Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Miep am 26.08.2005, 20:47 Uhr

@Wolke07

Liebe Wolke07,

Es freut mich sehr für dich/euch (und das meine ich wirklich Ernst!!), dass ihr die Organisation mit den Kindern, dem Haushalt und der Arbeit so gut geregelt habt. Du musst wirklich sehr stressbeständig sein, wenn sogar das Stillen dabei noch klappt! (als ich 8 Wochen nach der Geburt wieder zu arbeiten angefangen habe, bin ich auch sehr optimistisch mit der Pumpe losgezogen. Die Milchquelle war dann allerdings innerhalb 2 Wochen versiegt, so dass auf Pulvermilch umgestiegen werden musste. So viel zu meiner Stressbeständigkeit ;-)

Ich mache den Spagat zwischen Kindern, Haushalt, Arbeit und Ehefrau allerdings schon seit fast 5 Jahren. In seiner jetzigen Position arbeitet mein Mann auch von 8.00 bis 18.00 Uhr. Meine Kinder nehmen auch fast alle Viren mit, so dass wir wegen Krankheiten so schon sehr viel umorganisieren mussten.

Vielleicht bin ich auch einfach nicht flexibel genug oder nur sehr wenig belastbar. Keine Ahnung. Nur weiß ich, dass ICH mit der Außendienstsituation nicht zurecht gekommen wäre. Es ist auch eine Sache der Persönlichkeit.
Natürlich hast du Recht, wenn du sagst, dass es viel wert ist, wenn der Partner zufrieden nach Hause kommt. Klar, sehe ich auch echt ein. Deshabe habe ich (im Gegensatz zu hier im Forum) ihm gegenüber auch eher wenig gestöhnt. Ich habe ihm zwar meine Meinung gesagt, habe dann aber hinzugefügt, dass er sich aber auf mich verlassen kann wenn er den Job UNBEDINGT machen möchte. Als wir eine Vor- und Nachteilenliste erstellt haben, habe ich nur das aufgeschrieben was mein Mann genannt hat und habe ihn reden lassen. ER selbst hat dann die Entscheidung für die Ablehnung getroffen, nicht ich! Habe sogar noch gesagt, er solle sich wirklich sicher sein, noch einmal ne Nacht drüber schlafen und den Job nicht nur meinetwegen absagen. Erst am nächsten Tag (als er schon abgesagt hatte) habe ich meine Freude darüber gezeigt.

Er will jetzt wirklich mit neuer Energie an seinen jetzigen Job rangehen, von daher hoffe ich, dass er nicht mehr so oft brummig nach Hause kommt. Andererseits ist auch keinem damit geholfen, wenn der Mann happy nach Hause kommt und die Frau total miese Laune hat und völlig genervt ist. Dann hält auch die gute Laune des Mannes nicht lange an!!

Ich hoffe, dass du auch in Zukunft alles gut geregelt bekommst. Hut ab für deine Leistung!!! :-)))
Alles Gute Miep

 
1 Antwort:

Re: @Wolke07

Antwort von wolke07 am 29.08.2005, 12:36 Uhr

Hallo, danke für deine Antwort.
Ich wollte dich wirklich nicht angreifen. Es läuft halt gerade gut bei uns. Kann sich sicher auch ändern. Ich war bei unserem Großen über zwei Jahre zu Hause und konnte dann nicht in meinen Beruf zurückkehren. Das war echt frustriered.Da ich 9 Jahre dort tätig war unf eine Führungsfunktion einnahm. Als ich dann die Firma wechselde und wieder von vorn anfing wollte ich natürlich nicht wieder alles verlieren.
Manchmal finde ich es schon schade das meine Kleine sooo früh zur Tagesmutti muss. Der einzige Trost ist, dass ich sie über Webcam tagsüber sehen kann. So bin ich doch ein bisschen dabei. Dir alles Gute. Wolke 07

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.