Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von antji1234 am 16.11.2005, 10:37 Uhr

Will zu meinem baby *heuel*

Muss mal kurz heulen: ich sitze hier auf der Arbeit und habe sooo Sehnsucht nach meiner Kleinen (8Monate), die von einer Kinderfrau / Ersatzomi 4 Stunden tägl. betreut wird. Aber momentan ist sie mit mir wie ein Äffchen, immer um meinen Hals und klammert sehr. Bin ganz traurig und würd am liebstzen alles hier hinschmeißen.

Geht Euch das auch manchmal so????

Liebe Grüße,

Antje

 
24 Antworten:

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Mistinguette am 16.11.2005, 11:51 Uhr

nie und ich stehe dazu.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Danke für die Erfrischung ;-) o.T.

Antwort von antji1234 am 16.11.2005, 11:59 Uhr

o.T.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

nochmal @mistinguette

Antwort von antji1234 am 16.11.2005, 12:01 Uhr

Hasbe gelesen, dass Dein Mann Elternzeit genommen und Eure Kinder betreut hat. Okay- dabei würd ich mich auch besser fühlen als mirt einer "Fremdbetreuung".

Viele Grüße,

Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Shirin0502 am 16.11.2005, 12:13 Uhr

Kann ich total verstehen- würde mir nicht anders gehen!!!

@mistinguette: Und DICH versteh ich ja überhaupt nicht!!!! Wie kann man denn als Mutter SO ne Aussage machen ????? Ich will Dich nicht angreifen- aber da pack ich mir echt an den Kopf, wenn ich sowas höre/ lese...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von antji1234 am 16.11.2005, 12:39 Uhr

Ich finde den Beitrag von mistinguete erfrischend und ehrlich. Wünschte, ich könnte auch besser abschalten, nachdem ich nunmal die Entscheidung getroffen habe wieder zu arbeiten. Außerdem sollte man hier niemanden für seinen Standpunkt beschimpfen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Schneefrau am 16.11.2005, 12:44 Uhr

Ich kann auch sagen "NIE". Ich weiss mein Kind bei der TaMu in sehr guten Händen und habe einen klasse Job, der mich total von der Familie ablenkt.

Gruss Synke

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von RenateK am 16.11.2005, 12:53 Uhr

Geht mir wie Mistinguette, so was hab ich nie erlebt, und ich steh auch dazu.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Shirin0502 am 16.11.2005, 12:57 Uhr

Ihr seid echt Wesen von nem anderen Stern für mich und ich glaube auch nicht, das antji1234 SOLCHE Kommentare hören wollte...was sie braucht, ist doch wohl eher wer, der ein bißl Anteil nimmt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Tina und Jordi am 16.11.2005, 13:37 Uhr

Mir geht es auch so wie Schneefrau, ich weiß das der Kleine im KIGA gut aufgehobe ist.

Ich brauche mir doch da keine Sorgen zu machen, klar am Anfang war es auch sehr ungewohnt und du hast doch gerade erst wieder angefangen zu arbeiten.
Warte erst mal die erste woche ab.

Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: nochmal @mistinguette

Antwort von Mistinguette am 16.11.2005, 14:01 Uhr

Ja mein Mann war drei Monate zu Hause und dann war unsere Tochter jeden Tag 8 Stunden bei einer Tagesmutter, damals war sie 9 Monate alt. Für mich wäre die Elternzeit meines Mannes für unsere Tochter nicht notwendig. Er wollte es aber, um mal zu sehen, wie es ist. Nach 3 Monaten war er über glücklich wieder ins Büro zu gehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Mistinguette am 16.11.2005, 14:07 Uhr

Sorry aber Antji kann selber entscheiden, was sie hören möchte oder nicht. Übrigens ich komme nicht aus einer anderen Stern sondern lediglich aus Frankreich und ja wir sind schon lange im 21. Jahrhundert angekommen, wenn es sich um die Rolle der Frau in der Gesellschaft angeht. Meine Familie ist groß und ich bin nie eine Hausfrau begegnet, bis ich ins Gymnasium kam. Meine Mutter hat 3 Kinder gehabt, meine beide Omas 2, meine Tanten alle zwischen 2 und 3 und haben nie aufgehört zu arbeiten.
Also aus meiner Sicht ist der Stern eher hier in Deutschland aber sonst nirgendwo.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Lisaelea am 16.11.2005, 14:25 Uhr

Hallo Antje,

ich kann Dich supergut verstehen, bei meinem Grossen ging es mir ähnlich, als ich wieder anfing zu arbeiten, obwohl er da schon 5 war ,o)

Jetzt bei meiner KLeinen (17 Mon.)geht es mir wie mistinguette....es macht mir nichts aus. Sie geht in eine Kita, fühlt sich dort pudelwohl und ich kann entspannt arbeiten gehen.

