Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von yola am 26.12.2005, 21:57 Uhr

Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

und was kostet das Euch???

Ich bin AE mit 2-jährigen Zwillingen, arbeite als Freelance 40St.+ und habe die beiden bis jetzt in der Kita ganztags und mit Hilfe meiner Mutter betreut.

Leider wird die Situation mit meiner Mutter zunehmend unerträglicher und da die beiden im Schnitt 4-6 Tage/Monat aus Krankheits- oder sonstigen Gründen nicht in die Kita dürfen, bin ich total auf sie angewiesen, das kriegt man selbst mit mehreren Babysittern nicht gebacken, weil's ja meist ohne Vorankündigung passiert und die Mädels müssen ja tagsüber auch in die Schule.

Die einzige Lösung, die mir einfällt, wäre eine Kinderfrau. Vorteil wäre für mich, dass die morgendliche Hetzerei und das abendliche Abholen ausfiele, was anstrengend genug ist. Nachteil ist, dass ich nicht weiss, wie ich es finanzieren soll. Bei uns in Lux sind die Mindestlöhne ziemlich hoch, also unter 1800.- insgesamt ist da nichts zu machen... Im Moment zahle ich 700 für die Kita.


Bin für Tips dankbar

LG


Yola

 
29 Antworten:

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von Henni am 27.12.2005, 8:37 Uhr

Hallo

ich habe ein Aupairmädchen, das wird bei dir ja nciht reichen, aber drüben im Forum "baby und Job" sind ein paar mit kinderfrau..geh dort mal in die suchmaschine!!


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kreisch..

Antwort von Henni am 27.12.2005, 8:38 Uhr

upsi...bist ja richtig hier*gg* na dann geh doch trotzdem mal in die suchmaschine, wurde ja grad rumgefragt was kinderfreu etc kostet..


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von desireekk am 27.12.2005, 9:21 Uhr

Hallo Yola,

ich "verfolge" deine Situation schon länger und deshalb zwifle ich daran, ob eine "Kinderfrau" das ist, was Du suchst...

Denn: Auch eine Kinderfrau ist jemand, der planen können muß. Jemand der neben der Kinderbetreuung noch sein eigenes leben führen will, mit eigenem Hausstand. Und jemanden zu finden, der innerh. von 30 min. einspringt, weil eines Deiner Kinder krank ist....
(oder eben mal schnell am nächsten Tag...)

Ich denke, ein Aupair wäre da doch flexibler. Ich kenne auch jemanden in Lux, der Aupairs hat.

Wäre das definitiv nichts für Dich?

Liebe Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von tinai am 27.12.2005, 9:27 Uhr

Hallo Yola,

ich sehe das wie Desiree. Eine Kinderfrau zu finden, die mal eben morgens kommt, die Kinder für die Kita fertig zu machen und dann auf Zuruf auch noch hin und wieder und für nachmittags stelle ich mir schwierig vor. Möglich ist es mit Sicherheit.

Ich überlege jedes Jahr aufs Neue, ob wir nicht doch eine Kinderfrau nehmen, wenn eine bestimmte Person wollte, würde ich nicht zögern. Aber frei suchen, fällt mir enorm schwer.

Ich glaube, in Deiner Situation kämst Du mit einem Au Pair besser zurecht.

Allerdings würde eine Kinderfrau/Au Pair den Kindergarten nicht völlig sparen.

Schwere Situation.

Oder Du findest eine Kinderfrau, die eben nur nachmittags die Kinder abholt und bis zum Abendessen betreut oder so ähnlich. Das sollte auch nicht schwierig sein und Du hast zwei Standbeine. Vor allem, wenn sie tatsächlich so unabhängig wäre, dass sie auch spontan mal kommen kann, um kranke Kinder zu hüten.

Aber ganz ersetzen würde ich die Kita, an die sich Deine Zwillinge gewöhnt haben, nicht.

