Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von shortie am 10.01.2006, 16:03 Uhr

wie békommt man die kinderfreitage bei krankeheit?

hallo,

ich höre immer, man kann für jedes kind zehn tage/jahr freigestellt werden von der arbeit. muss man dann anträge stellen, bedeutet das bei vollem lohnausgleich oder wie ist es gemeint?
wir (ich studentin, mein mann arbeitet weit weg) müssen immer urlaub nehmen, d.h. ich kann ja leichter weg bleiben von der uni und mache das auch immer, obwohl ich dadurch selbstredend nachteile habe. aber wenn ich auch richtig krank bin, mit den kindern, so dass mein mann kommen muss, dann muss er entweder urlaub nehmen oder man bekommt eine läppische summe von der krankenkasse mit glück erstattet. urlaub rechnet sich ehrlich gesagt besser, auch wenn´s schade drum ist.

also, wie macht man das richtig?
(zwei kinder unter 5J, studentin und angestellter in privatbetrieb)

vielen dank!

 
2 Antworten:

Knifflig

Antwort von tinai am 10.01.2006, 16:32 Uhr

Eigentlich kann er die Kinderkranktage nicht bekommen, da Du noch Studentin bist - oder bist Du in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis? Das ist auch nicht so wichtig, ob Du dann auch krank bist oder nicht.

Von Gesetz wegen, kann sich ein verheirateter AN, der in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis befindet, maximal 10 Tage gegen Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung des Kinderarztes von der Arbeit freistellen lassen, wenn keine andere Person im Haushalt das Kind betreuen kann (letzteres ist so, wenn ein Elternteil zu Hause ist). Die Freistellung erfolgt unbezahlt, wenn es keine anderslautenden vertraglichen oder tariflichen Vereinbarungen gibt.

MAn kann sich dann einen Prozentsatz von der KK erstatten lassen (wenn man gesetzlich versichert ist, die privaten erstatten in der Regel nichts), wie der berechnet wird, ist mir bis heute schleierhaft, auf jeden Fall irgendwie aus Brutto und Netto.

In Eurem Fall würde ich eher denken, dass Dein Mann dieses freien Tage nicht nehmen kann. Letzte Klarheit schafft ein Anruf bei der Krankenkasse.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wie békommt man die kinderfreitage bei krankeheit?

Antwort von celmin am 10.01.2006, 20:21 Uhr

Hallo,
wir haben auch zwei Kids, arbeiten aber beide. Da mein Mann selbständig ist, nimmt er sich natürlich nicht Kind-Krank. Letztes Jahr war meine Kleine aber insgesamt 12 Tage krank und mein Mann konnte mir zwei seiner zehn Tage übertragen.
Bei uns ist es so, dass die ersten beiden Tage der Arbeitgeber voll zahlt, ab dem dritten Tag bekommst Du Krankengeld. Das ist soviel, als wenn Du selbst nach 6 Wochen immer noch krank wärst, also ca. 70 % und das bezahlt dann die Krankenkasse.

Wenn die Kids krank sind und Du selbst auch, tja, das ist echt schlecht. Mir ging das bis jetzt nur einmal so. Dann schleppt man sich halt so durch den Tag und Männe muss dann wirklich mal pünktlich Feierabend machen (gleiches gilt, wenn nur ich selbst krank bin).

Diese Kind-Krank-Tage bekommst Du quasi beim Kinderarzt. Er stellt Dir einen blauben Schein aus, den Du dem Arbeitsgeber vorlegst. Da Du Studentin bist, geht das bei Dir nicht. Du hast dafür aber auch nicht den Streß mit den Kollegen oder dem Chef, die mit Argusaugen darüber wachen, wie oft man diese Scheine denn wohl ausnutzt.
Gruß
Iris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.