Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Nadinnsche am 28.03.2014, 12:03 Uhr

Wo sollte die Kita sein?

Hallo,
wir möchten unseren Sohn für den Herbst in der Kita anmelden und uns erstmal bei den Öffentlichen bewerben. Die Chancen liegen bei 3 zu 2. Also zwei von drei Bewerbern kriegen einen Platz. Die Art der Kitas ist hier sehr ähnlich, Kosten und Öffnungzeiten sind gleich. Ich arbeite 5 Stunden, mein Partner 7, im Moment gehe ich erst morgens arbeiten, mein Partner danach.
So. Wir können drei Kitas angeben mit Prio Liste. Davon ausgehend, dass alle Einrichtungen gleichwertig sind, was wäre die Beste?
Zeiten zur Zeit:
Ich: 08:00 - 13 Uhr
(halbe Stunde zur Arbeit)
Partner: 13:30 - 21:00
Viertel Stunde zur Arbeit, möchte sich aber intern auf eine Morgenstelle bewerben, aus verschiedenen Gründen, wäre dann wohl ca. 07:00 -15:30, kommt aber auf die Stelle an.
Kita: 08-17 Uhr.
Hin- und Abholen wäre möglich zwischen 8 und 9, abholen 12 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr. Ich weiss noch nicht, ob man auch zwischen 15 und 17 Uhr abholen kann.
Kosten: 170 EUR bis 12 Uhr
300 EUR bis 17 Uhr
nicht billiger, wenn man schon um 15 Uhr abholt.

Kita 1) 3 Fussminuten von zu Hause.
Generell wohl das Logischste. Gerade anfangs könnte mein Freund ihn morgens abholen und ich ihn hinbringen. Später müsste man gucken, was möglich ist, wenn er ne andere Stelle hat. Mein Problem: Wir sind in einem Neubautgebiet, das seit der Krise nicht fertig entschlossen wurde, vieles wurde letztendlich nicht gebaut und die Naehsten Geschäfte sind eher in einem "Problemviertel", der richtige Stadtteil, wo wir dazu gehören weiter weg. Hinter der KITA gibt es Recycling-Kisten für die Drogenabhängige. Betrifft nicht wirklich die KITA und das "Clientel" ist wohl eher normalbürgerlich, aber die Umgebung....puhhh

Kita 2)
Nähe Oma: Ca. 20 Minuten von uns zu Fuss. Nicht auf dem Weg zu unserer Arbeit. Der Cousin unseres Sohns geht dort hin und wird um 12 Uhr von der Oma abgeholt und bis 15 Uhr von ihr betreut. Sie hätte nix dagegen, unseren auch gleich mitabzuholen und aufzupassen.
Vorteil: Kostenersparnis, kann jederzeit nach 12 Uhr bei der Oma abgeholt werden
Nachteil: Habe keine Lust, mit Oma jeden Tag zu besprechen, was er gegessen hat usw. bzw. auf sie angewiesen zu sein. Sie sind ja auch öfter im Urlaub und so. Kind kann zwar dann nachmittags in der KITA bleiben, kostet aber einzeln gebucht wesentlich mehr.
Hoher Zeitaufwand, da nochmal gute 20 Minuten morgens und nachmittags draufgingen (einen Berg hoch)

Kita 3: Direkt neben meiner Arbeit. Keine grossartige Zeit für den Weg. Ich könnte evtl. 6 Stunden arbeiten, also mehr verdienen, wäre sofort da, wenn was wäre, die Gegend ist toll für Nachmittagsunternehmungen, viele Parks usw.
Nachteil: Mein Freund könnte sich nicht an Bringen und Holen beteiligen. Wenn ich frei habe, ist es ne halbe Stunde, um ihn hinzubringen.
Ich arbeite manchmal von zu Hause, im Moment einmal die Woche, aber das kann ich selbst wählen, also auch jeden Tag Büro.

So, keine Ahnung, ob das also Info reicht und es jemand zu Ende gelesen hat. Vielleicht hilft es mir, wenn ihr eine bestimmte Situation habt und ob es ok ist oder ihr es lieber anders machen würdet?

Danke!

 
6 Antworten:

Re: Wo sollte die Kita sein?

Antwort von Pampersmami am 28.03.2014, 13:42 Uhr

Hallo,
Hm naja also ich würde die erste nehmen.
-Wenn Ihr dort wohnt, kennt dein Kind ja doch die Umgebung
-wenn du von zu Hause arbeitest, hast auch Du mal die Mögl. ihn zu bringen und die Erzieherinnen kennenzulernen, denn die sind mit am wichtigsten, nicht unbedingt das Umfeld
-wenn Du mal krank bist ,kannst du ihn dann trotzdem in die Kita bringen (bei 1h Fahrweg macht man das dann meist näml. nicht)
-er lernt auch gleich andere Kinder seiner Umgebung kennen, was durchaus schön ist wenn sie älter sind und sich dann auch mal verabreden! ,Freunde die 30min weg wohnen sind ab einen gewissen Alter dann doof.

