Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mausmama am 04.10.2015, 22:03 Uhr

Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Hallo!
Ich fange Mitte Okt wieder an zu arbeiten, nur vormittags und die jüngste kam ab Sept in die Krippe!
Dass klappt bis jetzt rein gar nicht, da sie ständig krank wird sobald sie nur ein paar Stunden dort ist.
Nun war sie 1 Woche Zuhause und morgen holt sie sich garantiert den nächsten Mist!
Ich weiß dass sie Anfangs sehr anfällig sind, aber weiß dass auch mein Arbeitgeber? Ich habe klar auch Kinderkranktage, aber die hätte ich jetzt allein im September schon aufgebraucht!
Oma, Bekannte fallen aus, da keinem krankes Kind zugemutet wird, bzw. sie mich braucht wenn krank und noch zu klein ist für Fremde.
Es ist dauert bei einem so kleinen Wurm ja auch viel länger bis wieder fit!
Die großen gehen nach Fieber etc., meist gleich wieder in Schule, Kiga, aber die Minimaus ist danach voll platt, isst nicht, heult nur etc.(was ich ja normal finde)
Bin in echter Panik, klar hätte ich mir das vielleicht vorher überlegen müssen, aber ahnte nicht wie heftig die Krankheiten in der Krippe sind!
Momentan geht Magen Darm um, letzte Woche hatte sie 3tages Fieber, davor Husten mit Fieber!
Alles im September!
Kinderarzt sagt natürlich ist normal.
Was mach ich wenn meine Kinderkranktage aufgebraucht sind?
Kann sie doch nicht krank in die Krippe bringen!!!
Lg Dani

 
11 Antworten:

Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von Johanna3 am 04.10.2015, 22:37 Uhr

"Normal" ist es zumindest, dass Kinder die eine Krippe besuchen häufiger krank sind als Kinder die noch nicht in der Gruppe betreut werden.

Du schreibst, dass Oma und Bekannte ausfallen, da ihnen kein krankes Kind zugemutet werden kann. Das stimmt sicher, besteht jedoch vielleicht grundsätzlich die Möglichkeit, dass die Oma die Betreuung des Kindes übernimmt? Hast du die Möglichkeit auch von zu Hause aus arbeiten zu können?

Und wie du richtig schreibst: Krank in die Krippe bringen geht natürlich nicht.



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von enanita am 05.10.2015, 16:22 Uhr

Arbeitest du in Elternzeit? Dann dürftest du ja weitgehend Kündigungsschutz haben. Ansonsten kannst du nach den Kindkranktagen nur noch Urlaub oder Überstunden nehmen. Wie siehts bei deinem Mann/Partner aus?
Oder wäre es eine Möglichkeit den Kitastart aufs Frühjahr zu verschieben?



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von Winterkind09 am 05.10.2015, 22:36 Uhr

Wie viele Stunden arbeitest du denn? Ich habe die ausgefallenen Tage, die über die Kinderkrankentage hinausgingen an anderen Tagen nachgeholt, das ging bei 2/3 Job gerade noch so. Ansonsten gab es einfach Lohnabzüge vom Arbeitgeber... Nicht gerade schön, aber besser als gar keinen Job.
Lg



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von Oxana3101 am 06.10.2015, 15:43 Uhr

Hast du dich den mal in der Grippe bei den Erziehern erkundigt was da los ist? Ob da immer wieder Kinder gebracht werden die krank sind?
Eventuell müsste man auch in der Krippe anders handeln.
Natürlich werden Kinder krank und man kann da nicht wirklich verlangen das die Eltern deshalb ständig zu Hause bleiben. Aber es ist auch nicht ok ständig kranke Kinder in die Krippe/Kindergarten zu bringen. Dann werden alle anderen angesteckt und dann geht die Welle los.
Erkundige dich doch mal wie es dort so ist.



es ist mein 3.kind in der Krippe

Antwort von Mausmama am 06.10.2015, 21:07 Uhr

Und alle Appelle an die Eltern oder Erzieher nützen nix!
Oft sind die Kinder halt ansteckend wenn man es noch gar nicht richtig merkt, oder was bei einem Kind nur Schnupfen ist, gibt bei Meinem Bronchitis oder schlimmer. Da kann man einfach nix machen!
Aber klar, ich sag's ständig, auch gern den anderen Müttern, die mich oft nicht so recht verstehen, vermutlich weil deren Kinder selten sehr krank sind!



