie pupst aber häufig und hat keine Schreiattacken, weil sie drücken muss und nichts raus kommt. Sonst ist sie sehr gut drauf und spielt gerne, lächelt und entdeckt ihre Welt.
Trotzdem mache ich mir Sorgen, dass sie do wenig Flüssigkeit zu sich nimmt und morgens das Fläschchen verweigert.
Was kann oder soll ich tun?

 
 
 
5 Antworten:

Re: Zuviel Vielfalt für dieses Alter!

Antwort von Windpferdchen am 09.11.2014, 11:25 Uhr

Hallo,

zum Beikoststart reicht eine einzige Sorte Brei. Zum Beispiel nur ein Gemüse-Brei oder nur ein milde Obstbrei - und am besten immer dieselbe Sorte. Meine Hebamme sagt: der Darm junger Babys liebt das Eintönige - zu große Vielfalt (mehrere Breisorten) irritiert und überfordert den Darm noch, der noch nicht ganz ausgereift ist.

Keksbrei besteht übrigens nur aus toten Kohlehydraten, ist weitgehend wertlos und stopft außerdem. Den würde ich momentan noch völlig weglassen.

Ich würde jetzt zu jeder Mahlzeit zuerst Milch anbieten, und erst hinterher Beikost, nicht umgekehrt. Milch ist jetzt immer noch das wichtigste Hauptnahrungsmittel. Wenn sie morgens nicht so viel trinkt, ist das nicht schlimm, sie hat ja nachts getrunken. Brei ist in diesem Alter möglich, aber nicht nötig. Es reicht, wenn sie davon ganz wenig isst - und wie gesagt, möglichst immer dieselbe Sorte. Dabei ist Gemüse oder Obst anregender für die Verdauung als Fleisch oder Getreide. Diese beiden Sorten würde ich auch noch weglassen.

LG

Re: Baby will keine Mich mehr trinken/ Kein Stuhlgang

Antwort von lanti am 09.11.2014, 19:59 Uhr

Hallo,

sie muss nicht täglich Stuhlgang haben - einmal in drei Tagen wäre zB auch in Ordnung.

Ist der Stuhl denn sehr fest?

Dann würde ich anstelle von Karotte Kartoffel Fleisch mal Zucchini Kartoffel, Pastinake Kartoffel oder Kürbis Kartoffel geben, Fleisch weg lassen (schwer verdaulich) und ausreichend Öl (bei Gläschen 1 Teel. nach dem Erwärmen unterrühren) zugeben. Um ihr mehr Flüssigkeit zukommen zu lassen, kannst Du zusätzlich etwas Wasser unterrühren.

Alle Nährstoffe incl. Eisen und auch ausreichend Flüssigkeit bekommt sie eigentlich über die 1er Milch. Wie sieht der Speiseplan über den Tag gesehen denn insgesamt aus?

Wenn sie morgens keine Milch trinken möchte, kannst Du aus der Aptamil 1 und Getreidebrei Hirse, Hafer oder Dinkel zB von Alnatura einen zuckerfreien und nährstoffreichen Milchbrei zubereiten. Einfach zB 100 oder 180 ml 1er Milch wie fürs Fläschchen zubereiten, in eine Schalte geben und nach Gefühl bis zur gewünschten Konsistenz 2-3 bzw. 5-6 EL Getreidebrei unterrühren - fertig.

Hier mal zwei geeingete Produkte (von Hirse und Hafer kann man auch 1 EL als eisenreichen veg. Fleischersatz unter den Gemüse Kartoffel Brei rühren):

http://www.rossmann.de/verbraucherportal/toolbox/produktdetails/produkt-pool/babydream/BIO-Getreidebreie/4305615234137.html

http://www.alnatura.de/Alnatura%20Produkte/Produktsuche/Bio-Baby-Hafer-Getreidebrei-nach-4-Monat-250g

Fertige Milchbreie zum Anrühren mit Wasser oder aus dem Glas würde ich aufgrund des hohen Zuckergehaltes (20 bis über 40 g Zucker pro 100 g Breipulver) gar nicht geben. Zudem enthalten diese Produkte meist wenig bzw. wenig nährstoffreiches Getreide (Reis, Grieß, Babykeks) sowie zum Teil auch Aromastoffe (Zimt, Vanillin). Solche Artikel wurden auch von Ökotest stark abgewertet:
http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=103802&bernr=07


Wasser kannst Du alternativ zur Flasche einfach mal aus einem normalen Becher oder Glas anbieten. Auf Tee, der ebenso wie Saft durch Säure die Zähnchen angreifen kann, kannst Du komplett verzichten.

Wie viele Flaschen mit wieviel ml 1er Milch trinkt sie denn noch?

