Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von MamaMitHerz2013 am 03.03.2014, 19:31 Uhr

TaMu

Hat jemand Erfahrungen mit einer Tagsemutter? Auf was muss ich achten? Würde auch gerne einen Vertrag mit ihr schließen. Was muss da drin stehen?

 
2 Antworten:

Re: TaMu

Antwort von Ani123 am 03.03.2014, 19:47 Uhr

Ich habe bereits mehrere Kinder betreut, die bei einer Tagesmutter betreut wurden. Was drin stehen sollte:
- wieviel der Stundenlohn beträgt (nicht, dass dieser später nach oben steigt)
- das mit dem Jugendamt zusammen gearbeitet wird und deswegen auch finanzielle Hilfe von den Eltern seitens des Jugendamtes zur Finanzierung der Tagesmutter in Anspruch genommen werden darf (bedeutet, ein Teil zahlt das Jugendamt, manchmal auch alles, ein Teil die Eltern)
- die Betreuungszeiten (wobei meistens da eine Nebenabrede mit Inhalten ist, dass diese sich binnen einer bestimmten Zeitdauer auch abändern darf. Ich würde darauf achten, dass diese Zeitdauer mind. 3 Monate beträgt. Somit bleibt den Eltern die Möglichkeit sich bei Bedarf nach einer anderen Tagesmutter umzuschauen, denn ggf. kann eine Abänderung auch eine Stundenminimierung bedeuten, genauso aber auch eine Erhöhung, die man selbst gar nicht braucht, aber nehmen muss, um den Platz erhalten zu können und somit mitfinanzieren muss)
- die Kündigungsdauer (sollte mind. 3 Monate betragen)
- die Urlaubsregelung (im Idealfall steht drin, dass die Tagesmutter Anspruch auf 30 Urlaubstage im Jahr hat und diese mind. 3 Monate vor Antritt bekannt geben muss)
- nochmals in Bezug auf die Betreuungszeiten: Diese sollten auch für die Eltern abänderbar sein in Bezug auf Erhöhung der Betreuungszeiten, bsp. von 5 auf 8h und umgekehrt, usw.. (wieviel Zeit muss das vorher beantragt werden? Das sollte mit drin stehen)

wenn man ganz viel Glück hat (eher selten der Fall) wird mit rein geschrieben, dass ab einer bestimmten Anzahl von Ausfallstagen der Tagesmutter sie keine Betreuungsstunden mehr abrechnen wird. Ich kenne diesen Fall genau einmal, da ist er nach 50 Tagen Ausfall ihrerseits eingetreten. Diese 50 Tage zu überbrücken war für die Eltern mehr als schwierig.

im Idealfall steht mit drin, wenn die Kinder im Ausfall der Tagesmutter betreut (in Bezug auf Ersatz).



Re: TaMu

Antwort von 3Zwerge am 04.03.2014, 13:29 Uhr

weiterhin stehen in meinen Verträgen:

Essensgeld

wie ist das Kind versichert während der Betreuung?

über wichtige Veränderungen ist die Tamu zu informieren, z. b. Trennung der Eltern

Betreuungsbeginn

Tiere im Haushalt der Tamu? wird geraucht im Haushalt der Tamu?

wenn die Tamu privat arbeitet, dann ob den Eltern Kosten zu Renten- und Krankenversicherung der Tamu entstehen

wer ist im Notfall zu informieren? auch ausser den Eltern

wer darf das Kind abholen?

Medikamentengabe?



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.