Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mäuschen06 am 03.02.2007, 20:13 Uhr

3-er Milch

Hallo Ihr Lieben! Ich mag ja fast gar nicht fragen...gab ja wohl doch schon einige Diskussionen hier über die 2-er Milch und nun komme ich mit der 3-er Frage?:-) Also, gibt hier jemand die 3-er Milch? (ganzleisefrag...:-))

 
14 Antworten:

Re: 3-er Milch

Antwort von Fröschlein Luisa am 03.02.2007, 20:46 Uhr

Ich habs gemacht, kurz bevor wir auf normale Milch umgestiegen sind.

Lg

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Diabetis????

Antwort von lysia am 03.02.2007, 22:03 Uhr

lässt grüßen.
Beginn lieber mit der Beikost, wenn er soooo hungrig ist!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diabetis????

Antwort von emres am 03.02.2007, 23:03 Uhr

wie bitte? was sagst du denn da, mach doch hier niemandem angst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diabetis????

Antwort von Fröschlein Luisa am 04.02.2007, 9:33 Uhr

So ein Quatsch!!!

Klar ist da Zucker drinnen, aber 3er Milch gibt man ja sowieso 1. nur im Rahmen von Beikost und 2. niemals nach Bedarf.

Wir haben sie zur leichten Umstellung auf Vollmilch für ca. 2 oder 3 Wochen benutzt und meine Kleine hat keine Diabetis!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Diabetis????

Antwort von Maincoon am 04.02.2007, 9:43 Uhr

stimme zu, das mit dem diabetes ist quatsch, keine angst. trotzdem ist 3er milch überflüssig wie ein kropf ;-)
es heißt übrigens DER DiabetEs, nur um mal klugzusch....

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3-er Milch

Antwort von griefchen am 04.02.2007, 11:03 Uhr

ich geb sie meinem Kleinen z.Zt.
Aber nur wenn er nachts zusätzlich Hunger hat - denn Tagsüber bekommt er nur noch Brei.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

lysia, das ist keine ernste Antwort oder?

Antwort von Mäuschen06 am 04.02.2007, 20:30 Uhr

Also Beikost gebe ich schon lange. Aber morgens und abends noch nicht. Nur Mittag und Nnachmittag! Und da dachte ich an die 3-er Milch. Hat die denn mehr Zucker als die 2-er Milch? Also Du verwirrst mich ja total mit Deiner Antort. Aber warum DiabeTES??? Das ist doch sicher eine unqualifizierte Antwort oder meinst nicht?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mäuschen06

Antwort von Fröschlein Luisa am 04.02.2007, 20:45 Uhr

Also, 3er Milch hat schon mehr Zucker drinnen, oft (nicht immer) noch Geschmacksstoffe wie z.B. Vanille oder Banane. Die 3er Milch brauchst Du eigentlich nicht geben. Wir haben sie damals eigentlich nur als Übergang zur normalen Vollmilch genutzt und weil unsere Kleine zu der Zeit keine Milch mehr wollte. Deshalb hab ich für kurze Zeit mal auf die Trinkmahlzeit und auf 3er (wegen dem Geschmack) umgestellt. Nach (ich glaub) 3 Wochen haben wir dann ganz auf normale Vollmilch umgestellt, weil mir die Trinkmahlzeit und die 3er irgendwie ungeheuer waren.

Solange die 2er reicht, bleib bei der und wenn nicht, dann mach vielleicht nen Milchbrei draus.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Beruhigt Euch!

Antwort von lysia am 04.02.2007, 20:59 Uhr

Bitte keine Aufregung und Verurteilungen!
Auch herzlichen Dank für die Rechtschreibverbesserung- werde demnächst alles im DUDEN nachschlagen!

Also mal zur Einteilung der Milchnahrung
"Pre" hat alle Nährstoffe fürs erste Lj. ohne Zucker (nur Milchzucker)
Folgemilch 1 enthält zusätzl. Stärke für bessere Sättigung, geringe Mengen an Zucker
Folgemilch 2/3 enthält mehr Stärke und deutliche Mengen an Zucker

Um Zucker im Körper verwerten zu können, bruacht man Insulin. Beim DiabetES werden die insulinproduzierenden Zellen angegriffen, folglich wird weniger Insulin gebildet, welches der Körper aber dringend braucht, um den Zucker zu spalten.
DiabetES ist nicht wie geglaubt eine Erbkrankheit, sondern eine Veranlugungssache.Das bedeutet, es kann durch äußere Einflüsse, darunter zählt auch die "über"zuckerhaltige Ernährung, hervorgerufen und geschürrt werden.
Ich habe mich damit beschäftigt, weil ich es - wie ihr auch- nicht geglaubt habe, aber leider gibt es wissenschaftl. Studien darüber. Andererseits ist auch die Krankheit DiabetES noch nicht ganz vollständig erforscht- wird sie wahrscheinlich auch nie.

Ich wollte Euch mit Sicherheit keine Angst machen, aber Tatsache ist, das die Folgemilch3 nicht empfohlen wird.und wenn Dein Kind sowieso mit der Beikost begonnen hat, dann kann man das prima dadurch kompensieren. Biete doch statt Flasche einen sättigenden Milch-Getreidebrei an.