LG

Danke lanti

Antwort von Helenasbaby am 09.11.2014, 23:28 Uhr

Hallo Lanti,

vielen Dank für die vielen Tipps.
Leider schmecken ihr keine anderen Gemüsesorten außer Karotten...habe ich schon getestet. Sie trinkt normalerweis 4 Fläschchen 1er Milch jeweils zwischen 150ml und 200 ml. In der Nacht noch mal eine Flasche, vielleicht auch 2. Die 2. Flasche in der Nacht ist aber eher die Außnahme.
Heute hat sie zum ersten Mal ein Birne-Banane-Zwieback-Gläschchen gegessen, ein halbes Gläschchen als Zwischemahlzeit. Hat ihr gut geschmeckt.

LG Helena

Nachtrag

Antwort von Helenasbaby am 09.11.2014, 23:37 Uhr

Der Stuhlgang isz weich und heute morgen hat sie auch wieder Stuhlgang gehabt. Also alles wieder ok und Milch hat auch heute morgen wieder getrunken.

Re: Danke lanti

Antwort von lanti am 10.11.2014, 11:49 Uhr

Hallo nochmal,

schön dass mit dem Stuhlgang wieder alles ok ist und sie keinen festen Stuhl hat :)

Wenn sie Karotte gut verträgt, kann sie die auch ruhig bekommen. Du kannst es einfach immer wieder mal mit anderen Gemüsesorten kombiniert mit Kartoffel oder Karotte/Kartoffeln probieren.

Wenn Du nicht täglich Fleisch füttern möchtest, kannst Du an den anderen Tagen 1 EL Getreidebrei Hirse oder Hafer zB von Babydream, Alnatura oder Holle oder 1 Teel. weißes Mandelmus zB von Alnatura oder Rapunzel als veg. Eisenquelle (Fleischersatz) unter den erwärmten Brei rühren.

Wichtig für eine ausreichende Versorgung mit Energie und wertvollen Fettsäuren ist den Menügläschen immer ausreichend raffiniertes Rapsöl oder Beikostöl unter den erwärmten Brei zu rühren, da Gläschenkost weniger Öl enthalten als vom Forschungsinstitut für Kinderernährung empfohlen wird:

- 1 EL Öl pro 200 g selbst gekochten Gemüse Kartoffel Brei
- 1 Teel. Öl pro 190 g Gemüse Kartoffel (Fleisch) Gläschchen
- 1/2 Teel. Öl pro 190 g Gläschen, das lt. Zutatenliste schon Öl enthält


Wenn man auf Öl und eine eisenreiche Zutat achtet und Gläschen wählt, die möglich wenig Zutaten enthalten und frei von Zusätzen wie Reis/-mehl/-sträke, Salz, Rahm/Butter, Zucker, Saft, Zitronensäuren, Vanillin etc. sind kann man beim Gemüse Kartoffel Brei auch ganz gute Gläschen finden.

Falls Du mal selbst kochen möchtest, findest Du hier ein entsprechendes Grundrezept: http://www.gesund-ins-leben.de/fuer-familien/erstes-lebensjahr/zeit-fuer-breikost/gemuese-kartoffel-fleisch-brei/

Den Milchgetreidebrei (Hirse Hafer oder Dinkel zB von Alnatura angerührt mit Pre Milch oder Vollmilch: http://www.gesund-ins-leben.de/fuer-familien/erstes-lebensjahr/zeit-fuer-breikost/milch-getreide-brei/) und den Getreideobstbrei (http://www.gesund-ins-leben.de/fuer-familien/erstes-lebensjahr/zeit-fuer-breikost/getreide-obst-brei/) würd ich allerdings immer selbst zubereiten.

Fertige Milchbreie zum Anrühren mit Wasser oder aus dem Glas enthalten sehr viel Zucker (20 bis über 40 g Zucker pro 100 g Breipulver) und wurden von Ökotest abgewertet (http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=103802&bernr=07). Außerdem ist oft wenig bzw. wenig nährstoffreiches Getreide enthalten sowie zum Teil auch Aroma (Vanillin, Zimt). Diese Produkte sind daher nicht empfehlenswert.

Der Getreideobstbrei sollte aus frischem rohen Obst (Apfel, Birne, Banane etc. püriert oder gerieben, plus Hirse oder Hafer und 1 Teel. Öl) bestehen, das viele natürliche Vitamine und sek. Pflanzenstoffe liefert und somit eine gute Grundlage für eine vollwertige Mahlzeit bildet. Beim kochen gehen diese Nährstoffe verloren, so dass gekochtes Obst (selbst zubeitet oder aus dem Gläschen) wenig Nährstoffe (Vitamin C wird zum Teil künstlich zugesetzt), aber viel Fruchtzucker enthält und somit eher eine Leckerei ist, die an süßen Geschmack gewöhnt und keine Vorteile für die Ernährung bietet. Weiterhin ist auch hier oft wenig und wenig nährstoffreiches Getreide (Grieß, Keks, Zwieback) enthalten. Auf Obstgläschen mit oder ohne Getreide und vor allem mit Joghurt o.ä. würde ich aufgrund dessen komplett verzichten.