Gruß und viel ERfolg
Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Au Pair

Antwort von yola am 27.12.2005, 14:50 Uhr

Ich habe auch schon an Au Pair gedacht, aber ich habe mehrere Probleme damit - erstens kein Platz zum Unterbringen, habe zwar mein Büro, von ca. 6 Quadratmetern, aber das ist von oben bis unten vollgestopft mit Computer, Drucker, Telefon, Fachliteratur, Referenzordnern usw. - und da arbeite ich ja auch noch praktisch jede Nacht drin - müsste ich dann alles in mein Schlafzimmer verfrachten und dann die Kinder daraus verbannen - denn das Büro ist kinderfreie Zone - so schnell wie die hier Chaos angerichtet hätten, kann ich gar nicht kucken.
Zweitens kann man Au-Pairs in Luxemburg nur halblegal über Touristenvisum einstellen, es gibt nämlich keine Gesetzgebung, die sie abdeckt (habe mich schon kundig gemacht).
Drittens mach ich mir Sorgen drum, dass ich dann vielleicht noch auf jemand Drittes aufpassen muss. Klar, vielleicht mach ich mir da zuviel Sorgen, aber ich brauch einfach jemand Zuverlässigen, dem ich wirklich vertrauen kann, denn mein Leben ist so vollgestopft mit Anforderungen, wenn ich da noch jemandem ständig auf die Finger schauen muss wird's für mich mehr Stress als Entlastung.

Mein Traum wär wirklich ne Kinderfrau, die morgens um 8h30 hier ist und bis 18H30 bleiben kann und sich richtig gut um die Jungs kümmert... aber den Traum werde ich wohl noch lange träumen...

LG
Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Au Pair

Antwort von desireekk am 27.12.2005, 20:19 Uhr

Halo Yola,

ich lass da ja nicht locker :-)

Die Aupair-Geschichte ist doch eine europaweit geregelte Sache, das gilt doch dann auch in LUX (wenn auch in jedem Land ,it untersch. Regelungen).
Unterbringung ist sicher so eine Sache...Aber das könnte evtl. auch extern geregelt werden...

Aber nochmal zu der Kinderfrau: Ob die wirklich immer so 100% zuverlässig ist, wie Du das gern hättest... *zweifel*
Und: soweit ich gehört habe, dürfen die auch mal krank werden ! ;-)
Macht die auch ganz gemütlich deine Überstundenanfälle mit?

Überlege doch mal folgnde Regelung:
Nach der KiTa zur tagesmutter, die mit der Option gefunden werden sollte, daß sie die Kinder auch mal den ein- oder aneren Tag ganz nehmen kann.
Wobei: die meisten tagesmüztter sind selbst MÜTTER. D. h. die werden dein Kind (zu ihrem dazu) nicht / nur ungern nehmen, wenn es wg. KRANKHEIT nicht in die KiTa kann....

Blöde Situation das....

Liebe Grüße

Désirée

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von u_hoernchen am 28.12.2005, 18:08 Uhr

Hallo yola,

also wir haben eine Kinderfrau, und für Dich käme das vielleicht in Frage,wenn folgende Dinge beachtet werden:
1. solange die Kids im Kindergarten sind, muss sie sich um den Haushalt kümmern (kochen, waschen, putzen, einkaufen und bügeln).
2. Die Kinder sollten dann nicht mehr ganztags in die Kita gehen, sondern bis mittags,dann werden sie von der Kinderfrau abgeholt und die versorgt sie am Nachmittag.

Nur unter diesen Rahmenbedingungen könnte sich das für Dich lohnen. Dann hast Du den Kopf frei von Haushalt und von Krankheitsproblemen und sparst die Putzfrau. Und du sparst etwas Kitagebühren, weil die Kinder nicht mehr so viele Stunden dort sind.

KOstenmäßig musst Du das selber durchrechnen, was Du sparst etc. und wieviel dir die geschonten Nerven wert sind. Deine 1.800 EUR sind auf jedenfall eine realistische Mindestgröße für 5 x 10 Stunden pro Woche...

Ulrike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von netti2803 am 28.12.2005, 18:21 Uhr

Hallo,

ich bin ja der Meinung, wenn man sich Kinder anschafft, dann sollte man sie möglichst alleine versuchen groß zu ziehen. Ich würde mir nie ein Kindermädchen anschaffen. Ich bin zwar froh, dass die Oma im gleichen Ort wohnt, aber das muss dann auch reichen.
Ich finde wenn die kleinen den ganzen mit dem Kindermädchen zusammen sind, dann verliert man doch irgendwie die Bidnung zum Kind, oder sehe ich das falsch. Tja Mutter sein ist nun mal ein 24 Stunden Job. Für mich ist Kind, Haushal und arbeiten gehen keine Problem, alles ne Frage der Organisation. Hab im Freundekreis auch schon erlebt, dass man sagte, sie haben keine Zeit sich um den Haushalt zu kümmern, da man doch jetzt ein Kind hat hat *lautlach* ich habe ja wohl gedacht ich höre nicht richtig. Naja, müssen sie alle selber wissen.
Also bis dann.

