Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von plauenangel am 14.07.2006, 10:15 Uhr

Wo ist der Unterschied zwischen...

Zeitarbeit und Personalvermittlung?
Ich bin gerade auf der Suche nach einer Arbeitsstelle. Da ich leider noch keinerlei Berufserfahrung habe - wollte ich erstmal über eine Zeitarbeit einsteigen. Davon raten mir aber alle ab, weil man da nur hin und her geschoben wird und mal dort zwei wochen und dann mal wieder dort zwei wochen arbeiten muss. Und dass man auch in ne andere Stadt muss für paar wochen etc.
Ist das wirklich so? Wer hat Erfahrung mit Zeitarbeit? Was ist der Unterschied zur Personalvermittlung?
Wie könnte man noch an einen Job kommen wenn man keine Berufserfahrung hat aber eine super Ausbildung (Abschluss mit 1,3) und ein Fachabitur mit 1,8 hat.
Danke für eure Antworten.

 
13 Antworten:

Re: Wo ist der Unterschied zwischen...

Antwort von Suka73 am 14.07.2006, 10:26 Uhr

Hi,ich würde ebenfalls von Zeitarbeit abraten, wirklich JEDER, den ich kenne, hatte damit Probleme. Lange Fahrtzeiten, die man antreten muss, oder bei eventueller Übernahme durch die Firma ne Sperrfrist (hatten wir hier z.B.)

Ich selbst habe meinen vorletzten Job über eine Personalvermittlung bekommen, die mich aus der Zeitung rausgefischt hatte. Ist für Dich kostenlos, wars jedenfalls bei mir. Die Personalvermittlung hatte mehrere, sehr große, Firmen unter Vertrag. Es lief so, dass ich all meine Unterlagen + Gehaltsvorstellung dort vorgelegt habe und ich befragt wurde, was ich mir beruflich so vorstellen könnte, das hab ich denen dann auch gesagt.
Witzigerweise hatten sie gerade eine Firma an der Angel, die jemanden wie mich gesucht hat - und auch genau den Job angeboten hat, von dem ich immer geträumt habe. Es war auch ziemlich schnell klar, dass ich dort übernommen werde.

Es lief dann so, dass die Firma, die mich dann behalten hat, an die Personalvermittlung nach Ende der Probezeit eine Provision gezahlt hat. Solche Firmen, die über Personalvermittlung suchen, sind eigentlich schon auf längerfristige Arbeitsverträge aus und nicht nur darauf, dass jemand temporär bei ihnen anfängt.

Im übrigen war der Job etwas, was ich vorher noch nie gemacht habe!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste...

Antwort von ***Dine*** am 14.07.2006, 12:47 Uhr

Huhuu!

Man muß immer vorsichtig sein und die Augen offen halten.

Ich kenne nur einen Erfahrungsbericht von einer Zeitarbeit. Meine Schwester hat sich darüber beworben, und kann nur Gutes berichten.

Viele Unternehmen geben es eben in die Hände anderer (Personal-Zeitarbeitfirmen) Leute einzustellen.
Die Chancen dabei übernommen zu werden sind doch meist hoch. Zumal man ja zu Beginn schon anfragen kann, inwiefern die Chancen sind. Sicher ist heutzutage eh nix mehr.

Zum Anderen bekommst Du so nen Einstieg und etwas Erfahrung, das kann ja auch nur positiv sein.

GLG;

Dine.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Besser Zeitarbeit als nix

Antwort von Ulli am 14.07.2006, 12:49 Uhr

Hallo,
also ich wettere nicht gegen Zeitarbeit, ich hab nach dem Studium (verheiratet, ein Kind) auch keinen Job bekommen. Jeder ahtte Angst, ich krieg ein zweites Kind.
Ich bin über eine große Zeitarbeitsfirma bei GM in Rüsselsheim gewesen, stimmt das war nicht gut. Denn man hätte mir vorher sagenkönnen, dass es keine Chance auf Übernahme gab. Der Einstellungsstop galt damals schon.
Daraufhin habe ich nach zwei Monaten die Firma gewechselt. ACTIV Personaldienstleistungen (gibt's in Mainz, Koblenz ...) war super. Die haben mich sofort eingestellt (und bezahlt) und in den ersten 14 Tagen habe ich drei Vorstellungstermine gehabt. Danach durfte ich mir aussuchen, bei welcher Firma ich eingesetzt werde. Ich war eigentlich nur 4 Wochen als Sekretariatsvertretung bei PrimaCom eingesetzt. Ich blieb als PR-Assistentin, was auch meinen Studium entsprach. Nach 6 Monaten hat PrimaCom mich dann fest übernommen.
Klar war der Verdienst bei der Zeitarbeit nicht gut, aber er war ok, wir konnten zu dritt davon Leben (Mann Student).
Meine Erfahrung: Es kommt immer auf die Zeitarbeitsfirma an! Hingehen und erkundigen, konkrete Fragen zu Bedingungen stellen.
Viele Grüße und viel Glück
Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wo ist der Unterschied zwischen...