Re: es ist mein 3.kind in der Krippe

Antwort von Oxana3101 am 07.10.2015, 13:40 Uhr

Das ist klar. Manchmal gibt es aber auch wirklich Eltern die ihr Kind in den KiGa oder zur Schule schicken, obwohl man deutlich sieht dass das Kind krank ist. Meine Nachbarin ist so ein Fall. Sie hat drei Kinder. Da wird eines krank, steckt alle an und anstatt das sich alle mal zu Hause auskurieren, werden die Kinder gnadenlos in die Schule gejagt, obwohl sie noch am Tag davor Fieber hatten. Dann wird in der Schule der Rest angesteckt. Das geht natürlich nicht.



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von Nachtwölfin am 15.10.2015, 1:32 Uhr

Hat die Kleine einen Vater? Ihr habt jeder pro Jahr 10 Kindkranktage, also 20 Tage pro Jahr. Von Mitte Oktober bis Ende des Jahres ist nicht mehr lang. Und wenn alle Tage aufgebraucht sind, gibt es noch Überstundenfrei oder unbezahlten Urlaub. Und bis nächstes Jahr hat sich das Immunsystem deineR Tochter wahrscheinlich schon auf die neue Situation eingestellt.



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von Joggi am 18.10.2015, 11:49 Uhr

Guten Morgen :-)
Bei uns waren die ersten zwei Winter Okt- bis April/Mai katastrophal. Dauerschnupfen, ständig Husten, Lungenentzündung usw
Es hilft nur auskurieren lassen und nicht zu früh wieder in die Betreuung geben.
Wir haben es mit Urlaub, Überstd.abbau, unbezahltem Urlaub und viel Sress hinbekommen....

Alles gute, irgendwann wird es besser. Auf andere Eltern hoffen, hat bei uns nichts gebracht. Da werden die Kinder total krank abgeliefert



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von inesvu am 19.10.2015, 12:22 Uhr

Wir hatten auch riesengroße Probleme damit (drei tage kita, drei wochen krank mit antibiotika und allem drum und dran-und so sechs Monate lang). Das einfachste ist Immunität stärken. Wir haben es mit Imunoglukan geschaft, es gibt aber auch viele hausgemachte Rezepte hierfür, oder einfach sich mal in der Apotheke kundig machen... viel Glück wünsche ich euch.
Du kanst auch die ersten Tage mit dem Kind bleiben, so lange es Fieber hat und danach versuchen ein babysitter zu angagieren (bei mir war es Oma)...



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von inesvu am 19.10.2015, 12:26 Uhr

Defendyl Imunoglukan - das hat uns wirklich geholfen :-)



Re: Ratlos wegen dauerkranken Kind! Job in Gefahr?

Antwort von aus 4 mach 3 am 03.11.2015, 0:30 Uhr

Hallo Dani,

die gleiche Frage habe ich mir die letzten 4 Wochen auch gestellt: Hier gibts keinen Partner, keine Oma und nur Freundinnen mit Kiga Kinder die Arbeiten und froh sind, wenn ihre eihenen Kinder Fit sind und bleiben......

Wir hatten alle nacheinander das Pfeifferische Drüsenfieber, hoch ansteckend, elend matt erschlagen fühlen und wir haben 4 Wochen die Tür zu gehabt, waren nur Zuhause.

Ich bin selbstständig und musste alle Termine canceln. Habe nun mehrere Zettel ausgehangen um mich nach einer Ersatzoma umzuschauen, habe mich bei einer Organisation angemeldet, die eine "Oma" vorbei schicken wenn einer Krank ist, da die Personen wechseln können, finde ich es nicht glücklich, aber als Alternative brauche ist das.

Nun hoffe ich, dass mir der Zufall hilft.



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.