Es ist zwar schön wenn die Kita gleich bei der Arbeit ist, aber das ist auch Typ abhängig, ich brauchte immer noch mal etwas Zeit zum runterfahren und hätte meine nicht gleich n.d. Arbeit holen wollen.

Außerdem würde ich schnell die Arbeitszeiten von deinem Freund genau klären, denn wenn er dann plötzl. Früh wegfällt musst du wieder alles Neuorganisieren.

Jeden Tag Oma , naja es gibt ja diese herzensguten Engel, aber ich hätte es auch net machen wollen;-)



Re: Wo sollte die Kita sein?

Antwort von golfer am 28.03.2014, 15:58 Uhr

keine Frage 1....

sinnlos verbrachte Zeit im Auto ist doof für das Kind....lenrt nicht seine ganzen künftigen Freunde kennen wäre immer ausen vor.....

wer weis ob du immer da arbeitest wo du jetzt arbeitest...und ggf kann doch die Oma in Ausnahmefällen auch von Kta 1 abholen...20 Minuten zu Fuß ist doch unter 3 Kilometer...Auto und Ruck zuck....



Re: Wo sollte die Kita sein?

Antwort von Johanna3 am 28.03.2014, 21:36 Uhr

Wer seine "künftigen Freunde" sind, entscheidet das Kind allein. Das Kinder die von außerhalb kommen es im Kiga schwerer haben, kann ich nicht bestätigen.

Ich finde auch, dass es bei der Wahl wichtigere Kriterien gibt als die Entfernung.



Re: Wo sollte die Kita sein?

Antwort von Nadinnsche am 28.03.2014, 22:31 Uhr

Danke schon mal!
An die Freunde habe ich noch gar nicht gedacht. Hm.
Vielleicht auch, weil wir vorhaben, in 1-2 Jahren umzuziehen (können erst in einem Jahr verkaufen, weil es staatliche Zuschüsse gab, die man sonst zurückzahlen müsste bei vorzeitigem Verkauf). Es ist wahrscheinlicher, länger bei der Arbeit zu bleiben, weil ich nur jetzt und dort die Rechte als Mutter in Teilzeit habe, die ich gerne Solange wie möglich beibehalten würde).

Mein Freund kann erst sich um eine neue Position bewerben, wenn der Kleine schon in der Kita ist. Und erst dann wird er die Zeiten wissen, ist aber nicht tragisch, weil ich auch bringen und abholen könnte. Ich müsste ggf. nur evtl. die Arbeitszeit von 8 auf 9 Uhr oder so ändrn, das würde aber gehen. Andere Argumente stimmen sicherlich.

Mein Freund ist eher gegen 1 wegen dem "Problemviertel". In die weiterführende Schule nebenan könnte er auf keinen Fall gehen, das ist m ir klar. Er wäre da der einzige europáisch Aussehende, dort gibt es richtige mexikanische Banden wie im Film ;). Die Kita ist aber nicht kostenlos, das ist etwas anderes...und Banden haben die auch noch keine ;)). Ich bin da auch schon oft spazieren gegangen und habe mir Hof, Kínder und Eltern angeguckt. Die Kínder in unserer Strasse gehen dann in die Kindergarten, in dem Viertel, wo wir offiziell dazugehören, habe aber auch gesehen, dass ein Nachbarsjunge in besagte KITA geht. Der ist aber schon 2 1/2. Mein Kleiner ist 1.

Ok, also Prio 1 wäre Kita 1). und zweite prio?
Aussuchen werden wir sicher nicht können, wir können nur sagen, wo wir am liebsten hinwollen....



Da fällt mir noch was ein...

Antwort von Nadinnsche am 28.03.2014, 23:19 Uhr

...ich selbst bin damals von Vor-Ort-Kindergarten zum Betriebskindergarten meiner Mutter gewechselt, mit ca. 4. Ich fand das toll, weil der Kindergarten mehr machte und ich Exlusivzeit mit meiner Mutter im Auto hatte. Früher musste ich immer mit der Nachbarin mitgehen. Als ich dann in die Grundschule vor Ort kam, merkte ich, dass ich nicht mehr den Kontakt zu den alten Freunden hatte, das ergab sich nach ner Weile aber wieder. Ich selbst bin also lieber in den Betriebskindergarten.



Re: Da fällt mir noch was ein...

Antwort von Maxikid am 29.03.2014, 16:44 Uhr

und mein Kind kam sowieso in eine Klasse, wo kein anderes war. , was sie schon kannte. War aber kein Problem. Der KiGa war 2 Kilometer entfernt und es wurde immer zu Fuß gegangen. LG maxikid



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.