LG Annett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Denke schon das sdu das falsch siehst netti

Antwort von Henni am 28.12.2005, 19:00 Uhr

aber diese diskussion HIER zu führen ist ja langsam ausgelutscht.

ICh könnte und woolte meinen kinder uahc nciht ganztags fremd betreuen lassen, aber wenns nciht anders geht dann gehts nicht anders und dann funktioniert das bei guter organisation sicher ienwandfrei. Dass man dann die bindung zum kind verliert ist für mich völliger quatsch, denn jeden abend, jedes wochenende und alle urlaubstage ist man ja oll und ganz da...aber wie gesagt, dass KANN man einfach nicht erschöpfend diskutieren....


Mutter sein ist genau wie vater sein ein 24 stunden job... verliert denn ein berufstätiger vater die bindung zum kind???also ich erlebe das bei meinem mann eher anders rum..wnn er von der arbeit kommt ist er VOLL da und ich abgemeldet...*grummel*...an der bindung zweifelt hier eigetnlich keiner..komisch dass so viele mamas da so wenig selbstvertrauen haben...nun ja...

also: lG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Netti

Antwort von Frosch am 28.12.2005, 19:43 Uhr

Hallo!

"Kinder anschafft" - klingt ja sehr nett :-/

Trotz allem: Was würdest Du machen, wenn Du KEINE Oma am Ort hättest? Wenn Dein Mann unverschuldet arbeitslos wird und Ihr Geld braucht? Wenn es aufgrund Deines Jobs notwendig ist, wieder anzufangen, um nicht den Anschluß zu verlieren? Usw.usf.

Es ist wichtig, daß man trotz Kind nicht verlernt, über den eigenen Horizont hinauszugucken.

Und nebenbei bemerkt: Dieses Posting ist in diesem Forum wahrlich nicht gut aufgehoben ;-)

LG Antje
(Hausfrau und Mama)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Henni

Antwort von Frosch am 28.12.2005, 19:45 Uhr

*LACH*

Das kenne ich auch - "Du sollst rausgehen!!!" ist noch das freundlichste, was ich von meinem Sohn (37 Monate) zu hören bekomme, wenn Papa daheim ist...

LG Antje

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Frosch

Antwort von netti2803 am 28.12.2005, 21:07 Uhr

Na so war das nicht gemeint mit den Kinder anschaffen.
wenn ich keine Oma hätte, müsste ich da auch mit leben. Davon geht ja nun mal die Welt nicht unter. Mein Partner wird vielleicht auch im Januar arbeitslos, da muss man dann auch mit klar kommen, will man sich deswegen hängen lassen und was mich betrifft, ich geh nach 3 Monaten wieder arbeiten. Wenn man hier von eigigen was ließt, dann kommt es mir so vor, dass hier einigen mit Hausfrau und Mutter sein total überlastet sind, bitte jetzt nicht auf dich beziehen, aber wenn ich hier einige Meinungen lese, bin ich wirklich sprachlos. Mutter sein, ist nun mal nen 24 Stunden Job und wie gesagt ist alles eine reine Organisationssache. Und ich habe einen vollzeit Job. Das heißt morgens um 6 Uhr raus und abends nicht vor 17 Uhr daheim, na und geht auch alles.

Lg Annett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

An Netti

Antwort von kevome* am 28.12.2005, 21:13 Uhr

Und was machst Du mit Deinem Kind, wenn Du arbeitest? Es muss doch auch irgendwie betreut werden. Und wenn der Vater nicht vorhanden ist und man die Oma nicht mehr möchte, so ist eine Kinderfrau doch eine mögliche Alternative. Ich weiß nicht, wer sich hier überfordert an hört. Aber Alleinerziehend einen Fulltimejob plus Zwillinge zu managen, wie Yola es tut, ist eine ziemliche Leistung.