LG und einmal lieb drück
Dani

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von m-a-d-e am 16.11.2005, 15:12 Uhr

hay,
also ich kann ´dich echt verstehen wie es dir geht. ich konnte die zeit auch nicht verwarten bis ich meine kleine von der tagesmutter holen konnte. für mich war es echt schrecklich am anfang. aber nach einem monat ging es dann einigermassen - habe aber trotzdem sehr oft an sie gedacht. lass dich nicht hängen - freu dich auf die zeit wenn du dein kind dann wieder abholen kannst.

an die damen die geschrieben haben dass es ihnen nichts ausmacht!!!
also ich versteh euch echt nicht, wie könnt ihr sowas sagen - euch macht es nichts aus. klar hat meine mum, tante, oma was weiss ich wer noch alles auch gearbeitet - aber früher war das eben ein bischen anders - heute wird doch jedes kind gleich nur hin und hergeschoben damit man zeit für sich hat, oder damit man wieder arbeiten gehen kann. hallloooo? warum habt ihr ein kin, einfach so - weil es passiert ist, oder weil ihr es wolltet?? ich raff es echt nicht dass so jemand was sagen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an m-a-d-e

Antwort von RenateK am 16.11.2005, 15:24 Uhr

Wenn es mir aber nun mal nichts ausmacht, was soll ich dann sagen - es ist nun mal so. Ich denke, das ist auch eine Sache der inneren Einstellung. Mir hat man auch vorher prophezeit, mir würde es das Herz zerreisssen und was weiß ich noch was alles, ich hab das nie geglaubt und es war auch nicht so. Millionen von Vätern zerreisst es doch auch nicht das Herz, wenn sie arbeiten gehen direkt nach der Geburt. Wichtig ist doch nur, dass es dem Kind gut geht.
Viele Grüße, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Tina und Jordi am 16.11.2005, 15:24 Uhr

Ich denke das es keiner so böse gemeint wird wie es hier wieder aussieht, nur mache ich mir nicht ewig Gedanken ob es meinem Kind gut geht wenn ich es gut aufgehoben weiß!!

Ich denke auch nicht den ganzen Tag auf der Arbeit an mein Kind und trotzdem liebe ich es über alles!!

Und ich kann es mir nicht leisten zuhause zu bleiben weil ich alleinerziehend bin!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an renate

Antwort von m-a-d-e am 16.11.2005, 15:28 Uhr

nicht falsch verstehen, ich möchte hier niemanden kristisieren oder so, aber mir geht das echt net in meinen kopf rein. du kannst frauen nicht mit männern vergleichen - frauen bringen die kinder auf die welt und haben ein ganz anderes verhältniss/beziehung zum kind als männer bzw. väter.
aber wie ich sehe, hängen sowieso alle vollzeitdamen im internet rum anstatt dass sie arbeiten - geht doch gleich heim - dann hat eurer kind wenigstens was von euch

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an m-a-d-e

Antwort von RenateK am 16.11.2005, 15:35 Uhr

Ich hoffe ja doch, dass mein Posting auch nicht böse rübergekommen ist, bei mir ist es halt so, und ich empfinde gegenüber dem Kind sicher nicht anders als sein Vater, also diesen Unterschied zwischen Mutter und Vater sehe ich persönlich gar nicht , ist bei mir nicht so.
Ich denke die Diskussion bringt es so nicht, ich versteh halt auch nicht, wie jemand 3 Jahre oder gar länger zu Hause mit Kind sein kann - da schüttelts mich halt. Mein Kind war immer glücklich in der Kita und wir hatten auch immer genug Zeit zusammen. Er ist jetzt 7 und bis 16 Uhr im Hort, dann wird er meistens von Vater geholt, weil der weniger Wochenstunden hat als ich. Die Kita hat er nur in bester Erinnerung.
Ich denke, das muss jeder selbst entscheiden.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: an renate

Antwort von m-a-d-e am 16.11.2005, 16:01 Uhr

ich sitzt ja nicht daheim rum, ich geh auch arbeiten allerdings nur 4 stunden täglich - und da hab ich manchmal schn ein schlechtes gewissen wenn es der kleinen mal net so gut geht. weisst du mir geht es einfach net in den kopf wie man den ganzen tag arbeiten gehen kann und er wurm wird von jemand fremdes betreut. vielleicht bin ich ja die einzigste die dass so sieht - aber sorry das ist meine meinung. aber ich füge hier noch fairerweise hinzu dass es vielleicht damit zu tun hat dass ich erst mit 26 jahren von daheim ausgezogen bin, und eingentlich nie lang von meiner mum getrennt war. hört sich vielleicht ein bischen doof an, aber mir hat meine mum mit 26 sogar gefehlt - keine sorge sie hat mich nicht bemuttert war halt einfach da.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Grizabella am 16.11.2005, 17:44 Uhr

Warte erstmal ein paar Tage ab.
Ich hatte daß beim ersten kind, allerdings nicht so schlimm wie Du.
Nach ein par Tagen hat sich das von allein gegeben.
LG

Grizabella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich versteh das bedürfnis mancher

Antwort von Grizabella am 16.11.2005, 17:54 Uhr

die Beweggründe anderer ständig zu verstehen nicht.
Wenn manch eine hier Mütter die schnell wieder arbeiten wollen nicht verstehen könne, wie so können sie nicht einfach damit leben.
Ich kann auch nicht verstehen, warum jemand freiwillig Huasfrau wird, aber muß ich das denn.

