Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Linda761 am 04.08.2006, 14:59 Uhr

Wer hat eine Haushaltshilfe?

Hallo!

Ich habe einen 6 Monate alten Sohn und werde ab Januar wieder arbeiten. Eine Tagesmutter hab ich gerade gefunden, nun suche ich noch eine Haushaltshilfe. Daher interessieren mich Erfahrungsberichte.

- Wer von Euch hat eine Haushaltshilfe?
- Wie viele Stunden kommt sie und welche Arbeiten erledigt sie?
- Wieviel zahlt Ihr pro Stunde? Und wo wohnt Ihr (Wir wohnen im Rhein-Main-Gebiet und da sind die Löhne bekanntlich eher hoch.)?
- Wie habt Ihr Eure Haushaltshilfe gesucht und gefunden?

Danke und viele Grüße
Linda

 
9 Antworten:

Re: Wer hat eine Haushaltshilfe?

Antwort von Nina_71 am 04.08.2006, 15:54 Uhr

Wir haben seit gut 10Wochen eine, im Moment kommt sie alle 2Tage für rund 3Stunden. Allerdings ist das nicht die Regel, aber unsere Zwillings sind erst 9Tage alt und die Krankenkasse wollte keine Haushaltshilfe zahlen und von daher müssen wir das halt selbst zahlen und der Luxus ist mir das Geld defintiv wert.
Es wird sich nachher wohl auf 1-2 mal die Woche einspielen. Wir zahlen 10€ die Stunde, wohnen allerdings ländlich im Münsterland, da sind die Preise noch human.



Nina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat eine Haushaltshilfe? Rhein Main

Antwort von Lena_1977 am 04.08.2006, 15:54 Uhr

Hallo Linda,

ich wohne in MTK - hier nimmt die gute Fee locker 10 €.

Bei 2 Personen waren das 3 Stunden - wischen, Bad, Bügeln ggf. Fenster - wenn die Zeit war.

Die Stundenzahl mußt du auf jeden Fall von euren persönlichen Bedürfnissen (spülen, Betten abziehen, Wäsche waschen) und der Personenzahl abhängig machen.

Die ersten Male würde ich auf jeden Fall dabei sein, um offene Fragen zu klären und auch deine Erwartungen klar zu machen und natürlich um die Person kennenzulernen, die unter deinem Bett wischt.

Oft stehen Anzeige im Supermarkt - oder du gibst eine auf. Ich hätte am liebsten die gute Fee eines Freundes - aber die hat leider keine Zeit für weitere Jobs.

Am besten du fragst mal in deinem Bekanntenkreis.

Lena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat eine Haushaltshilfe? Rhein Main

Antwort von Cella am 04.08.2006, 17:06 Uhr

Hallo,

ich suche auch zur Zeit wieder eine Haushaltshilfe.

Aus Erfahrung weiß ich, dass von Anfang wirklich klar definiert sein muss, was zu machen ist.
Gut ist es, wenn du dir eine Liste machst, was wirklich jedesmal gemacht werden muss, und was nur einmal im Monat, etc.

Anzeigen im ortsnahen Supermarkt können vielleicht helfen. Kriterien für die Auswahl: sie muss mir wirklich sympathisch sein!

Gruß
Cella

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wir haben eine putzfrau - meinst du das?

Antwort von paulita am 04.08.2006, 17:10 Uhr

wir haben schon sehr lange eine putzfrau, da wir beide voll arbeiten und keinen nerv haben, uns um das putzen zu kümmern. unsere kommt 1xwoche für 5 stunden und bekommt dafür 35 euro (großstadt in sachsen). die wohnung ist groß (knapp 180 qm) und von daher macht sie nur grundsachen: alles wischen, abstauben, bäder gründlich reinigen usw. manchmal bleibt sie 'ne halbe oder ganze stunden länger und bügelt. und wenn wir im urlaub sind oder unterwegs, dann putzt sie mal fenster (ca. 4x/jahr). mehr brauchen wir auch nicht, da wir selber sehr aufgeräumt + sauber leben. :-)
wir haben sie über freunde gefunden, das halte ich immer noch für das beste.
lg
paula

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wir haben eine putzfrau - meinst du das?

