Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Kristeal am 26.04.2017, 15:02 Uhr

Betreuung im Keller

Hi

Haben uns eine Tagesmutter angesehen. Sah im www alles toll aus. Vor ort war ich klein wenig geschockt! Die Räume der kinder waren im Keller! Mit kleinen Butzenfenstern, durch die eigentlich kein Tageslicht kam.
Was sagt ihr?
Ich hab irgendwie komisches Gefühl dabei, wenn mein kind da sieben. Stunden ohne Tageslicht wäre....?!

 
7 Antworten:

Re: Betreuung im Keller

Antwort von krokodilchen am 26.04.2017, 21:33 Uhr

Komisches Gefühl ist gut. Das Thema wäre für mich an der Stelle erledigt, nein, vielleicht würde ich noch überlegen, ob und wenn ja wen man auf diese Zustände
aufmerksam machen müsste/sollte. Es geht um Kinder, und so was geht natürlich nicht.



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Jeckyll am 26.04.2017, 22:15 Uhr

Ich kenne eine Kita die nur durch eine Seite indirektes Sonnenlicht bekommt. Dort sind nur "Tageslicht Lampen". Ob diese allerdings wirklich etwas nutzen oder nur angenehmeres Licht als herkömmliche Lampen haben weiß ich nicht.

Ich finde Tageslicht und Sicht nach draußen wichtig.

Jeckyll



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Danyshope am 27.04.2017, 14:51 Uhr

Jein, wenn es sonst passt...
Ok komisches Gefühl. Aber auf der anderen Seite, damit man als TaMu arbeiten darf muss das irgendwann mal wer abgenommen haben. Auch die Räumlichkeiten. Und ich glaube kaum das die TaMu das OK bekommen hätte wenn die Räume eben den gesetzlichen Bestimmungen nicht genügen. Zudem, warum geht man davon aus das die Kinder dann den ganzen Tag im Keller "hausen". Unsere TaMu ist recht oft mit den Kindern draußen gewesen - sofern nur irgendwie möglich. Das es nicht immer klappte lag eher oft an den anderen Eltern.



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Johanna3 am 28.04.2017, 21:53 Uhr

"Betreuung im Keller" finde ich, trifft es da wortwörtlich. Und wenn ich sehe, welche Einrichtungen noch eine Betriebserlaubnis bekommen - klares Nein!



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Lita am 02.05.2017, 14:23 Uhr

Kommt drauf an. Komisches Bauchgefühl hätte ich wohl auch, das will ich nicht bestreiten. Aber wenn sonst alles passt Lieber Betreuung in Kellerräumen, als eine Tagesmutter, bei der ich aus anderen Gründen kein gutes Gefühl habe...

Umso wichtiger wäre mir dann aber, dass die TaMu viel rausgeht mit den Kindern und das bei Wind & Wetter.

Ich selbst war übrigens früher in einem Tiefparterre-Kindergarten. Habe zwar nur wenige (dafür aber sehr schöne) Erinnerungen an meine Kindergartenzeit, aber auch meine Eltern waren mit der Einrichtung überaus glücklich und es war für alle ein Drama, als wir umgezogen sind und ich in einen anderen Kindergarten kam. Als Kind empfindet man das glaub ich gar nicht als Beeinträchtigung.



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Lina_100 am 03.05.2017, 21:34 Uhr

Ich würde erstmal klären, ob das überhaupt zulässig nutzbare Wohnräume sind. Echte Kellerräume ohne Ausgang auf gleicher Ebene dürfen aus guten Gründen nicht als Wohnräume genutzt werden - mangels Fluchtmöglichkeit.



Re: Betreuung im Keller

Antwort von Philo am 07.05.2017, 20:27 Uhr

Hallo,
in unserem Kindergarten ist die Turnhalle im Keller - die Kinder dürfen da maximal 45 Minuten am Tag verbringen, da Tageslicht wichtig ist - steht so in der Betriebserlaubnis.
Ich würde fragen, wie lange die Kinder dort verbringen, also, ob die Kinder nicht doch auch "oben" sind und rausgehen. Sind es beispielsweise die Schlafräume, wäre mir das eher egal.
LG, Philo



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.