Und es gibt Mütter die wollen so kange es geht beom Kind bleiben und auch welche, die lieber weiter arbeiten. Wo ist das Problem?

Irgendwie ist das wieder mal eine typische Frauendiskussion: es muss auf Teufel komm raus Einigkeit erzielt werden, was denn nun für alle die Ideallösung zu sein hat.

warum soviele Menschen keinen Unterschied zwischen "verstehen" und "akzeptieren" kennen.

Warum kann man andere Einstellungen nicht akzeptieren, ohne sie zu verstehen.

Meine Freundin zum Beispiel ist jetzt seit 5 Jahren zu Hause bei ihrem Kind. Zuvor hat sie 2 mal ein Veterinärstudium absolviert. Einmal in Deutschland und einmal in den USA (weil dort das deutsche Studium nicht anerkannt wird) Sie hat also mehr als 10 Jahre nach der regulären Schulzeit in ihre Ausbildung investiert.

Ich (!) verstehe nicht, warum sie seit der Geburt ihres Kindes zu Hause blieb. Aber, ich sehe, dass es ihr damit gut geht und sie glücklich ist. Und ich akzeptiere das. Ich will sie nicht davon überzeugen, wie gut es für sie wäre, oder das die 10 Jahre verloren seien.

Im Gegenzug dazu akzeptiert sie durchaus meine Meinung. Ich bin mit Kindern schnell wieder arbeiten gegangen. Denn für mich war es Zeit unvorstellbar jahrelang zu Hause zu sein und mich ausschliesslich um die Betreuung meiner Sprösslinge zu kümmern.

Auch wenn sie keine Kinderbetreuung benötigt, so findest sie es ebenso unmöglich wie ich, dass Frau sich hierzulande für ein Kind und gegen meinen Beruf oder umgekehrt entscheiden muss.

Und so muss es doch sein, oder?
Jeder sollte doch die Möglichkeit haben, sein Leben diesbezüglich zu gestalten, wie es für ihn am besten erscheint.

Manche wollen die Zeit mit ihren Kindern verbringen, wenn möglich nicht arbeiten müssen.
Andere möchten durchaus gerne arbeiten, weil es ihrer Lebensform, auch mit Kind, am nahesten kommt.

Grizabella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich versteh das bedürfnis mancher

Antwort von Shirin0502 am 16.11.2005, 20:47 Uhr

Ohne solche netten Kleinigkeiten am Rande wäre doch in diesem Forum heute mal so gar nix los gewesen... ; )

Ich gestehe- eigentlich ist es mir echt egal, wer sein Kind wann wielange bei wem unterstellt- Hauptsache ich muß das meinem eigenem Kind nicht antun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@tina und jordi

Antwort von antji1234 am 17.11.2005, 9:47 Uhr

Hä? gerade wieder angefangen??? Ich arbeite seit die Kleine 4 Monate alt ist!!!!!!

War eben mal ein schlechter tag dazwischen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Schlusswort :-) und Klarstellung und zu frankreich

Antwort von antji1234 am 17.11.2005, 10:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

komme gerade aus einem zweistündigen meeting und lese dies alles:

Na, da hab ich ja was losgetreten, hihi.

Ich muss aber noch was klarstellen:

Mein Durchhänger von gestern war kein Plädoyer gegen arbeitende Mütter!!

Ich habe auch nicht gerade wieder angefangen, sondern ich arbeite seit Juni, also seit die Kleine vier Monate alt ist und zwar JEDEN Tag. Es ist auch nicht so, dass ich sie nicht in guten Händen wüßte oder meinen job nicht mag. Ich bin Ingenieurin, habe also eine lange und nicht wenig anspruchsvolle Ausbildung hinter mir und gehe in meinem Beruf auf und werde ihn niemals aufgeben! Meine "Ersatzomi" ist klasse, und ich wohne direkt neben dem institut in dem ich arbeite...... aber dennoch:

An manchen Tagen bin ich nicht die taffe Ingenieurin, die in dieser Männerwelt alles unter einen Hut kriegt, sondern eine Mutter, die sich nach ihrem baby sehnt, dass noch sehr klein ist und sie noch viel braucht.

Liebe Grüße an alle arbeitenden, wir leisten schon einiges!

Antje

P.S.- Es stimmt, dass Deutschland leider Schlusslicht ist, was die Akzeptanz arbeitender Mütter angeht und Frankreich-wie bei vielen Dingen- Vorreiter. da sollten wir und eine Scheibe abschneiden!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Will zu meinem baby *heuel*

Antwort von Chris am 17.11.2005, 20:53 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen....
Manchmal vermisse ich meine beiden Jungs auch einfach so, selbst wenn die Arbeit gerade Spass macht und man genau weiss, dass die beiden gut aufgehoben sind. Man wünscht sich dann einfach, die beiden genau in dem Moment umarmen zu können, mit ihnen zu lachen etc....

Das kommt - zumindest bei mir - halt mal vor, aber deswegen würde ich nicht gleich alles hinschmeissen!


Gruss Christina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.