Kerstin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Henni

Antwort von netti2803 am 28.12.2005, 21:13 Uhr

Naja kann ja jeder drüber denken wie er will. Ich schaff mir kein Kindermädchen an.
Sagt ja keiner was anderes das auch Väter keinen 24 Stundenjob haben.
Bei manchen hier im Forum kommt es aber so rüber, als wenn sie total überfordert sind und sie kümmern sich nur um den Haushalt und das KInd oder die Kinder, was machen diese Frauen wohl erst wenn sie auch noch arbeiten gehen *grübel*
Ich bin zum Glück ein Wirbelwind und mir macht das nichts aus.

LG Annett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Kerstin

Antwort von netti2803 am 28.12.2005, 21:18 Uhr

Langsam habe ich den Eindruck, hier zieht sich jeder die Jacke an.
Ich habe ja nicht behauptet, dass mein KInd nicht von wem anderes betreut wird. Die Oma ist nur im Notfall da. Ansonsten brauch ich mir keine Kinder bekommenDer Papa geht ja auch noch arbeiten, wenn ich nicht kann, holt er das Kind ab, logisch.
Und wenn die Oma nicht mehr möchte, dann ist das nicht mein Problem, dass ist dann ihre Entscheidung.

LG Annett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An kevome*

Antwort von netti2803 am 28.12.2005, 21:20 Uhr

Langsam habe ich den Eindruck, hier zieht sich jeder die Jacke an.
Ich habe ja nicht behauptet, dass mein KInd nicht von wem anderes betreut wird. Die Oma ist nur im Notfall da. Ansonsten brauch ich mir keine Kinder bekommenDer Papa geht ja auch noch arbeiten, wenn ich nicht kann, holt er das Kind ab, logisch.
Und wenn die Oma nicht mehr möchte, dann ist das nicht mein Problem, dass ist dann ihre Entscheidung.

LG Annett

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von yola am 28.12.2005, 21:51 Uhr

Na ja, als Alleinerziehende bleibt mir ja nichts anderes übrig, als unseren Lebensunterhalt zu verdienen wenn der Herr Papa meint, er bräuchte nur mal hin und wieder und dann auch nur ein paar Euros, die nichtmal für die Hälfte der Miete reichen, zu zahlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

an u-hoernchen

Antwort von yola am 28.12.2005, 22:05 Uhr

Danke für die Tipps.

Klingt sehr gut durchdacht.
Ich hatte ja die vague Vorstellung, die Kinder dann ganztags von der Kinderfrau betreuen zu lassen und zu hoffen, dass sie mehr Haushalt schafft als ich mit den beiden Temperamentbolzen an den Hosenbeinen, aber die "Halbtagslösung" ist optimal, leider nur nochmal etwas teurer, da 2 Halbtagsstellen Kita dazukommen.
Ich fürchte, es wird ein schöner Traum bleiben, denn sonst muss ich als Freiberuflerin allein für Kinderbetreuung, Warmmiete und Sozialversicherungen knapp unter 4000.- Euro netto verdienen und ich spiele leider nicht in der Honorarliga von luxemburgischen Anwälten *schiefesgrinsen* - hatte dieses Jahr ja genug mit ihnen zu tun.

Aber als Traum und Vision halt ich mir's allemal fest.

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Liebe Annett

Antwort von yola am 28.12.2005, 22:18 Uhr

1. hatte ich nicht geplant, mit 5monatigen Zwillingen auf mich allein gestellt zu sein,

2. mit Verlaub, möchte ich sagen dass nur der/diejenige weiss, was es heisst ein Pärchen temperamentvoller Zwillinge grosszuziehen, der es selbst getan hat,

3. selbiges gilt dafür, das alleine zu tun und mit einem Job, der weder regelmässige Arbeitszeiten noch gesichertes Einkommen bietet, dafür aber jede Menge harten Konkurrenzkampf und in dem man nur so gut ist wie der letzte Auftrag.
Egal ob man gerade 40 Fieber hat, weil man sich bei den Kindern angesteckt hat oder die Nacht davor wegen der Kinder nur zwei Stunden geschlafen hat, egal ob man in den letzten 24 Monaten überhaupt je eine Nacht 8 Stunden geschlafen hat, weil man abends nachdem die Kinder im Bett sind nach Haushalt, Alltäglichem usw. noch ein paar Stunden vor dem Computer sitzt, um Geschäftliches zu erledigen.