Antwort von Heike1972 am 14.07.2006, 13:30 Uhr

Hallo,

ich denke auch das eine Zeitarbeitsfirma besser ist als gar keine Arbeit. Mein Schwager hat seinen jetzigen Job auch so erhalten(wurde übernommen).Ich denke das ist auch sehr verschieden, ob man diese Woche da und die nächste Woche da arbeiten muss. Wenn du in einer Firma kommst, die viele Aufträge hat und die mit dir zufrieden sind, werden sie dich nicht wegschicken. Personalvermittler wollen wohl in erster Linie deinen Vermittlungsgutschein und nur wenn der hoch genug ist, wird auch die Vermittlung erfolgreich sein. Aber wie gesagt, ich kenne es nur vom hören und kann keine eigenen Erfahrungen schreiben.

LG v. Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ZAFirmen = Seelenverkäufer

Antwort von annikala am 14.07.2006, 14:03 Uhr

warum machst du denn nicht erst eine Ausbildung? DAs mal vorneweg

ansonsten...

nichts schlimmer als Zeitarbeitsfirma..
Lange Wege, schlechter Lohnausgleich (ich arbeite für 6E brutto!!!! die Stunde im Büro einer grossen Firma) Das habe ich eigenlt nur gemacht, weil es anfangs hieß 3 monate und dann Übernahme. Tja 9 Monate später warte ich immer noch und habe täglich 70km zu fahren.
Von der ArGE (ein einziger Krampf) bekomme ich glatte 90 E Zuschuss damit komme ich 2Wochen hin und zurück und leben kann man davon nicht.
Hat mri eigenlt. mehr Schulden gebracht als alles andere.
annika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ZAFirmen = Seelenverkäufer

Antwort von plauenangel am 14.07.2006, 14:06 Uhr

Hallo annikala,
warum soll ich eine Ausbildung machen wenn ich einen abgeschlossene Ausbildung habe und die auch noch sehr gut abgeschlossen habe?
Die einzige Alternative wäre höchstens noch ein Studium aber das zu finanzieren ist auch nicht so einfach.

lg
plauenangel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ZAFirmen = Seelenverkäufer

Antwort von berita am 14.07.2006, 14:35 Uhr

Eine Alternative waere noch ein unbezahltes Praktikum beim potentiellen AG. Aber da muss man auch aufpassen, dass man nicht nur ausgenutzt wird.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Es gibt solche und solche

Antwort von johidesi am 14.07.2006, 20:04 Uhr

Mein Vater hat mehrer Jahre bei einer Zeitfirma gearbeitet und hatte nie Problem. (die schicken jetzt sogar noch Weihnachtskarten obwohl er seit 8Jahren da nicht mehr ist).

Mein Mann hat dagegen mal bei einer recht kleinen Zeitarbeitsfirma gearbeitet und das war absoluter Mist. Er hat 12Stunden Tag gehabt und sollte dann noch eine halbe Nacht dran hängen. Überstunden wurden weder bezahlt noch durften sie abgebumelt werden. Lohn gabs weniger als versprochen. Einen Vertrag hat er in 3Monaten nicht bekommen und ich wurde sogar von der Chefin beleidigt (und das nicht harmlos). Da hat mein Mann gekündigt.

Man muss halt sehen was es für eine Firma ist.

Was hast du denn für eine Ausbildung?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt solche und solche

Antwort von plauenangel am 15.07.2006, 8:20 Uhr

ich bin gelernte Fremdsprachensekretärin mit Fachabitur für Wirtschaft und Verwaltung

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt solche und solche

Antwort von Anja96 am 15.07.2006, 21:01 Uhr

Hi, es kommt wirklich darauf an. Ich hab auch über die Zeitarbeitsfirma meinen jetzigen Job erhalten. Es hieß von Anfang an, daß die Möglichkeit zur Übernahme besteht und so war es dann auch: Nach genau 6 Monaten bin ich übernommen worden. Natürlich war das Gehalt bei der Zeitarbeit 9,50 € brutto als Sekretärin mager und es gab nur 20 Tage Urlaub, aber ich war doch froh über die Chance, denn als alleinerziehende Mutter hatte ich nicht so gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. LG, Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Es gibt solche und solche

Antwort von max am 15.07.2006, 21:43 Uhr

ich hab gleich nach Matura auch erstmal bei einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet. MIr hat es Spaß gemacht, ich hab viel gelernt, versch. Firmen kennengelernt und bei der 4. wäre ich auch übernommen worden, hab dann aber einen "richtigen" Job in meiner Stadt bekommen.

Ich würde auch sagen, lieber Zeitarbeit als arbeitslos. Was mich auch überzeugt hat: man bekommt Gehalt weitergezahlt auch wenn man mal nicht vermittelt wird (ist nie passiert).
Aber als Übergang sicher nicht so übel.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Danke für die Antworten und noch eine Frage

Antwort von plauenangel am 16.07.2006, 12:52 Uhr

Erstmal vielen Dank für die Antworten - aber eine Frage habe ich noch.
Von welchen Zeitarbeitsfirmen würdet ihr abraten bzw. welche könntet ihr empfehlen?

Lg
Plauenangel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für die Antworten und noch eine Frage

Antwort von Anja96 am 17.07.2006, 11:47 Uhr

Ich war schon bei randstad und bei persona service - randstad fand ich besser! Die haben bessere Rahmenbedingungen und mehr Urlaub gehabt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.