Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Heike-Su am 13.01.2006, 11:47 Uhr

@crayskuschelstern

Hallo Vanessa,
sag' mal, wie bist Du denn auf Deinen RuB-Namen gekommen? Das ist ja ein Zungenbrecher!!!
Ich kann Diech gut verstehen. Irgendwie sind alle Tage gleich, immer die gleiche Soße... Und ein Ende ist irgendwie nicht in Sicht und Abwechslung auch nicht. Da kommt Frust auf. Den kenne ich auch, vor allem, wenn man vor den Kindern die Unabhängigkeit lieben gelernt hat. Und auf einmal ist man festgenagelt, ist "fremdbestimmt". Das hat mir am meisten zu schaffen gemacht. Heute ist es der Umstand, dass die Tage mehr oder weniger gleich aussehen (ähnlich Deinen): Aufstehen, Frühstück machen, Kinder wecken + anziehen + in die KiTa bringen, Arbeiten gehen, Kinder abholen - tja und dann ist schon er Nachmittag mit dem Chaos zu Hause da. Zum Glück schläft noch die Kleine und die Große nimmt sich zu Hause auch erst mal eine gute halbe bis dreiviertel Stunde Auszeit, in der sie fernsieht (Kinderfilm). Wenn sie die aber nicht hat, dann ist sie den ganzen Nachmittag unausstehlich. Daher lasse ich sie fernsehen (auch wenn es pädagogisch nicht sinnvoll ist, ich weiss...). In dieser Zeit erledige ich etwas Haushalt, d.h. Einkäufe wegräumen, Wäsche wegsortieren etc.
Wenn die Kleine dann auch wach ist, müssen die beiden sich zunächst auch selbst beschäftigen, damit ich noch etwas mehr geschafft bekomme, oder ich hebe mir bewußt für den Nachmittag etwas auf, das ich mit den beiden zusammen machen kann (z.B. im Garten was, oder auch - in Grenzen - Wäsche legen oer Kisten auspacken). Unsere beiden müssen sich allerdings viel selbst beschäftigen, da wir fast das gesamte letzte Jahr ein Haus renoviert haben und auch noch vor Weihnachten umgezogen sind. Also stehen noch genügend Kistan und Kästen zum Auspacken rum.
So, genug gejammert, ich muss was tun, Kopf hoch, es wir dauf jeden Fall besser, wenn Deine Kleine selbstständiger wird.
Was hat den der Arzt gesagt? Befürwortet er die Mutter-Kind-Kur?
LG
Heike

 
1 Antwort:

Auszeit :o)

Antwort von crayskuschelstern am 15.01.2006, 10:48 Uhr

also... erstmal bin ich für eine Woche krank geschrieben. in der Woche soll ich mich erkundigen, was meine Krankenkasse so an Leistungen für eine Kur übernimmt. Kennt sich jemand von euch mit Privaten Krankenkassen und der Beihilfe aus ?

Liebe Grüße
Vanessa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.