Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von Cojote  am 28.04.2014, 13:48 Uhr

Kleinkind,Krippe und arbeiten

Hallo,

mein Sohn ist jetzt 2 Jahre alt.
Er geht seit September in die Krippe.
War aber mehr zu Hause wegen krank und eine Reha haben wir auch gemacht.
Habe ihn auch viel als Mittagskind geholt.
Nun gehe ich nächste Woche wieder arbeiten.
22h/Woche, Mo-Do 8-14 Uhr.Er wäre also von 07:30-ca.14:30 uhr in der Krippe.
Habe Angst das ich ih da zu viel zu mute.
Er reagiert oft bockig wenn ich ihn hole und rennt vor mit weg.
Sagt mir auch früh nicht tschüss.
Wie ist das bei euch so?
Würde mich freuen wenn wir uns austauschen könnten.

 
4 Antworten:

Re: Kleinkind,Krippe und arbeiten

Antwort von Ninepaline am 28.04.2014, 21:40 Uhr

Hallo Cojote,
Die Frage ist, war er denn je richtig eingewöhnt? Wie lange ging diese? Wie "gern" ist er danach in die Krippe gegangen und vor allem wie oft? Vielleicht ist er ja ganz raus und bräuchte noch einmal eine zweite? Quasi einen Neuanfang?
Es ist sehr schwierig für die Kleinen, wenn da keine Regelmäßigkeit hinter steckt.
Und dein Kind ist zwei. Vielleicht könnt ihr miteinander reden, um Kompromisse einzugehen, um die ganze Sache leichter zu gestalten?
Liebe Grüße, Nine von mutterblick.de



Re: Kleinkind,Krippe und arbeiten

Antwort von Oktaevlein am 28.04.2014, 22:16 Uhr

Hallo,

eigentlich kannst du ja nichts mehr ändern, oder? Wenn du in einer Woche bereits wieder arbeitest, hast du doch keine Wahl mehr.

Ich denke, es wird schon gehen, auch wenn ich es nicht ideal finde. Von 7.30 Uhr bis 14.30 Uhr sind schon eine Menge Stunden für einen 2-jährigen. Meine Tochter ist im Kindergarten, seit sie 2 Jahre und 8 Monate ist. Allerdings geht sie zur Zeit nur von 8.00 Uhr bzw. 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und es reicht ihr vollkommen.

Andererseits sind es ja nur 4 Tage bei euch. Freitags würde ich ihn dann auch früher abholen. Und zuhause ganz viel Zeit gemeinsam verbringen. Anfangs hat meine Tochter nach dem Kindergarten nur kuscheln wollen.

Ich wünsch euch alles Gute!

LG



Re: Kleinkind,Krippe und arbeiten

Antwort von Nannilein am 29.04.2014, 11:18 Uhr

Ich kenne deinen Sohn zwar nicht, aber vielleicht klappt es besser, wenn er jetzt die Regelmäßigkeit erfährt und er jeden Tag den gleichen Rhythmus hat!
Mein Sohn wird im Juni 2 und geht jeden Tag von 8-15 Uhr in die Krippe, ihm gefällt es gut und man merkt, dass er den Rhythmus braucht. Bin eigentlich zuhause (wegen BV), als ich noch gearbeitet hab, war er jeden Tag anders in der Krippe (mal 7-15, 8-16 oder 9-17 Uhr) und auch das lief gut, weil er einfach jeden Tag dort war.
Mein Sohn sagt mir auch nicht jeden Tag "Tschüss", weil er schon am spielen ist. Als ich noch gearbeitet habe, wollte er auch oft nicht nachhause, aber inzwischen rennt er lachend auf mich zu.
Das wird schon, versuch es einfach und steh positiv dahinter!



Re: Kleinkind,Krippe und arbeiten

Antwort von Isa2012 am 02.05.2014, 20:43 Uhr

Ich denke auch dass die "richtige" Eingewöhnung das A und O sind!
ich würde ihn auf jeden Fall von Mo-Fr in die Krippe bringen.Wenn du nicht arbeitest evt früher abholen aber meine Große Tochter brauchte auch Imme ganz feste Abläufe.
Die Kleine ist ganz locker was das angeht.Ich arbeite aber auch seit sie 6Monate alt ist und da haben die Betreuung meine Mutter und mein Mann übernommen.Mit 10 Monaten ging es in die Krippe.Jetzt mit 17 Monaten muss ich sagen es war der richtige Zeitpunkt für uns.
Vielleicht braucht er noch etwas mer Routine!?



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.