Bücherforum

Bücherforum

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von marit am 29.06.2004, 12:08 Uhr

nochmal ne Umfrage: Taschengeld für Bücher?

Hallo,

also wir fahren ohnehin das Modell, daß wir vor allem die basics bereitstellen: Schulsachen, Essen, notwendige Kleidung und den ganzen Rest vom Taschengeld kaufen lassen, das dann dafür allerdings auch üppiger ausfällt.Natürlich gibt es von uns auch Geschenke zu besonderen Gelegenheiten oder auch mal zwischendurch, aber eben NIE auf Quengel-Bettel-Basis. Seitdem haben wir viel mehr Ruhe beim Einkaufen und Louise hat einen regelrechten Büchertausch und Ausleih-Ring mit ihren Freundinnen organisiert, sie leiht auch oft etwas aus der Schulbibliothek aus (die bei uns durch eine Elterninitiative gegründet wurde, vielleicht wäre das auch eine Anregung für euch). Wenn es aber um teure Bücher geht, die den Taschengeld-Rahmen sprengen machen wir es in der Regel so, daß sie nur die Hälfte vom Taschengeld bezahlt und wir den Rest dazutun. Bücher sind bei uns also sozusagen, im Gegensatz zu anderen Spielsachen "subventioniert" (übrigens haben wir ihr an diesem Modell auch erklärt, was es "Kultursubventionen" sind. Louise ist jetzt knapp 10, mit dem selbstbestimmten Taschengeld haben wir an ihrem 9. Geburtstag angefangen, weil sie da begann, sich für Markenklamotten zu interessieren. Uns ist es einerseits wichtg zu zeigen, daß Geld eine begrenzte Resource ist, und daß man auch mal auf anderen verzichten muß, wenn man einen größeren Wunsch hat. Louise beherrscht ihre Ausgaben inzwischen übrigens um einiges besser, als mein Mann.*g*

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.