Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von littleSummergirl  am 26.09.2014, 15:35 Uhr

Krippeneingewöhnung

Mein kleiner (19 Monate) geht seit dem 10.sep in die großtagespflege. Dort sind nur 10 Kinder und ich hatte ein wirklich gutes Gefühl mit der Wahl. Die ersten 14 Tage waren prima. Obwohl 6 Kinder gleichzeitig eingewöhnt worden sind hat meiner nie gemurrt. Somit hat er auch schon nach einer Woche dort geschlafen.
Am Montag kam dann mittags der Anruf, sie können ihn nicht beruhigen, denken dass er krank ist. Ich hab ihn abgeholt und er war wieder mein fröhlicher Junge. Zum Arzt, natürlich kerngesund...
Dienstag also wieder zur Betreuung, wieder Drama.
Mittwoch war ich dann in der früh wieder drinnen gesessen und hab ihn vor dem schlafen abgeholt.
Donnerstag hingebracht, riesen Geschrei... Abgeholt nach dem schlafen und die Info bekommen, dass er den ganzen Tag geschrien hat.
Da sind mir die Nerven durchgegangen und ich konnte die tränen nicht zurück halten. Was machen die da mit meinem immerfröhlichen Kind???
Heute hat er sich beim bringen so an mich rangeklammert und gezittert...
Bin dann wieder vor dem schlafen hin zum abholen.
Er hatte nichts gegessen und wieder nur geheult.

Wie bekomme ich dieses negative Gefühl aus mir raus? Das überträgt sich ja auf meinen Sohn...
Eine Alternative suchen? Da können ja wieder diese Probleme auftreten.
Ich fange am Mittwoch wieder an zu arbeiten.
Hab grad echt keine Idee mehr und bin leicht verzweifelt...

 
4 Antworten:

Re: Krippeneingewöhnung

Antwort von Johanna3 am 27.09.2014, 21:56 Uhr

Ich würde sagen, dass die Eingewöhnungzeit viel zu kurz war. Gibt es die Möglichkeit, dass ihn eine andere vertraute Person in die Krippe begleitet und es langsamer angehen lässt?

Wie soll das Kind denn schon nach so kurzer Zeit Vertrauen zu den Erzieherinnen haben?



Re: Krippeneingewöhnung

Antwort von sailor venus am 28.09.2014, 11:52 Uhr

hi
was ist denn das für nen Verein??
eingewöhnung dauert 4 wo. und keine 6 Kids zur gleichen Zeit sondern höchstens 2!
schick ihn wo anders hin....die haben 0 Plan



Re: Krippeneingewöhnung

Antwort von Nadinnsche am 07.10.2014, 10:35 Uhr

Bei uns haben alle 12 auf einmal angefangen und das ging. Aber bei jedem dauerte es unterschiedlich lang. Bei meinem 3 Wochen. Ich glaube nicht, dass es die Einrichtung ist. Habt ihr Gross-Eltern oder eine andere Person, die er ganz gut kennt, die die Eingewöhnung sanft weitermachen könnte?
Der Kleine braucht wohl einfach mehr Zeit, wobei ich darauf bestehen würde angerufen zu werden, wenn er sich nicht beruhigen lässt. Den ganzen Tag schreien Lassen geht nicht.



Re: Krippeneingewöhnung

Antwort von yola-noah am 15.10.2014, 8:32 Uhr

Naja, manchmal kommt der schwierige Teil auch erst später, dann realisieren die Kinder, wie das ist jetzt jeden Tag so? Am Anfang ist es noch ganz interessant, viele neue Kinder und neue Spielsachen...außerdem merkt er evtl auch, dass es jetzt ernst wird, du bald wieder arbeiten gehst und es jetzt klappen "muss"

Meiner ist jetzt schon ein Jahr bei den Tagespflegeeltern und gestern und heute weint er plötzlich fürchterlich wenn ich gehe...vorher redet er davon, dass er jetzt hin geht, spricht von seinen Freunden, fragt wer alles kommt...aber dann ist er da und möchte sich an mich klammern. Außerdem gab es auch schon öfter Probleme, als der Papa ihn hingebracht hat....sonst nie! Auch nicht in der Eingewöhnung! Verlief alles super!

Klar, kann auch ein Schub sein (er hat gestern tagsüber plötzlich wieder 4 Std geschlafen 9-11.30 und 15-16.30h sonst schläft er immer nur von 12-14h) könnte bei deinem ja auch sein oder er brütet irgendwas aus und man merkt es eben noch nicht...

Zur Not sprich mit deinem Chef, dass du erst 14 Tage später anfangen kannst... das wäre sicher auch in seinem Interesse...und besser, als wenn du jeden Tag früher gehen musst...vielleicht entspannt das dich und deinen Sohn etwas.

Für die Kleinen ist so eine Eingewöhnung sehr anstrengend! Zum Thema wechseln...finde ich ehrlich gesagt quatsch! Wenn du mit sonst allem einverstanden bist. Jetzt war er 4 Wochen dort...wenn er jetzt woanders hingeht wirst du wieder 4 Wochen Eingewöhnung brauchen...und er muss wieder viele neue Kinder und Bezugspersonen kennenlernen...
So viele Kinder auf einmal einzugewöhnen ist schon etwas schwierig, aber wer weiß, wie das war, die Eltern bestehen darauf, dass sie dann und dann wieder arbeiten müssen? Oder sie sind darauf angewiesen, dass alle Plätze belegt sind? Oder jemand hätte schon früher mit der Eingewöhnung beginnen sollen, war aber noch im Urlaub oder so!?
Also jetzt ohne die Einrichtung und die Umstände zu kennen zu sagen sie würden keine Ahnung haben finde ich echt frech und sehr gewagt!!!!



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.