Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von ChristianE am 25.11.2005, 14:29 Uhr

wo fängt sexuelle Belästigung an?

hallo,
vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Im Kollegium meiner Schule ist ein älterer Kollege (ca. 60), der mich mit Blicken, und wie ich finde unpassenden eindeutigen Sprüchen nervt. Gerne auch im Vorbeigehen - natürlich ganz "väterlich"- mal eben so am Oberarm tätschelt oder Hand auf meine Schulter legt. Ich habe zu keiner Gelegneheit Anlass gegeben dafür. Am Mittwoch bei seinen letzten blöden Sprüchen habe ich ihn böse angeguckt und mich kopfschüttelnd abgewandt. Er ist generell allerdings ein Typ mit derbem Humor, der dazu neigt auf zotige Weise Leute zu unterhalten (nicht speziell nur mich). Ich meide nun seine Nähe, gehe nihct an den Kopierer oder Vertretungsplan, wenn er da rumhängt. Ich habe auch nicht wirklich Sorgen deswegen. Höchstens dass es nervt. Und die Frage ist auch: wo fängt sexuelle Belästigung an? Kennt ihr auch solche Exemplare? Ältere irgendwie lüsterne Typen, und was ist die wirkungsvollste Methode, ohne gleich die ganz große Keule rauszuholen. Um deswegen gleich zum Schulleiter zu rennen, ist es mir zu blöd. Ich will aus einer Mücke auch keinen Elefanten machen. Und da er ja nicht mein Vorgesetzter ist, kann ich ihn ja gut meiden. was meint ihr?
lg
Christiane

 
8 Antworten:

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von tinai am 25.11.2005, 17:39 Uhr

Sprich ihn direkt an!

Ich kann noch keine sexuelle Belästigung erkennen, aber entscheidend ist doch nur, dass Du Dich belästigt fühlst.

Ich hatte das auch mal als ich nur unter Männern arbeitete, da hilft nur Klartext reden (wie mit einem Kind :-)

Herr X ich finde weder Ihre Anspielungen lustig, noch möchte ich von Ihnen getätschelt oder sonswie berührt werden! Bitte nehmen Sie das zur Kenntnis, dann kommen wir auch in Zukunft prima miteinander aus.

Fertig!

Gang zum Vorgesetzten bevor Du mit ihm geredet hast, wäre verfehlt. Ist er allerdings stur und weiter zudringlich, musst Du Dich anders wehren.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von phifeha am 25.11.2005, 18:54 Uhr

schliesse mich dem voll und ganz an...klare worte und die bitte es sein zu lassen, da du das alles andere als toll findest....dann kann man nach der sturheit seinerseits imemr och weitere wege einschlagen!

lg und alles gute phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von berita am 26.11.2005, 8:54 Uhr

Ich empfinde sexuelle Anspielungen und Beruehrungen klar als Belaestigung. Wie es gesetzlich aussieht, weiss ich aber nicht. Ich wuerde beim naechsten Anfassen klar sagen, dass er das lassen soll. Und wenn er das ignoriert, mich an einen Vorgesetzten wenden. Meistens stellt sich heraus, dass frau nicht allein dasteht mit dem Problem. Solche Leute sind nur so dreist, weil sie keiner in die Schranken weisst.

LG
Berit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von fiammetta am 26.11.2005, 10:13 Uhr

Hi,

womit so dreiste Gestalten nie rechnen ist, daß man sich laut und vernehmlich zur Wehr setzt. Ich würde ihn, wenn er Dich das nächste Mal wieder betatscht oder verbal belästigt nach Möglichkeit vor Publikum ruhig, aber laut sagen, daß Du die Vertraulichkeiten und Anzüglichkeiten nicht willst, sie abstoßend findest, ihm schon versucht hast aus dem Weg zu gehen, u.U. sogar, daß Du bereits darüber Protokoll geführt hast und Du, sollte er sie nicht einstellen, Dich auch anders wehren kannst. Das Resultat wird zwar sein, daß Dich einige als hysterisch darzustellen versuchen werden ("Des is doch ned so schlimm. Is die was empfindlich."), andere ihren Senf über die angeblich nicht vorliegende Rechtfertigung einer solchen Keule dazugeben müssen ("Das hätte man auch anders lösen können." - Ja, durch Kuschen, d.h. so wie sie ihr Leben verbringen...) - aber auf solche Nullen kannst Du eh` verzichten, denn die helfen Dir nicht einmal bei einer Vergewaltigung. Im übrigen gibt`s bei jedem Wehrversuch dieselben Reaktionen aus dem Umfeld, es ist also egal, was Du machst, wenn Du Dich wehren willst. Freunde machst Du Dir damit keine neuen, aber Du lernst Deine früher-oder-später-Feinde kennen. Ein normales Gespräch unter vier Augen hat keinen Sinn, da er hier nur wieder in der mächtigeren Position ist.

