Betreuung bis zum KIGA

Betreuung bis zum KIGA

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

von mariamarienkaeferchen  am 06.08.2014, 10:11 Uhr

Babysitten über Nacht - wie viel Geld darf ich verlangen?

Hallihallo, Ich bin erfahrene Babysitterin in der Ausbildung zur Sozialassistentin und soll heute Nacht 2 Jungs bei mir zu Hause betreuen. Ab 19:00 Abends und am nächsten Morgen zum Kindergarten fahren. Ich passe gelegentlich Abends auf sie auf, wir kennen uns also und alles klappt immer reibungslos! Die Mutter möchte nur die Stunden bezahlen, in denen die Jungs wach sind. Das finde ich nicht ganz fair, denn schließlich bin ich rund um die Uhr für die zwei da, sie nutzen sie meine privaten häuslichen Gegebenheiten, ich habe über 12Stunden die Verantwortung, sie schlafen in meinem Zimmer, welches ich dann ja auch nicht nutzen kann bzw dann müsste ich mich ja die ganze Zeit im Zimmer aufhalten. Gewickelt müssen auch beide noch und am nächsten Tag fertig für den Kindergarten gemacht werden! Dazu kommt, ich fahre extra ein paar Stunden früher aus meinem Urlaub zurück um die Jungs rechtzeitig abzuholen und ich stehe in meinen Ferien sehr früh auf für die zwei. Alles echt kein Problem und nicht schlimm aber, dass die Muttee meinen Vorschlag von 50 € (ich hab mich schlau gemacht) nicht akzeptiert finde ich ein Unding!

Am Anfang hat sie mir auch angeboten bei ihr zu Hause aufzupassen, allerdings würde es dann sehr spät werden. Würde ich dann meinen regulären Stundenlohn (7€/Std) bekommen wären das sogar mehr als 50€! Von daher ist mein Angebot doch echt nicht schlecht.
Wie kann ich das ordentlich durchbringen, argumentieren?

Oder was tu ich wenn sie nicht vom Stundenlohn während die Jungs wach sind abrückt? Komplett absagen? Dann "bucht" sie mich wahrscheinlich nicht wieder..
Bitte schnell um Hilfe! (:

Danke im Voraus!

 
4 Antworten:

Re: Babysitten über Nacht - wie viel Geld darf ich verlangen?

Antwort von DieOl am 06.08.2014, 12:24 Uhr

Also unsere TM verlangt 4 € die Stunde, klar ist wenig ich würde Nachtzuschlag verlangen... Ich finde das schon dreist zu verlangen, dass wenn er schläft du nichts bekommst. Warum solltest du das dann machen ? Weil du so ein guter Mensch bist ? Blödsinn.... Ich würde bis 7 Uhr abends und ab 6 Uhr morgens den normalen Stundenlohn verlangen und alles dazwischen mit Zuschlag. Je nachdem was du sonst verlangst.



Re: Babysitten über Nacht - wie viel Geld darf ich verlangen?

Antwort von 3Zwerge am 06.08.2014, 12:37 Uhr

2 Kinder über Nacht für zusammen 50 Euro? Ich würds nicht machen an deiner Stelle!

Du hast die Verantwortung die ganze Zeit, die endet nicht, wenn die Kinder schlafen. Es ist deine Freizeit - sag ihr klipp und klar, dass du das nicht machst oder eben dann doch nur bei ihr aufpasst für den regulären Stundenpreis.
Sie bucht dich dann nicht mehr, wenn du absagst? Dann hat sie Pech. Aber du machst dich unglaubwürdig und deine Arbeit minderwertig, wenn du ihr derart entgegenkommst. Sie wird dann zukünftig auch bei den 7 Euro diskutieren.

10 Euro pro Std bei 2 Kindern ab 19 Uhr zahlen wir unserem Babysitter (Kinder sind 7 und fast 11Jahre und windelfrei und selbständig), Abendessen inklusive für den Babysitter. 15 Euro pro Std vor 19 Uhr. Wohnen in keiner Großstadt.

Eine kompetente Betreuung kostet nun mal.



Re: Babysitten über Nacht - wie viel Geld darf ich verlangen?

Antwort von mariamarienkaeferchen am 06.08.2014, 12:43 Uhr

so viele tolle Nachrichten! Danke an jeden!! :))



selbst 50.- für zwei sind viel zu wenig

Antwort von Ellert am 21.08.2014, 21:15 Uhr

Ich habe immer bei 2 Kindern 10.- gegeben, egal ob sie schliefen oder nicht
Ich würde es nicht machen
unter 8.- die Stunde auf keinen Fall

dagmar



Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.