Ich biete jedem an, mein Pensum mal 6 Monate durchzuziehen und dann reden wir nochmal drüber, ob man danach noch taufrisch ist.

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von ursula05 am 29.12.2005, 8:53 Uhr

Hallo Yola,

ich habe diesen Thread heute gerade gelesen. Eine Kinderfrau scheint ja zu teuer zu sein. Vlt. wäre ein Aupair wirklich dagegen realisierbar. Wenn deine Wohnverhältnisse das nicht zulassen sie unterzubringen, dann könnte man sie ja auch außerhalb unterbringen. Mir fällt dazu z.B. als Möglichkeit ein Stundentenwohnheim ein. Ich habe selbst mal eine Zeitlang, als Studentin, in einem Studentenwohnheim gewohnt und weiß von daher, daß manchmal auch Nicht-Studentin dort untergebracht wurden. Hätte auch den Vorteil, daß sie gleich Gleichaltrige kennenlernen würde.

VG, Ursula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer von Euch hat eine Kinderfrau?

Antwort von Sandie am 29.12.2005, 10:53 Uhr

Yola, vielleicht ist das nicht ganz koscher, aber eine Kollegin von mir hat ihre Kinderfrau schwarz angestellt. Die Frau stammt aus dem Ostblock und ist mit einem Inländer liiert. Wir wohnen in der Schweiz, da verdient eine Kinderbetreuerin locker 2500 Euro. Ich denke, du würdest bei einem entsprechenden Inserat auch solche Angebote erhalten. Natürlich muss das jede mit ihrem Gewissen vereinbaren, ob sie sowas machen will.

Ab Januar werde ich auch wieder arbeiten gehen. Unsere Zwillinge sind jetzt 6 Monate alt. Ich habe unsere Kinderfrau über ein Internetporal gefunden. Wir haben uns aber entschieden eine professionelle Betreuerin anzustellen.

Gruss und viel Glück bei der Suche
Sandie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nur zur Terminologie....

Antwort von tinai am 29.12.2005, 12:27 Uhr

..ich "schaffe" mir weder Kinder noch Kindermädchen oder Au Pair an. Mittlere und letztere stelle ich ein. Erstere wünsche ich mir.

Ich bin auch 24 Stunden Mutter, obwohl meine Kinder von Kindergarten und Au Pair tagsüber betreut werden.

Nettis Posting ist nicht erhellend und die Terminologie erschreckend.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Sandie

Antwort von yola am 29.12.2005, 12:37 Uhr

Hallo Sandie,

ja, die Schweiz ist noch ein bisschen teurer als Luxemburg!

Schwarz möcht ich's nicht machen, allein schon wegen der Unfallversicherung, und ich will jemanden, der mindestens eine von den drei Landessprachen ordentlich spricht, oder auch noch ein ordentliches Englisch, Spanisch oder Italienisch, wär auch noch O.K. aber mit Leuten aus anderen Ländern mit denen ich nur radebrechen kann, nee das will ich nicht, da hätt ich auch kein Vertrauen.

Meine Frage: Hat Eure Kinderfrau Referenzen mitgebracht oder wurde sie Euch empfohlen?

Ich denk wirklich viel darüber nach, wie ich's packen soll. Meine Kolleginnen in Deutschland und Belgien haben eigentlich alle eine Kinderfrau, oft noch zusätzlich zur Kita, (und zum Mann). Die meisten geben ihre an Kolleginnen weiter sobald die eigenen Kinder gross genug sind, so dass man immer schon weiss, dass es sich um eine vertrauenswürdige Person handelt.

Ich wünsch Euch auf jeden Fall viel Freude mit Eurem kleinen Doppelpack! Es kommen noch spannende Momente auf Euch zu! Und Dir viel Erfolg beim beruflichen Wiedereinstieg.

LG

Yola

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @ Sandie

Antwort von Sandie am 29.12.2005, 14:27 Uhr

Hallo Yola
Ich bin mir sehr bewusst, dass spannende Zeiten auf uns zukommen. Im Gegensatz zu dir kann ich jedoch auf die Unterstützung meines Mannes zählen, der sein Arbeitspensum wie ich auf 80% reduziert. So bleiben uns drei Tage Fremdbetreuung.

Zu deiner Frage: Unsere Betreuerin hat eine Ausbildung als Kleinkindererzieherin, sie hat Zeugnisse und Referenzen mitgebracht. Für mich war jedoch vor allem der persöhnliche Eindruck wichtig.

