Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Martina1508 am 08.11.2016, 20:30 Uhr

Will mein baby niemals zum aufpassen den Schwiegereltern geben

Hallo, ich habe einen 4 Monate altes Baby, für beide Seiten der Großeltern ist es das erste Enkelkind. Jeder freu sich sehr das ist auch sehr schön, jedoch übertreiben es meine Schwiegereltern. Meine SM sagt nie den Namen meines Babys sondern nur mein Schatz oder mein Kind das stört mich denn es ist nicht ihr Kind sie ist die Oma. Beide wollen nicht Oma und Opa genannt werden, sondern Nomo und Noma ( italienisch Oma Opa ). Wir sind aber alle Österreicher. Dann hat mein SV zum Baby gesagt er muss mit der linken Hand nach der Rassel greifen und nicht mit der rechten Hand da der liebe Opa Linkshänder ist. Obstgarten soll ich meinem baby verfüttern obwohl ich voll stille. Soll mein Baby hinsetzen und mit Polstern stützen denn er will das er sitzt ( lass ich niemals zu). Ich solle meinen baby Karotten geben und mehr in die sonne gehen sodass es braun wird. SM hätte beim Tragen fast mein Baby fallen lassen weil sie so unvorsichtig ist. Das waren nur ein paar Anekdoten aus meinem 4 Monate alten Mutterseins und mit den Schwiegereltern. Weiß nicht mehr weiter was ich noch tun soll, geredet haben wir auch schon mit ihnen aber sie ignorieren alles was wir sagen, schon langsam glaube ich das ich schon übertreibe, aber ich möchte niemals mein baby in die Obhut der Schwiegereltern geben da ich null vertrauen habe.

 
4 Antworten:

Es ist Euer Kind.

Antwort von emilie.d. am 09.11.2016, 21:56 Uhr

Ihr entscheidet, wie es erzogen wird. Man muss einfach lernen, sich abzugrenzen.
Also, nicht diskutieren, nicht rechtfertigen.
Wenn sich die Großeltern nicht an Eure Vorgaben halten, müsst Ihr Konsequenzen ziehen. Den Kontakt dann eben einschränken.
Was sie reden, ist ja prinzipiell ziemlich egal. Du musst Dich nicht drüber ärgern und Euer Kind versteht es eh nicht. Wenn ich Angst hätte, dass meine Schwiemu meinen Sohn fallen lässt, würde ich ihn ihr nicht geben. Und ihr das auch so sagen.
Bei der Konstellation würde ich mein Kind auch nicht dalassen. Aber auch dazu zwingt Dich ja niemand.



Re: Will mein baby niemals zum aufpassen den Schwiegereltern geben

Antwort von dhana am 10.11.2016, 9:36 Uhr

Hallo,

an deiner Stelle würde ich erst mal Trennen was wirklich gefährdend für dein Kind ist - und was du nur nervig findest.

Das die Oma gerne Noma, Nanna oder sonst was genannt werden möchte - da kannst du ganz entspannt damit umgehen - bis dein Kind mal reden kann und das zuordnen kann dauert... und dann wird sich schon irgend ein Name einpendeln - meist nicht der geplante (meine Schwiegereltern sind für meine Kinder der Flieger-Opa und die Flieger-Oma - zur Abgrenzung von Oma und Opa (meine Eltern) einfach weil meine Schwiegereltern gerne mit den Kindern am Fliegerberg spazieren gegangen sind und den Segelfliegern zugeschaut haben - der Name blieb ganz ungeplant hängen.

Ob ein Kind Rechts- oder Linkshänder wird - kann eh niemand beinflussen - ganz sicher nicht dadurch das er die Rassel mal rechts oder links hält.

Sowas sind alles Baustellen über die du dich ärgern darft - aber nicht ärgern musst. Da machst du dir doch nur selber das Leben schwer.

Zum Stillen - deine Schwiegereltern sind eine andere Generation - sie haben das einfach noch so gelernt das man Babies mit Karotten füttern muss, das man Karottensaft in die Flasche gibt, das man nicht genug Milch hat beim stillen - klar ist das nervig - aber stell dir mal später vor - du bist die Schwiegermutter und deine Schwiegertochter macht mit deinem Enkelkind das du sehr liebst (das Kind deines Kindes ist 2x dein Kind) Dinge, von denen du gelernt hast es ist nicht gut für das Kind.
Da hilft nur gegenseitiges Verständnis. Sie müssen lernen Vertrauen zu dir und deinem Mann zu haben das ihr das Beste für Euer Kind macht. Und das der Weg den ihr beide für Euer Kind geht ein Weg voll Liebe ist und dem Kind nicht schaden wird. Du kannst ihnen das einfacher machen, in dem du ihnen soweit entgegen kommst ihnen zuzuhören - und dann einfach auch mal erklärst, das du das anders machst und anders für richtig hälst - und das du deinem Kind nicht schaden wirst, das beste für dein Kind machst. Sie meinen es nicht böse.

Meine Mutter war beim ersten Kind so überzeugt, der Junge verhungert an der Brust (weil sie ja auch nicht genug Milch hatte). Der Junge ist jetzt bald 18J - ich glaub meine Mutter hat immer noch Angst er verhungert ;-)
Ach ja - und beim Wickeln - dick Penatenchreme und Puder.... aber sie hat es auch irgendwann gemerkt das es jetzt anders ist. Mal schauen, vielleicht machen es meine Kinder irgendwann auch wieder ganz anders.