Rohes Obst wird meist ab 6-7 Mon. in kleinen Mengen gut vertragen. Dann kann man zur Verbesserung der Eisenaufnahme durch Vitamin C 2 EL rohes Obst wie zB geriebene Birne oder ein Stück Banane als Nachtsich nach dem Gemüsebrei anbieten. Wenn mit c. 7-8 Monaten auch größere Mengen rohes Obst vertragen werden, kann man den Getreideobstbrei einführen, sollte aber bei der Wahl des Zeitpunkts darauf achten, dass noch genug Milchmahlzeiten erhalten bleiben (bis 9 Mon. am besten noch 3 incl. Milchbrei).

LG

Ähnliche Fragen

Ähnliche Beiträge

Baby 8 Monate harter Stuhlgang / trinken

Hallo zusammen, mein Kleiner ist 8 Monate alt und hat recht harten Stuhlgang, seit er viel Beikost isst. Es ist garnicht weich, sondern eher harte "Würstchen" (entschuldugt bitte, das hört sich furchtbar an,,,, ich möchte es nur beschreiben). Wenn er drückt, strengt er sich ...

von LilaLavendel 25.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: stuhlgang, trinken

seltener stuhlgang vor breieinfuehrung, daher lieber noch warten? ??

Hallo, Ich weiß gar nicht so recht ob ich hier im richtigen Forum bin.. Mein Kind ist jetzt 5 Monate alt. Er kam 5 Wochen zu früh, ist daher eigentlich erst 4 Monate. Seit er 6 Wochen alt ist hat er alle 7 bis 16 Tage Stuhlgang. Ich weiß man soll nicht, aber oft gebe ich ...

von 2012er-Baby 08.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: stuhlgang

Durch Brei, Stuhlgang Probleme 😕

Halli Hallo &522; Ich hab mal eine frage an euch, mein Kleiner (5 Monate) bekommt jetzt seit 3 Wochen brei, er isst nur die Menüs da er die anfangs Breie mit nur Karotte nicht wollte und seit dem er nun brei bekommt hat er starke ...

von Bluemchensandy 30.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: stuhlgang

Wasser trinken und Milchmenge bei Beikost

Hallo, meine Tochter ist nun knapp 7 Monate alt, seit etwa zwei Wochen isst sie Mittags, nachmittags und abends nur Brei. Dazu hab ich nun zwei Fragen: 1. Sagt man ja, ab der 3. ersetzten Mahlzeit brauchen ein baby zusätzlich Flüssigkeit. Meine Maus weigert sich ...

von franj 17.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Kuhmilch trinken

Hallo Ihr Lieben, man liest ja immer wieder, dass man Kuhmilch pur erst ab dem 1. Geburtstag geben darf. Das ist doch richtig? Wieviel darf das Baby dann davon pro Tag trinken? Und im Prinzip ist Kuhmilch aber trotzdem gar nicht gut, oder? Und wenn sollte es doch auch die ...

von tarja 12.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Zusätzlich Trinken zum Mittagsbrei

Hallo, mein Kleiner (18 Wochen alt) bekommt seit 1 Wo mittags Brei ca. 40g. Dazu biete ich ihm immer Fencheltee oder Wasser an. Das verweigert er aber. Brei will er am liebsten mehr haben. Die Flasche mit Pre nimmt er auch nicht direkt zum Brei. Was soll ich tun? Er ...

von Sessaja 17.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Grüner Stuhlgang

Hallo zusammen, ich habe meiner Maus (7 Monate) seit drei Tagen Brokkoli gegeben (das erste Mal). Seit dem hat sie grünen Stuhlgang, der nicht besonders flüssig ist (eher so wie sie hatte, als ich sie voll gestillt habe). Das Grüne iritiert mich. Ich habe gelesen, dass da ...

von essteema 05.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: stuhlgang

kind zum trinken animieren

Hallo, Vielleicht habt ihr tipps wie ich meine kleine zum trinken animieren kann. Sie trinkt morgens 60-70ml milch. Wenn es ganz ganz toll läuft auch mal 100ml. Dazu brot und Obst. Mittags bekommt sie ihren milchbrei und obst und abends isst sie von uns ein paar nudeln ...

von laluna77 21.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

wenig Trinken

Hallo ihr lieben, Ich bin etwas verzweifelt... Vielleicht habt ihr ja Rat... Meine Tochter, eineinhalb Jahre, verweigert seit kurzem das trinken. Es ist nichts vorgefallen eigentlich bis auf die Tatsache das sie unter dauernder Verstopfung leidet und wir seit einer Woche ...

von Kiki1981 20.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Trinken

Hallo, wie sieht es denn bei euren Kleinen mit dem Trinken aus ? Wenn sie drei Breimahlzeiten bekommen, wieviel zusätzlich Wasser wäre denn dann nötig anzubieten ? Meine Kleine trinkt nur aus dem Becher und das mal mehr mal weniger. Danke für Berichte und herzliche ...

von sucre 19.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: trinken

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2018 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.