Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mammina am 03.03.2007, 7:37 Uhr

Abstillen - aber wie?

Hallo zusammen!

Unsere Tochter ist wird in 10 Tagen 6 Monate alt. Vor fast zwei Monaten habe ich mittags mit Beikost angefangen, weil sie an der Brust rumhampelte und kaum noch trank. Seitdem klappt es besser, aber sie isst nur max. 100 g. Vor ca. 5 Wochen habe ich abends mit Brei angefangen. Sie ist ganz wild auf Griessbrei, isst aber auch hier nur die Hälfte. Nach dem Abendritual gebe ich ihr die Brust und lege sie ins Bett. So weit so gut.
Da sie aber seit einigen Wochen nachts immer öfter wach wird (3-4 Mal), und tagsüber die Hampelei an der Brust wieder angefangen hat, habe ich den Eindruck, dass jetzt der Augenblick gekommen ist, aufs Fläschen umzustellen. Das habe ich dann gestern auch das erste Mal probiert. Ich habe ihr von Hipp die Bio-Anfangsmilch gegeben (PRE). Wollte sie partout nicht.
Wie soll ich vorgehen? Habt ihr Tipps? Meine Hebamme meinte, ich könnte ganz auf Pulvermilch verzichten, soll nur die Malzeiten auf feste Kost umstellen. Aber morgens kriegt doch jedes Kind noch Milch? Wie würdet ihr das machen? Abpumpen? Radikal umstellen? Vielleicht ist das nächtliche Triken auch ein Nähebedürfnis, deshalb möchte ich ihr die Brust nicht entreißen. Bin so unsicher. Bitte helft mir.

Danke, mammina

 
1 Antwort:

Re: Abstillen - aber wie?

Antwort von dieElle am 03.03.2007, 8:24 Uhr

Also ich habe folgendermassen abgestillt (wurde sowohl von meiner Frauenärztin als auch von der Hebamme befürwortet):
Immer Brust und Flasche im Wechsel. Dadurch hat können sich die Kleinen an die Flasche gewöhnen (ist ja am Anfang auch nicht ganz einfach für so einen Wurm von der warmen Brust an die kalte Flasche ;-) ) und die Milchproduktion läßt auch ganz langsam nach. Vielleicht kannst Du ja nach dem jeweiligen Brei noch die Brust geben, wenn das mit dem Wechsel jeweils hinkommt. Je mehr Brei auf Dauer verputzt wird, desto weniger Brust brauch man ja dann noch. Auf die Art und Weise kannst Du das Stillen dann gaaaanz langsam "ausschleichen" lassen. Es drängelt Euch ja keiner!
Bei mir ging das Abstillen mit dem Abwechseln super-fix und ohne Probleme!
Geh einfach nach Eurem persönlichen Rythmus vor und kuschel beim Flaschegeben ganz viel mit Eurem Schatz, dann vermisst sie die Brust nicht so arg!

Alles Liebe,
Elle

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.