Deine Schwiegereltern werden immer wieder Dinge machen, die du für falsch hälst. Ist einfach die Frage was die Aufregung wert ist.
Setz dich bei den wichtigen Dingen durch - und lass anderes einfach als Eigenheiten zu... maches erledigt sich sowie von ganz alleine mit der Zeit.

Du willst nicht wissen wie oft ich bei meinen Schwiegereltern die Augen verdreht habe und dachte jetzt spinnen sie ganz. Meine Schwiegermutter hat meine Jungs verzogen bis zum Abwinken - von Händchen halten beim aufs Klo gehen bis sofort springen wenn sie irgendwas wollten, sogar extra gekocht hat sie für sie.
Naja - irgendwann stand sie vor dem Problem - den einen sollte sie aufs Klo begleiten, der andere wollte sofort eine Butterbrot und der dritte meinte die Oma muss sofort kommen und spielen.... viel Spass
Glaub mir es hat sich alles eingependel.. und meine Jungs lieben ihre Oma - aber ab und zu für kurz zum Mittagessen, mehr wollen sie auch dort nicht sein.

Überleg dir einfach welche Baustellen wirklich wichtig sind - wie das Stillen und später die Beikost. Und welche einfach nur Nebenschauplätze sind.
Und du musst dein Kind ja noch gar nicht dort alleine lassen - ob du das später mal willst oder nicht wird sich entwickeln. Aber sie haben deinen Mann doch auch ganz gut hinbekommen, so ganz verkehrt können sie ja nicht sein.

Gruß Dhana



Re: Will mein baby niemals zum aufpassen den Schwiegereltern geben

Antwort von datulitu am 29.12.2016, 11:54 Uhr

hallo,

ich versteh dich nur zu gut.
meine schwiegers sind noch vom alten schlag, sprich mal auf die finger hauen oder lange ohren ist für sie normal.

ich habe mit meinem mann beschlossen, dass ich sie erst bei ihnen lassen, wenn meine kinder sprechen können und mir alles erzählen können was war. wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich sie wirklich mal bei ihnen lasse.

bis jetzt haben sie sich damit abgefunden dass ich nicht so oft zu ihnen komme. vielleicht auch deshalb weil ihre tochter mit kind über ihnen wohnt.

ich hätte mir das nie gedacht, bevor unser kind kam dachte ich immer ich werde wöchentlich hinfahren, da mein neffe der dort eben wohnt nur 7 monate älter ist. aber die mutter findet selbiges auch nicht schlimm und hat ihm mal vor uns an den ohren gezogen. bin dann mal so richtig ausgetickt und seit dem haben sie es - zumindest vor uns - nicht mehr getan.

mach das was du für richtig empfindest. mutter sein soll eine wunderschöne zeit sein und nicht belastend für beide. dein baby merkt ja auch wenn es dir nicht gut geht.

und wegen dem verhungern, vergiss es. entweder sag nichts oder stell dich doof und sag, später bekommt er eh noch seinen burger mit pommes. dann werdens mal blöd schauen.

ich stille mein kind immer noch und ist mittlerweile 14 monate. was glaubst du was ich mir alles anhören muss. mittlerweile ist es mir wurscht.

ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen helfen :) ich wünsche dir noch eine wunderschöne zeit mit deinem schatz



Re: Will mein baby niemals zum aufpassen den Schwiegereltern geben

Antwort von desireekk am 14.04.2017, 14:25 Uhr

Hallo,

so nervig es ist: es ist GANZ normal :-)

Andere menschen habe andere Ansichten.
Wenn es zudem noch eine andere Generation ist, ist die "Baby-Allgemeinbildung" eine andere.
Wenn dann dazukommt, dass es enge verwandtschaft ist wie die Eltern... dann kommt das Abgrenzungsproblem obendrauf :-)

Ich sage auch:
Man muss unterscheiden ob nun "Gefahr" besteht oder es einfach nur doof ist.
Das Kidn wir kein LLinkshänder nur weil Opa die rassel zur Linken hinhält.
Ob das Kind nun "Nonna" sagt oder Oma ist doch wurscht.
... meine Mutter bestand immer auf "Großmama" weil sie OMA nicht gut genug fand.
Pffff wegen mir...

Sonne für Kinder ist gut wegen der Vitamin-D Bildung,... insofern... ;-)

Bei der Ernährung ist der Punkt wo Du Dich streiten "darfst". DU und Dein Mann entscheidet wann mit Beikost angefangen wird und mit was.
Gute Ratschläge würde ich einfach unkommentiert stehen lassen. Und wenn es gar nicht anders geht musste immer herhalten "Unser Arzt sagte das X/Y am Besten ist".

Eltern DÜRFEN andere Ansichten haben und NATÜRLICH denken sie dass sie es besser wissen, weil sie länger Erfahrung haben.

Man kann evtl. klarmachen, dass auch IHR Euche Erfahrungen machen wollt und sie bei EUCH die Chance hatten zu entscheiden, das sind jetzt EURE Kinder und IHR entscheidet.

Leg dir etwas mehr inneren Abstand zu, das hilft ungemein und entspannt :-)

D



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.