Hoffe ich konnte die Gemüter geruhigen:-)
Lysia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 3-er Milch

Antwort von zauberin am 04.02.2007, 21:20 Uhr

Mein Sohn bekommt 3er Milch seitdem meine Milch nicht mehr gereicht hat. Das war mit 8 Monaten. Ich gebe Beba HA 3 (er hatte eine Milchallergie und ich wollte schonend anfangen, deshalb HA), werde demnächst aber normale 3er Milch von Beba geben. Er ist jetzt 10 Monate alt. In Beba ist kein Zucker drin!!! Der Kleine bekommt auch nur noch morgens ein Fläschchen, ansonsten ißt er Brei. Ich weiß ehrlich nicht was daran schlecht sein soll.

LG, zauberin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@zauberin

Antwort von carmen75 am 05.02.2007, 11:59 Uhr

Hallo Zauberin!

Das wäre ja die erste Milchsorte die keinen Zucker enthält!
Ist so gut wie unmöglich!
Sogar in Prenahrung ist Zucker!
Zucker ist der vereinfachte Begriff!
In der Fachsprache heisst es Kohlenhydrate! Davon gibt es gute und schlechte..einfache und mehrfache...
LActose, Fructose, Sachharose....usw sind Zucker!

Lg
CArmen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Beruhigt Euch!

Antwort von Mama von Joshua am 05.02.2007, 14:23 Uhr

Und die Studien sind nicht aus irgendwelchen Klatschblättern ?

Soweit ich weiss, gehört Diabetes in die Kategorie Stoffwechselerkrankung. Stoffwechselerkrankungen werden IMMER vererbt, es kann nur sein, daß man entweder Anlageträger der Krankheit ist, oder sie hat.

Ist man Anlageträger, hat man die Krankheit zwar in sich, sie wird aber nicht ausbrechen, während sie bei weitervererbung durchaus ausbrechen kann.


Aber mit 3er Milch ? Klar, es ist Zucker drin, aber wenn bei jemand in den Genen "Diabetes" vorprogrammiert ist wird er diese bekommen, egal ob mit oder ohne 3er Milch.

Ich persönlich hab meinem Sohn 3er Milch gegeben, auch wenn es viele für Humbug halten. Er trinkt sie heute mit zwei Jahren noch, ist trotz Zucker darin nicht zu dick und sie schmeckt ihm. Brei anbieten ist schön und gut, aber die Kinder sollten bis zu einem bestimmten Alter weiterhin eine Milchflasche bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Diabetes die Zweite (Achtung lang)

Antwort von tine am 05.02.2007, 14:40 Uhr

Hallo Ihr Alle,

um noch ein bischen mehr Verwirrung oder vielleicht Entwirrung hier rein zu bringen:
es gibt zwei verschiedene Sorten von Diabetes
Typ I: den sogenannten juvenilen (immer insulinpflichtigen) Diabetes
Typ 2: den sogenannten Altersdiabetes (erworben!)
Bei Nummer eins fällt meist schon früh bei den Kindern eine schlechte Verwertung der Nahrung und ein sehr starker Durst auf.
Diese Kinder/Menschen haben nicht funktionierende Inselzellen der Bauchspeicheldrüse, die normalerweise das Insulin produzieren.
Daher müssen sie immer! Insulin zuführen, entweder nach Bedarf spritzen oder über bestimmte Insulinpumpen. Anders kann die Krankheit bisher noch nicht behandelt werden.
Eine kohlenhydratreiche Ernährung kann hier nur den Ausbruch der Krankheit beschleunigen und ggf. verschärfen.
zu 2. Was meist gemeint ist, wenn man von Diabetes spricht ist der sogenannte erworbene, oder (früher auch) Altersdiabetes.
Die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse schaffen es da nicht mehr genügend Insulin für die Verwertung des (meist überreichen) Zuckerangebots (alle Kohlenhydrate) zu produzieren. Sie sind quasi "ermüdet".
Dem kann man wenn man von der Erkrankung bedroht ist mit
gezielter kohlenhydratarmer Ernährung und
moderater Bewegung (Ausdauersport wirkt wohl am besten)
entgegenwirken und muss nicht unbedingt Insulin spritzen.
Wenn Kinder also schon früh viele zuckerhaltige Lebensmittel erhalten, und sich wenig bewegen, können sie evt. einen Diabetes Typ II entwickeln.
Eine genetische Disposition bedeutet übrigens nicht dass die betreffende Krankheit unbedingt ausbrechen muss, sie kann.

In der Hoffnung ein bischen entwirrt zu haben verbleibe ich mit vielen Grüßen

Christine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schlauer? - Nicht wirklich.

Antwort von Mäuschen06 am 05.02.2007, 21:04 Uhr

Mmmmhhh :-) Also 2-er ist voll okay und alles gut und bei der 3-er ist dann gleich so ein Haufen Zucker drin??? Das ist ja doof. Dachte ich kann irgendwie unproblematischer umstellen weil ihm die 2-er nicht mehr so wirklich langt. Muß ich mal bei Gelegenheit von ärztlicher Seite abchecken lassen! FDanke trotzdem für Eure Mühe!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.