In der Schweiz gibt es ein Portal für Kinderbetreuung, www.lilliput.ch. Dort habe ich inseriert. Vielleicht gibt es etwas ähnliches für Luxenburg. Soviel ich weiss, bewerben sich in der Schweiz auch Frauen aus Ostdeutschland, die in ihrer Heimat keine Anstellung finden. Nehme mal an, dass ihre Lohnvorstellungen moderater sind.

Übringes, ich habe grosse Hochachtung vor dem was du leistest. Ich drücke dir die Daumen, dass du eine gute und bezahlbare Betreuung findest.
LG
Sandie

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kinderoma - vom Verband alleinerziehender Mütter und Väter

Antwort von KaMeKai am 29.12.2005, 15:12 Uhr

Ich hatte nach einer Operation mal eine Tagesoma, die ins Haus kam - vermittelt von obiger Organisation.
Sie war ehemalige Kinderkrankenschwester und der Glücksgriff schlechthin. Da sie schon Rente bekam, hat sie nur 5 € die Stunde genommen, hat hier gekocht, die Kinder vom KiGa abgeholt.
Vielleicht reicht Dir das für halbtags ab 13 Uhr?
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@kathrin

Antwort von tinai am 29.12.2005, 16:55 Uhr

sag mal, dann muss man dafür nicht AE sein? Haben die eine Homepage?

Da wende ich mich doch auch einmal an den Verband.

Gruß Tina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @kathrin

Antwort von KaMeKai am 30.12.2005, 8:49 Uhr

Hallo Tina,
Du weisst ja, dass ich nicht alleinerziehend bin. Ich bin aber privat krankenversichert und da gibt es keine Hilfe, wenn die Mutter im Krankenhaus ist. Ich habe mich damals an den Verband gewandt und sie haben mir einige Telefonnummern von Notfallmütter bzw -omas gegeben, die sie aber bereits vorher kontaktiert hatten. Mit einer Dame von 70 Jahren haben wir es dann für 8 Wochen versucht und es war super toll. Meine Tochter ging damals in den KiGa, mein Sohn war noch zu Hause.
LG
Kathrin
PS bezahlen musste ich sie selbst, aber sie war sehr günstig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

To: KaMeKai

Antwort von ursula05 am 30.12.2005, 13:07 Uhr

Hallo Kathrin,

ich habe auch noch eine Frage zu dem Verband Alleinerziehender.
Ich bin zwar nicht alleinerziehend. Ich suche aber trotzdem so eine Art Ersatzoma, die vlt. 1-2 pro Woche mit meinem Sohn spazierengehen könnte. Außerdem könnte sie kommen, wenn mein Sohn krank wäre. Vlt. nicht, wenn er ganz akut krank wäre, aber wenigstens dann, wenn es ihm schon wieder besser ginge, aber noch nicht ganz gesund wäre.
So könnte ich meine Fehlzeiten an der Arbeit, wegen Krankheit von meinem Kind, vermindern.
Würden die so was vermitteln?
Ich selbst komme aus Karlsruhe.
Danke und viele Grüße, Ursula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: To: KaMeKai

Antwort von KaMeKai am 30.12.2005, 17:40 Uhr

leider kann ich Dir das nicht beantworten. Bei mir war es ja ein absoluter Notfall, ich habe das alles vom Krankenhaus regeln müssen. Die Tagesoma haben wir dann aber länger behalten und sie kam später noch oft zum Babysitten. Ich hatte vorher beim Jugendamt angerufen und die konnten mir gar nicht helfen. Du musst es einfach ausprobieren. Ansonsten kannst Du vielleicht in der Zeitung inserieren, dass Du eine Tagesoma suchst. Das hat halt mehrere Vorteile, sie sind ja meist in Rente und wollen viel weniger Geld (bei mir 5 € die Stunde für 2 Kinder inkl. Kochen bei uns im Haus) und sie haben eine Engelsgeduld, können kochen (können Tagesmütter nicht unbedingt immer) und kommen zu Dir ins Haus.
Unsere Tagesoma hat noch gebügelt, wenn der Kleine geschlafen hat und hat meine Küche geputzt, obwohl ich das wirklich nicht wollte.
LG
Kathrin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.