Antwort von Henni am 04.08.2006, 17:45 Uhr

Hallo

wir haen seit jahren eine Hilfe,
sie kommt einmal die woche und putzt 3 stunden. dafür bekommt sie 25 Euro jedes mal (schwarz und bar, sind absolut aufm dorf in bawü).

ich hab sie durhc unsere nachbarin und hab die ersten male einfach immer gezeigt was anliegt...nun macht sie meist: küche, Bad, Gästeklo, alle trppen, alle flure, wohnzimmer ausräumen, alles nass wischen, alle zimemr sauegn...ja so in etwa

lg HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

5-6 Std/Woche, 11E pro Stunde

Antwort von KarinF am 04.08.2006, 19:56 Uhr

Sie putzt die Böden, räumt ein wenig auf, putzt die Fenster und bügelt. Sie hat einen eigenen Schlüssel (das war Bedingung, denn ich will mich nicht darum kümmern müssen). Geld bekommt sie bar auf die Hand - ihre Sache ob sie es versteuert oder nicht.

Gefunden: über Zeitungsannonce, ich hatte einen AB geschaltet mit dem Text "Vielen Dank für ihren Anruf und ihr Interesse an der Putzstelle. Bitte hinterlassen Sie Namen und Telefonnummer sowie Nationalität und erzählen Sie kurz von sich (ob verheiratet, Kinder und wie lange Sie in Deutschland leben) -- Piiieeep".
Ich hatte ca. 40 Anrufe auf dem AB. Bei einem Großteil war Name und TelNr. nicht zu verstehen da sie kaum Deutsch konnten. Andere haben auf meine Fragen nicht geantwortet. EIn paar haben sich darauf eingelassen - die habe ich mir dann angeschaut. Mir war wichtig, daß sie lesen und schreiben können - auf Deutsch - da ich meine Putze sehr selten treffe. Wir tauschen uns über Zettel aus (sie hat einen Schlüssel). Mir war es wichtig, daß sie ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland hat und keine Polin mit Handy und ohne festen Wohnsitz ist. Ungebunden klaut es sich leichter. Ich habe mir den Ausweis zeigen lassen, die Daten aufgeschrieben und sie zu Hause kurz besucht. WIr hatten mehrere Hilfen - der Wechsel ergab sich wegen anderer Umstände ("ist mir doch zu viel Arbeit nebenher", etc.).

Anfangs haben wir 10Euro pro Stunde gezahlt - sie ist aber super und schnell und bekommt deswegen mehr und weil wie sie unbedingt halten wollen.

Servus
Karin

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wer hat eine Haushaltshilfe?

Antwort von Lena_1977 am 04.08.2006, 20:15 Uhr

Genau, den Personalausweis haben wir auch kopiert und ihr einen eigenen Schlüssel gegeben - Sonderaufgaben und Stunden wurden auf einen Zettel geschrieben - beim nächsten Mal hab ich ihr dann das Geld auf die Kommode gelegt.

Hoffentlich find ich bald wieder einen Engel...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

auf 400 Euro-Basis

Antwort von zwillimama03 am 07.08.2006, 21:21 Uhr

Hallo,
wir haben seit 2 Monaten eine gute Fee gefunden.
Wir haben sie als "Mini-Job im Privathaushalt" auch angemeldet. Ist für beide Seiten besser!
Unsere Perle erhält 10 Euro/Stunde und ist 2x5 Stunden in der Woche bei uns. Allerdings müssen wir zusätzlich ca. 12% Abgaben noch an die Bundesknappschaft abführen.

Schau mal hier nach:
http://www.minijob-zentrale.de/coremedia/generator/mjzportal/de/minijob/3__privathaushalte/1__minijobs__im__privathaushalt/1__vorteile/InhaltsNav,N=12136-12128-12424-12782-12832.html

Gefunden haben wir sie über Zeitungsanzeige.
Wir wiesen in der Anzeige auch auf 400-Euro-Basis hin, somit meldeten sich auch wirklich nur seriöse Personen und nicht Leute, die Du am Liebsten gar nicht in Dein Haus lassen möchtest.

Viel Glück bei der Suche und viele Grüße

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: auf 400 Euro-Basis oder Selbstständig - steuerliche Absetzbarkeit ???

Antwort von Lena_1977 am 08.08.2006, 13:12 Uhr

Das ist natürlich die ganz saubere Lösung.

Wäre es nicht besser wenn die Haushaltshilfe selbstständig wäre und eine Rechnung ausstellt.

Da gibt's doch irgendwo eine steuerliche Absetzbarkeit von Leistungen die man auch selbst erbringen könnte ?

Ist hier irgendwo ne Steuerfachfrau/berater ?

lena

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.