LG,

Fiammetta
*die auf Schleimer gerne verzichtet und die lieber agiert als reagiert*

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von ChristianE am 26.11.2005, 11:29 Uhr

danke für Eure Beiträge. In gewisser Weise fühlte ich mich auch etwas selbst schuld, weil ich ihn noch nicht VERBAL deutlich in die Schranken gewiesen habe, und das ist letztlich wohl das einzig sinnvolle, also mit "Herr X, lassen sie das, sonst...." weil ich hoffte, so deutlich nicht werden zu müssen, sondern durch Ignorieren, Kontaktvermeiden und Unfreundlichsein bereits eine für ihn klare Message auszusenden. Und auch, weil ich etwas perplex war und dachte, eine solche Aussage wäre vielleicht übertrieben. Beispielsweise stand ich letzte Woche im Lehrerzimmer und trank heißes Wasser aus meiner Tasse, was er kommentierte, indem er meinte, da wüsste er aber auch was anderes zum Warmwerden und da würde er auch zur Verfügung stehen und grinste mich dabei schleimig an. Wie gesagt, ich war total perplex, habe mich wütend und mit Kopfschütteln abgewandt. Dann relativierte er seine Aussage mit: "Ich meine jetzt natürlich Wärmflasche oder heißen Tee." So nach dem Motto, wer wird denn da gleich an was anderes denken. Es war sicher mein Fehler, dass ich nicht so schlagfertig war, gleich einen entsprechenden Satz parat zu haben. In Zukunft wird das aber anders sein. Auch wenn er dann so tut, als wäre das doch nur ein Spaß gewesen. Also, ich denke, ihr habt recht. Ich werde mal beobachten, wie es jetzt weitergeht, vielen Dank, Christiane

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von krissie am 26.11.2005, 14:09 Uhr

Ach, such bloß nicht die Schuld bei Dir! das machen bestimmt viele Frauen und fühlen sich schlecht, obwohl sie nun wahrlcih nichts dafür können, dass so jemand auf Reaktionen, die jeder auch nur halbwegs sensible Mensch kapieren würde, nicht reagiert. Ich würde auch sagen, rede klar mit ihm, aber dass Du es bisher vermieden hast und erstmal versucht hast, deinen Unwillen durch dein Verhalten auszudrücken, kann ich sehr gut verstehen! Er will es halt ignorieren, das ist seine Schuld!
LG Kristina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von Benedikte am 26.11.2005, 14:45 Uhr

Also, ich sehe das schon ganz klar als sexuelle Belästigung- zweideutige Bemerkungen,ungewollte Berührungen, denen man zur Not einen sozialen Kontext geben kann, lüsterne Blicke. GAnz klar- sexuelle Belästigung beginnt nicht erst bei straftrechtlich relevanten Tatbeständen.

Ich würde ihn einmal- einmal und unter vier Augen- megadeutlich ansprechen. Herr X, Sie haben am das und das gesagt/ gemacht/ getan;ich habe mich dadurch unangnehem berührt/ beleidigt/ in meiner Geschlechtsehre ( Lieblingswort der Juristen)verletzt gesehen.Gespräch beenden mit dem Hinweis, dass Du Dir das verbitten möchtest für die Zukunft, ihn was dazu sagen lassen.
FAlles er weiter macht, Schritt zwei auf der Eskalationsleiter- Gespräch mit Euch beiden und FRauenbeaufragter/ Mitglied Personalrat.Inklusive Aufklärung dienstrechtliche Konsequenzen.

viel Erfolg, Benedikte

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wo fängt sexuelle Belästigung an?

Antwort von Suka73 am 28.11.2005, 16:24 Uhr

also ich finde die Variante Nr. 1 immer noch am besten, bestimmt und vor allem vor Publikum ansprechen! Den Satz mit dem was Wärmeren und er würde sich zur Verfügung stellen empfinde ich zwar nicht als Belästigung aber schon als verbalen Tiefschlag. Wenn Ihr kein freundschaftliches Verhältnis unter Kollegen zueinander habt dann finde ich das unangebracht.

Bei uns sind in der Firma solche Sprüche an der Tagesordnung, aber auch nie so gemeint und das wissen hier auch alle. Bei uns ist eh alles recht locker.

Weise den Mann in die Schranken, bis zu seiner Pensionierung zu warten würde wohl eher zu lange dauern. Und erzähl mal beim nächsten "Anschlag", was Du getan hast.

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.